Team Felbermayr Simplon Wels meets Löffler

Merken
Team Felbermayr Simplon Wels meets Löffler

Heute stattete das Team Felbermayr Simplon Wels, dem Sportbekleidungshersteller Löffler Premium Sportswear in Ried einen Besuch ab. Seit Jahren stellt Löffler die Dressen des Teams her und verfolgt begeistert die Saison. Da aufgrund etlicher Reisewarnungen die Rennen im Ausland abgesagt wurden, bleibt nun Zeit für eine gemütliche Trainingsausfahrt mit dem Team von Löffler.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

🔥 101:91-Heimsieg gegen die Oberwart Gunners 🔥 Top-Scorer der Raiffeisen FLYERS: DeLaney 24, Jackson 21, Lamesic 19, Csebits 13, Ray 10

Heimsieg für die Flyers

Wie jedes Jahr fand am Dreikönigstag wieder das Doppeltunier in der GO-IN Tennishalle in Finklham statt. Es gingen, heuer erstmal zugeloste, Paarungen an Start und so wurde von 9 Uhr morgens bis 4 Uhr Nachmittags die Filzkugel geklopft. Am Ende konnte sich Johannes Greinecker gemeinsam mit Kurt Schmuckermaier durchsetzen. Die restlichen Podiumsplätze sicherten sich die Paarungen Roland Pöttinger mit Marina Rusina und Philipp A. Riedl mit Harald Mistlberger.

SPG Tennis Gunskirchen

Heutet startet das Team Felbermayr Simplon Wels mit 9 Fahrern beim Airport Race in Graz. 25 Runden werden gefahren, in Summe 58 Kilometer.

Airport Race

Der führende US-Virologe in der Coronakrise zweifelt an einer NFL-Saison in diesem Herbst. “Wenn sich die Spieler nicht im Wesentlichen in einer Blase befinden – von der Gemeinschaft isoliert und fast täglich getestet -, ist es sehr schwer zu erkennen, wie in diesem Herbst Football gespielt werden kann”, sagte Anthony Fauci nach CNN-Angaben vom Donnerstag (Ortszeit). “Wenn es eine zweite Welle gibt, die sicherlich eine Möglichkeit ist und die durch die vorhersehbare Grippesaison erschwert würde, wird Football in diesem Jahr möglicherweise nicht stattfinden.” Fauci ist der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten und ein Berater der US-Regierung. Die National Football League will ihre Saison am 10. September mit der Partie von Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs gegen die Houston Texans beginnen. In den vergangenen Tagen waren mehrere Profis positiv auf das Coronavirus getestet worden. Noch dürfen die Spieler die Trainingsstätten ihrer Teams nicht nutzen und nur für medizinische Zwecke betreten. Unter den positiv getesteten Spielern sind laut US-Medienberichten auch Star-Runningback Ezekiel Elliot von den Dallas Cowboys und Kareem Jackson von den Denver Broncos.

NFL-Saison wird "möglicherweise nicht stattfinden"

Mister und Miss Schottercabana – was für ein Titel. Den wünschen sich die Gunskirchner nun. Dieses Jahr musste man sich aber noch mit Boccia und Beach-Soccer begnügen. Doch Missen und Mister sind auch dieses Jahr schon gesichtet worden.