Technischer Defekt an einer Waschmaschine führt zu Einsatz der Feuerwehr in Marchtrenk

Merken
Technischer Defekt an einer Waschmaschine führt zu Einsatz der Feuerwehr in Marchtrenk

Marchtrenk. Die Feuerwehr wurde am späten Sonntagabend zu einem Brandverdacht in ein Mehrparteienwohnhaus nach Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) gerufen.

EIne Waschmaschine dürfte dort nach einem technischen Defekt für Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung gesorgt haben. Der Besitzer hat vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte bereits die Stromversorgung der Waschmaschine ausgeschaltet. Die Einsatzkräfte kontrollierten den betroffenen Bereich und konnten rasch Entwarnung geben, eine weitere Gefährdung bestand zum Glück nicht.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Zahl der Toten im Raum der lombardischen Stadt Bergamo, Epizentrum der italienischen Coronavirus-Epidemie, war im Zeitraum zwischen dem 15. und dem 21. März sieben Mal höher im Durchschnitt der vergangenen Jahre. Hatte Bergamo in den letzten zehn Jahren durchschnittlich 45 Tote pro Tag gemeldet, so waren es in der Woche zwischen dem 15. und dem 21. März 313. Wie aus Angaben der Gesundheitsbehörden hervorgeht, wurden in den Wochen zwischen dem 1. und dem 21. März durchschnittlich vier Mal mehr Tote als in den vergangenen zehn Jahren gemeldet. Der Anstieg habe Anfang März mit 95 Todesopfern gegen einen Durchschnitt von 49,1 begonnen. In der zweiten März-Woche wurden 296 Tote gegen einen Durchschnitt von 49,4 gemeldet. In der dritten Woche kletterte die Zahl der Toten in der 120.000-Einwohner-Stadt auf 313 gegen einen Durchschnitt von 45,1. Vom 1. bis zum 24. März wurden in Bergamo und Umgebung 858 Tote gemeldet.

Todeszahlen in Bergamo um das Siebenfache höher

Die Coronaviruskrise mit ihren Ausgangssperren hat das Kaufverhalten der Österreicher stark verändert. Nicht nur Nudeln, Toilettenpapier und Desinfektionsmittel wurden gehamstert. Auch die Nachfrage nach Webcams ist rasant gestiegen, berichtete das Preisvergleichsportal Geizhals am Montag. Ebenso beliebt: Brotbackautomaten, Gefriergeräte und Fieberthermometer.

Kaufen in der Krise: Menschen bestellen Webcams und Brotbackautomaten

Das WKOÖ-Service-Center ist derzeit im Höchsteinsatz, um alle eingehenden Fragen zum Thema Coronavirus so zeitnah wie möglich zu beantworten. Aufgrund der mittlerweile an die 100.000 Anfragen, sei es telefonisch, via Mail oder digital, bitten sie um Verständnis, dass es zu Wartezeiten kommt. Die WKO Webseiten bieten umfangreiche Infos & Maßnahmen:  Ein Möglichkeit, Auskünfte auf unternehmensspezifischen Fragen rund um den Coronavirus zu erhalten, bietet auch der WKOÖ-Chatbot Vera wko.at/ooe Umfangreiche Informationen, die laufend aktualisiert werden, finden Unternehmen zusätzlich rund um die Uhr in den FAQs auf wko.at/coronavirus

Chatbot Vera der WKO beantwortet Fragen

Nachdem am vergangenen Donnerstagabend zwei Personen mit einem gestohlenen Auto einen Verkehrsunfall verursacht haben, konnten die Tatverdächtigen später am Bahnhof festgenommen werden.

Autodiebe bei Fahndung nach Verkehrsunfall mit gestohlenem PKW in Wels festgenommen

Die Gesundheitsberufe zahlen in Italien einen hohen Preis für ihren Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie. Am Donnerstag wurde die Schwelle von 100 toten Ärzten erreicht, berichtete die italienische Ärztekammer. Allein seit Mittwoch seien vier Mediziner gestorben. Tausende Sanitäter wurden infiziert. Inzwischen wächst die Sorge wegen der zunehmenden Zahl von Todesopfern in den norditalienischen Seniorenheimen. Weitere zwölf Senioren sind allein am Donnerstag im Mailänder Altersheim “Pio Albergo Trivulzio”, dem größten in Italien mit über 250 Patienten, gestorben. Gegen die Leitung der Einrichtung wurden Justizermittlungen eingeleitet. Sie soll die Gefahr des Covid-19 unterschätzt haben. Circa 110 in dem Heim lebende Personen sind seit März gestorben. Mehrere Krankenpfleger, die dort tätig sind, haben sich infiziert, berichteten italienische Medien.

100 italienische Ärzte der Pandemie erlegen

Jeden Mittwoch findet ein Slowpitch Training für das zukünftiges Baseball-Team statt. 30.10.2019 18:0o in der Primelstraße 30 in Wels.

Slowpitch Training