The Austrian Illusionists – Zaubertricks aus dem Wohnzimmer 4

Merken
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wilde Gefährte und lange Nächte. Das Welser Volksfest hat es in sich. Hier entsteht der Stoff für gute Geschichten. Und genau die wollten wir hören. Darum haben wir uns am Wochenende auf die Suche nach den besten Volksfest-Erinnerungen gemacht.

Der Weltgesundheitstag wurde 1948 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschlossen und findet jedes Jahr am 7. April statt. Das Datum geht zurück auf die Gründung der WHO am 7. April 1948. Die Verfassung der WHO statuiert, dass ihr Zweck darin liegt, allen Völkern zur Erreichung des bestmöglichen Gesundheitszustandes zu verhelfen. Jedes Jahr soll am Aktionstag ein vorrangiges Gesundheitsproblem in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt werden. Dabei geht es zunehmend um Themen, die bei der Entwicklung von nationalen Gesundheitssystemen helfen sollen. In Deutschland wird der frühere Festtag immer mehr zu einer Informationsplattform für Gesundheitsberufe mit Fachtagungen und Kongressen. Die Gesundheit wird in der Verfassung der WHO definiert als ein Zustand vollständigen physischen, geistigen und sozialen Wohlbefindens, der sich nicht nur durch die Abwesenheit von Krankheit oder Behinderung auszeichnet. Dieser Begriff wurde von der WHO 1986 weiterentwickelt. Danach wird postuliert, dass zur Erreichung dieses Zustandes sowohl Einzelne als auch Gruppen ihre Bedürfnisse befriedigen, ihre Wünsche und Hoffnungen wahrnehmen und verwirklichen sowie ihre Umwelt meistern bzw. verändern können. In diesem Sinne wird Gesundheit als Zustand des vollständigen, körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens definiert und als ein wesentlicher Bestandteil des alltäglichen Lebens verstanden – und nicht als vorrangiges Lebensziel.

Aufstehen mit WT1

Wels. Wir suchen dich! Der Welser Schelmenrat eröffnet die Faschingssaison mit der Suche nach tänzerisch begabten Mädchen für die Welser Faschingsgarde. „Wir suchen sportliche Mädchen, die Freude an Bewegung und am Tanzen haben“, betonen Faschingskanzlerin Anna Wippl und Gardechefin Sarah Brabletz. Trainiert werden die jungen Damen vom mehrfachen Europa- und Weltmeister im Showdance Markus Eggensperger, wodurch coole Sessions, mitreissende Shows und viel Spaß garantiert sind.

Schelmenrat sucht Gardemädchen!

Weiß, rein und mit allerhand göttlichen Features ausgestattet: Die „Jesus Shoes” kommen mit Blutstropfen, Kruzifix, einem Bibelvers und Weihwasser in der Sohle. In den Luftkammern befinden sich 66 Kubikzentimeter Weihwasser. Wasser aus dem Jordan, das nach der Entnahme aus dem Fluss von einem Priester gesegnet worden ist. Dieser göttliche Schuh hat aber einen teuflischen Preis: Rund 2.800 Euro muss man für das Paar auf den Tisch legen. Foto: Nike

Göttliche Nike