"Taxi Orange"-Regisseur Ronald P. Vaughan gestorben

Merken
"Taxi Orange"-Regisseur Ronald P. Vaughan gestorben

Der Fernsehproduzent und Regisseur Ronald P. Vaughan ist tot. Mehr als 50 Jahre hat der gebürtige Ire, der in Wien aufgewachsen ist, an Formaten für den ORF gearbeitet, darunter das Musik- und Jugendkulturmagazin “Okay”, das Reality-Format “Taxi Orange” sowie etliche Dokumentationen. Am Freitag ist er nach kurzer, schwerer Krankheit im 72. Lebensjahr, wie seine Familie mitteilte.

Vaughan absolvierte die Wiener Filmakademie und war auch als Kameramann, Autor und Gestalter tätig. Für das Jugendformat “Okay” entstanden in den 1980ern 299 Folgen. Neben seiner Filmproduktionsfirma RPV-Video war er auch im Hörfunk tätig und fungierte als Mitbegründer des Privatsenders Radio CD. In den 1990ern widmete er sich gemeinsam mit seiner Frau Roswitha Dokumentationen zu historischen und zeithistorischen Stoffen, darunter dem Wiener Kongress, den Habsburgern oder dem Stephansdom.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

1018 Menschen sind derzeit in Österreich mit dem Coronavirus infiziert – das gab das Gesundheitsministerium am Montag mit Stand 10 Uhr bekannt. Damit ist die Zahl erstmals vierstellig. Bisher wurden 8490 Tests durchgeführt.

Aktuelle Zahlen

Ein Fettbrand in einer Küche einer Mehrparteienhauswohnung in Wels-Lichtenegg hat Montagabend zwei Verletzt gefordert.

Fettbrand in einer Küche einer Mehrparteienhauswohnung in Wels-Lichtenegg fordert zwei Verletzte

Der Artikel GOOD Choice Wrap Thai Couscous von Wojnar‘s Wiener Leckerb. GmbH, mit Mindesthaltbarkeitsdatum 04.11.2020 wird aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes durch Wojnar‘s Wiener Leckerb. GmbH und die HOFER KG zurückgerufen. In einer Probe des genannten Artikels wurden Listerien nachgewiesen. Listerien können Magen/Darmerkrankungen und grippeähnliche Symptome auslösen. Insbesondere bei Schwangeren, Kleinkindern sowie Personen mit geschwächtem Immunsystem können in Folge des Verzehrs schwerwiegende Erkrankungen auftreten. Das Produkt war in Österreich in allen Filialen der HOFER KG erhältlich. Der Verkauf des Produktes wurde sofort gestoppt. Das Produkt darf nicht verzehrt werden und kann in allen HOFER Filialen zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen Kundinnen und Kunden selbstverständlich auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. Diese Warnung besagt nicht, dass die Gefährdung vom Erzeuger, Hersteller oder Vertreiber verursacht worden ist.

Hofer ruft Thai-Wrap zurück: Listeriengefahr

Am Mittwochvormittag kommt im Bundeskanzleramt der Ministerrat zu einer virtuellen Sitzung zusammen. Anschließend an die Sitzung findet im Kongresssaal ein Pressefoyer statt, in dem die türkis-grüne Bundesregierung um Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) über aktuelle Entwicklungen informieren wird. Das Pressefoyer sehen Sie ab 12 Uhr.

Pressefoyer nach dem Ministerrat

Die Feuerwehr wurde Freitagnachmittag zu einer Tierrettung in einer Siedlung in Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Kater Emilio nach viertägigem Ausflug in Thalheim bei Wels durch Feuerwehr von Hausdach gerettet