Tottenham-Star Alli wegen "Corona-Scherz" gesperrt

Merken
Tottenham-Star Alli wegen "Corona-Scherz" gesperrt
Tottenham-Star Dele Alli ist am Donnerstag vom englischen Fußball-Verband für ein Spiel gesperrt und zu einer Geldstrafe von 50.000 Pfund (56.203,14 Euro) verurteilt worden. Die Sanktion war die Folge eines “Corona-Scherzes”.

 

Alli hatte im Februar auf dem Online-Dienst Snapchat ein selbstgefilmtes Video von sich in einer Flughafen-Lounge gepostet, das er später löschte. Darin war der englische Teamspieler laut britischen Medien mit Mundschutz zu sehen. Außerdem soll er einen mutmaßlich asiatisch-stämmigen Mann gefilmt haben und danach auf eine Flasche Handdesinfektionsmittel geschwenkt haben. “Dieses Virus muss schneller sein, um mich zu kriegen”, soll Alli dazu geschrieben haben.
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die gratis Yogastunde ist zurück! Am Donnerstag, den 18. Juni, von 7.00-8.00 Uhr, lädt das max.center wieder zum Yoga mit Petra Werner ein.

Gratis Yoga am 18. Juni im max.center!

Schon 1950 taten sich die Welser Eisenbahner zusammen Sport zu betreiben. 68 Jahre später ist von den anfänglichen Gründungssektionen zwar nur noch wenig übrig, dafür bietet man den 1700 Mitgliedern ein breitgefächertes Angebot an Freizeitaktivitäten und Sportarten. Aber sehen Sie selbst.

Mit einem Topteam geht das Team Felbermayr Simplon Wels in die Rennsaison 2020. Nach dem starken vergangenen Jahr mit 18 Podestplätzen und 16 Top 10-Platzierungen wollen die insgesamt 10 Radprofis heuer zahlreiche Tages- und Rundfahrtsiege einfahren. Bei den 1. Rennen in der Türkei im Februar 2020 konnten bereits jetzt der 1. Etappensieg und drei 2. Plätze erreicht werden. Höhepunkt der heurigen Rennsaison ist die 72. Internationale Österreich-Radrundfahrt, die vom 27. Juni bis 3. Juli stattfindet. Bei diesem Kräftemessen mit World Tour Teams haben die Welser Profis einen Etappensieg und einen Platz unter den Top 5 der Gesamtwertung im Visier. Darüber hinaus wollen die Radprofis aus der Messestadt den Vorjahressieg in der Radbundesliga verteidigen und Erfolge bei internationalen Rundfahrten nach Wels holen. Insgesamt besteht der Kader aus 10 Topfahrern aus 4 Nationen. „Mit der Rückkehr von Riccardo Zoidl und Filippo Fortin sowie weiteren starken Neuzugängen haben wir das Potential, große Rundfahrten zu gewinnen. Unser Kader war selten so stark“, betont RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz. Jetzt fand vor zahlreichen Gästen die Teampräsentation im Welios in Wels statt.

Alles neu 2020

Roger Federer kehrt frühestens 2021 auf die ATP-Tennis-Tour zurück. Wie der bald 39-jährige Schweizer auf Twitter mitteilte, hat er einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten und musste sich noch einmal einem arthroskopischen Eingriff am Knie unterziehen. Sein bisher letztes Turnier bestritt der 20-fache Grand-Slam-Champion im Jänner bei den Australian Open in Melbourne. In Australien scheiterte er im Halbfinale an Novak Djokovic. Danach bestritt er noch das “Match in Africa” in Kapstadt gegen Rafael Nadal, ehe er sich wegen einer Knieverletzung einer ersten Arthroskopie hatte unterziehen müssen.

Federer kehrt erst 2021 auf Tennis-Tour zurück

Der OÖ Fußballverband ist 100 Jahre alt. Und das wurde in Wels gefeiert. Mit einer echten Legendenelf, einem Chartstürmer und jeder Menge Anekdoten aus erfolgreichen Jahren.

Endlich ist es weiß, endlich liegt wieder einmal Schnee. Und das auch noch in den Schulferien. Ja wie könnte man da die freie Zeit besser nutzen, als in der Natur und dabei auch noch Spaß haben. Denn in der Freizeitanlage in Wimpassing kann man rodeln, einen Schneemann bauen oder aber auch eine Schneeballschlacht mit den Geschwistern anzetteln. Wir waren vor Ort.