Superpassjahr!

Merken
Superpassjahr!

Habt ihr schon vom “Superpassjahr” gehört? 😉 NĂ€chstes Jahr laufen rund eine Million ReisepĂ€sse in Österreich ab.

Wenn ihr eine Reise 🌎plant, prĂŒft bitte rechtzeitig die GĂŒltigkeit des Reisepasses und beantragt lieber frĂŒher als spĂ€ter einen neuen! Die antragsschwachen Monate Dezember, JĂ€nner und Februar eignen sich dafĂŒr besonders gut! 😀

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Discofox die ersten Schritte.

Wels und Thalheim. Diese beiden Nachbarn verbindet eine besondere Beziehung. Und das nicht erst seit den angeblichen FusionsgesprĂ€chen im letzten Jahr. Jetzt waren die Welser auch zu Gast beim Marktfest der Thalheimer. Mit im GepĂ€ck hatte man den diesjĂ€hrigen Maibaum. Und anlĂ€sslich dieses Geschenkes gingen wir ein letztes Mal den FusionsgerĂŒchten auf den Grund.

„Wie kommt mein Kinder möglichst sicher in die Schule und wieder retour?“ Diese Frage stellen sich auch in Wels alljĂ€hrlich vor Schulbeginn zahlreiche Eltern. Welche Gefahren es dabei gibt und wie man diese vermeiden kann, finden Interessierte hier. Die wichtigsten Punkte: Geht das Kind zu Fuß, so ist es mit heller Kleidung sowie RĂŒckstrahlern oder reflektierenden Aufklebern auf der Schultasche besser sichtbar. Beim Weg selbst ist nicht die kĂŒrzeste, sondern die sicherste Strecke die beste. Mit SchulanfĂ€ngern ist es sinnvoll, die Route ein paar Tage vor Schulbeginn gemeinsam abzugehen und auf diese Weise das sichere ZurĂŒcklegen des Schulwegs zu trainieren. Beim Fahren mit dem Bus ist es wichtig, den Nachwuchs rechtzeitig zur Haltestelle zu bringen beziehungsweise gehen zu lassen. Wichtig ist auch der Hinweis, nicht direkt vor und hinter dem Bus die Fahrbahn zu ĂŒberqueren sowie beim Ein- und Aussteigen besonders aufzupassen. Auch hier ist es sinnvoll, mit angehenden Erstklasslern einige Tage vor Beginn des Schuljahres zu ĂŒben. Wird das Kind schließlich mit dem Auto in die Schule gebracht, immer angurten und einen passenden Kindersitz verwenden. Das Kind sollte stets auf der dem Gehsteig beziehungsweise der Schule zugewandten Seite aus- und einsteigen. Die Sicherung der Schulwege wird in Wels von Polizisten, SchĂŒlerlotsen und Zivildienern wahrgenommen. ZusĂ€tzlich ist in den Stadtteilen Neustadt, Lichtenegg, Pernau, Vogelweide und Puchberg eine ehrenamtliche Schulwegpolizei im Einsatz, die immer Freiwillige sucht: AuskĂŒnfte gibt es bei der Magistrats-Dienststelle Bau-, Gewerbe- und Verkehrsangelegenheiten, Harald Metesch, Tel. +43 7242 235 5940. Auch die stĂ€dtische Ordnungswache ist wieder bei der Volksschule 3 (Dr. Schauer-Straße/Herrengasse) im Einsatz. Sicherheitsreferent VizebĂŒrgermeister Gerhard Kroiß: „Wir wĂŒnschen den Welser SchĂŒlern bereits jetzt einen guten Start in das neue Schuljahr und ersuchen alle Verkehrsteilnehmer – insbesondere im Umfeld der Schulen – um rĂŒcksichtsvolles Fahren.“ Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner: „Die Sicherheit der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler muss an erster Stelle stehen. Wir mĂŒssen alle Möglichkeiten ausschöpfen, um ihren Schulweg gemeinsam mit allen anderen Verkehrsteilnehmenden gut zu gestalten – damit sie nicht nur mit Freude, sondern auch sicher in die Schule kommen.”

SCHON JETZT FÜR DEN SICHEREN SCHULWEG TRAINIEREN

Ein SchwefelsĂ€ureaustritt im Hallenbad der Volksschule in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) fĂŒhrte Freitagvormittag zu einem Großeinsatz.

Gefahrstoffeinsatz nach SchwefelsÀureaustritt im Hallenbad der Volksschule in Gunskirchen

Christian Altenburger und Friends sind am 21.JĂ€nner um 19:30 in der Landesmusikschule Wels Herminenhof zu Gast. Zur Beschreibung des Zaubers der Musik von Franz Schubert wird in der Literatur gerne auf die Metapher des Klangraumes zurĂŒckgegriffen. Dieses Bild versucht die Tonsprache Schuberts in Worte zu fassen, die sich hörbar vom Denken der Klassik loslöst und der heraufziehenden Romantik neue RĂ€ume eröffnet. Schubert lĂ€sst vor allem in den spĂ€ten Kammermusikwerken wie dem Oktett durch seine Kompositions- und Instrumentationsweise mehrdimensionale RĂ€ume entstehen, die einen Vorder- und Hintergrund hörbar werden lassen und damit eine rĂ€umliche Perspektive in die Komposition bringen. Auf diese Weise erweitert Schubert seine KlangrĂ€ume zu ganzen Klanglandschaften: „Überhaupt will ich mir auf diese Art den Weg zur großen Sinfonie bahnen.“

Christian Altenburger & Friends