Team Felbermayr Simplon Wels

Merken
Team Felbermayr Simplon Wels

Für Manuel Bosch und Thomas Umhaller geht es heute zum Hochkar Bergrennen, dort wird ein Einzelzeitfahren ausgetragen.
Währenddessen startet bei der Czech Tour um 10:30 die vierte und letzte Etappe.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Endstand in Graz: Die Flyers verlieren nach einem schlechten Schlussviertel (19:35) noch die Partie mit 100:105.

Raiffeisen Flyers Wels

Das eine Team hat in den letzten vier Spielen seit der Winterpause 18 Gegentore kassiert und kämpft gegen den Abstieg. Das andere hat vom Aufstieg geträumt und nach enttäuschenden Leistungen den Trainer vor die Tür gesetzt. Ja die Vorzeichen vor dem Welser Fußballderby waren definitiv schon einmal besser. Und das merkte man auch am Zuschauerandrang.

Mit dem 9. Bewerb wurde jetzt die eCycling Liga Austria beendet. Obwohl Felbermayr-Radprofi Moran Vermeulen das letzte Rennen aufgrund seines Einsatzes bei der gleichzeitig stattfindenden Istrian Spring Trophy nicht bestreiten konnte, belegte der Steirer in der Gesamtwertung dieser virtuellen Rennserie den hervorragenden 2. Platz. Mit insgesamt 1.194 Punkten musste Vermeulen nur eCycling-Profi Stefan Kirchmair den Vortritt lassen, den 3. Platz sicherte sich Maximilian Kuen (Team Vorarlberg). „Diese Rennserie während des Winters hat echt Spaß gemacht und war eine tolle Abwechslung zum Trainingsalltag“, so der 23jährige Radprofi aus Ramsau.

Moran Vermeulen beendet eCycling Liga Austria auf dem 2. Platz

BREAKING NEWS: Julian Rzihauschek gewinnt sensationell sein Champions-League Spiel gegen Antoine Doyen von Roskilde Bordtennis BTK61 mit 3:2!!! Er ist damit nicht nur der jüngste Spieler in der Champions-League Geschichte, sondern auch der jüngste Spieler, der ein Spiel in der Königsklasse gewinnen konnte! Herzliche Gratulation für diesen beeindruckenden und hochverdienten Erfolg! 😀😀🔥🔥🏓 Großartiger Erfolg für den Verein und die Stadt Wels!

Die Sensation ist perfekt! Der Meister der regulären Saison – Titelfavorit SPG Walter Wels muss sich bereits im Halbfinale des Finalturniers geschlagen geben. Nach einem 1:4 Debakel in Salzburg, kommt die Truppe von Coach David Huber zuhause nicht über ein 3:3 hinaus und verpasst somit das Finale in Wels.

Halbfinal-Aus für Tischtennis-Herren

Einen Saisonauftakt nach Maß feierte das Welser Tennistalent Nico Hipfl bei einem U16 Nachwuchsturnier in Ungarn. Gemeinsam mit seinem Partner Joel Schwärzer holte er den Sieg im Doppelturnier. Beeindruckend – im gesamten Turnierverlauf haben die beiden keinen einzigen Satz abgegeben.

Titel für Welser Tennistalent