Thiem über neue Liebe: "Waren schöne letzte Wochen"

Merken
Thiem über neue Liebe: "Waren schöne letzte Wochen"

Kurz vor seinem Abflug am Mittwoch nach Australien, wo er in Adelaide die Vorbereitung auf die Saison 2021 finalisiert, hat sich Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem auch zu privaten Entwicklungen geäußert. Der 27-jährige US-Open-Sieger erzählte auf Ö3 über seine neue Liebe zur 22-jährigen Lili Paul-Roncalli. “Es waren schöne letzte Wochen. Schauen wir, was in der Zukunft passiert”, sagte Thiem.

“Ich habe nur ein Bild raufgestellt, das war eigentlich alles. Es hat in den letzten Wochen einige Gerüchte gegeben und jetzt wollte ich dem vor dem Abflug ein Ende setzen”, erklärte Thiem, der am 7. Jänner ein Bild mit der Zirkus-Tochter und “Let’s Dance”-Siegerin auf Instagram gepostet hatte. Er werde sich in den nächsten Tagen auf seinem Blog etwas mehr dazu äußern. “Das Bild hat eh schon genug Aufruhr gemacht.”

Begleiten kann die Artistin, die auch als Modell arbeitet, den Weltranglisten-Dritten vorerst wegen der Corona-Maßnahmen ohnehin nicht. Zudem, so Thiem: “Es ist alles noch ganz frisch.”

Am Mittwoch hebt Thiem ab

Sportlich geht es für Thiem nun endlich so richtig los. Am Mittwoch fliegt er zunächst nach Adelaide, wo er sich mit Novak Djokovic und Rafael Nadal sowie seinem besten Freund, Dennis Novak, als Trainingspartner im Gegensatz zum Gros der Tennis-Elite (in Melbourne) samt Schauturnier ruhig auf den ATP Cup und die Australian Open vorbereiten kann. “Dort werde ich mir den Feinschliff holen”, so Thiem, der in Australien wieder auf seinen Coach Nicolas Massu trifft.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine Ablenkung der etwas anderen Art empfiehlt der Verein „Junge Generation Marchtrenk“: Der im Februar im Full Haus Marchtrenk durchgeführte „JG Kleinkunstabend“ wurde akustisch aufgezeichnet und nun veröffentlicht.

Marchtrenker Kleinkunstabend als Gratis-Hörspiel für zuhause

Der Kaufimpuls wurde fast ein Jahrzehnt lang geschürt: 2012 kündigt das polnische Studio CD Projekt Red erstmals das Computerspiel „Cyberpunk2077“ an. Bis zu 500 Mitarbeiter bindet die Entwicklung zeitweise, Polens Regierung schüttet fast sechs Millionen Euro an Förderung aus. Angesiedelt in der Stadt „Night City“ spielt Cyberpunk in einer dystopischen Welt, bevölkert von Wesen, die irgendwo zwischen Mensch und Maschine verortet sind. Vor allem Nutzern der neuen Konsolen von Sony (Playstation 5) und Microsoft (Xbox Series X) wurde im Vorfeld ein in Bezug auf grafische Detailverliebtheit und personalisierbare Spielgestaltung revolutionäres Erlebnis versprochen. Jahrelang läuft die Marketingmaschinerie hinter dem „Triple-A game“, einem Premiumspiel, auf Hochtouren und sorgt für acht Millionen Vorbestellungen. Refundierung und drohende Klage Als am 10. Dezember der Zeitpunkt der Veröffentlichung kommt, folgt indes die brutale Ernüchterung. Läuft das Spiel am PC noch recht gut, sind die Versionen für Playstation und Xbox mit zahlreichen gravierenden Darstellungsfehlern gespickt. Der Aufschrei folgt noch in der Minute der Veröffentlichung, Sony und Microsoft versprechen rasch, den Spielern bezahlte Kosten rückzuerstatten. Am 17. Dezember entfernt Sony das so lange herbeigesehnte Spiel gar völlig vom Playstation-Marktplatz. Mittlerweile erreichte der Ärger auch die Investoren hinter CD Projekt Red, millionenschwere Klagen gegen das Studio werden geprüft. Kurios ist, dass dieses Debakel just in einem Jahr der Hochphase für die Spieleindustrie passiert. Weltweit meldet die Gaming-Branche heuer zweistellige Wachstumsraten.

Cyberpunk2077: Millionendebakel im Jahr des Aufschwungs

Auf Instagram verkündete Lindsey Vonn überraschend die Trennung von NHL-Spieler P.K. Subban. “Wir hatten in den vergangenen drei Jahren unglaubliche Zeiten miteinander”, schreibt der ehemalige Ski-Star. “Nach langer Überlegung haben wir entschlossen, uns zu trennen. Wir werden aber Freunde bleiben und uns immer lieber.” Die beiden hatten sich im August 2019 verlobt. Zu einer Hochzeit sollte es nun nicht mehr kommen.Im Februar 2019 hatte Vonn ihre beeindruckende Karriere mit unter anderem 82 Weltcup-Siegen, 2 WM-Goldenen und einem Olympiasieg im Skisport beendet. Verletzungen zwangen sie zu diesem Schritt. Aktuell ist sie als TV-Moderatorin zu sehen: Die erfolgreichste Skifahrerin aller Zeiten macht ihre Liebe zu Hunden zu ihrem Beruf. In “The Pack” reist sie mit zwölf Hundeteams um die Welt. Zu gewinnen gibt es 750.000 Dollar.

Überraschend: Lindsey Vonn gibt Trennung bekannt

Warum normale Christbaumkugeln aufhängen, wenn man die hübschen Glaskugeln doch auch mit Gin, Vodka oder Schnaps füllen kann.

Geistige Kugeln

Die britische Schuhmarke Dr. Martens («Doc Martens») erwägt einen Börsengang in London. Dabei würden die Beteiligungsfirma Permira und andere Altaktionäre Anteile abgeben, teilte das durch seine charakteristischen Stiefel mit Gummisohle und gelben Nähten bekannte Unternehmen mit. Neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung sollten nicht verkauft werden. Am Ende solle das Unternehmen auf einen Streubesitz von mindestens 25 Prozent kommen. Permira hatte Dr. Martens 2014 für 380 Millionen Euro gekauft. Zuletzt stiegen die Umsätze um jährlich 20 bis 30 Prozent. Im vergangenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 672 Millionen Pfund (744 Millionen Euro).

Kult-Schuhmarke Doc Martens erwägt Börsengang

Ein Abend voller Männergespräche! Beim heutigen WT1-Kinoevent zur Vorstellung von Le Mans 66, waren diesmal nur Männer geladen, schließlich soll sich an diesem Abend alles um die PS-starken Autos und die neue WT1 Online-Plattform drehen. Ein gelungener Abend im Star Movie Wels den man nun gemütlich im Hendrix ausklingen lässt.

WT1 Kinoevent