Trump setzt Flaggen auf halbmast

Merken
Trump setzt Flaggen auf halbmast

Wegen der Zehntausenden Toten in der Corona-Pandemie in den USA lässtUS-Präsident Donald Trump Flaggen auf halbmast hängen. “Ich werde die Flaggen an allen öffentlichen Gebäuden und Nationaldenkmälern über die kommenden drei Tage hinweg in Erinnerung an die Amerikaner, die wir wegen des Coronavirus verloren haben, auf halbmast hängen”, kündigte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter an.

Am Montag begehen die USA den Memorial Day, an dem traditionell der Kriegsveteranen und Gefallenen gedacht wird. Auch dann werde auf halbmast geflaggt, erklärte Trump.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Feuerwehr wurde Freitagnachmittag zu einer Tierrettung in einer Siedlung in Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Kater Emilio nach viertägigem Ausflug in Thalheim bei Wels durch Feuerwehr von Hausdach gerettet

Gute Nachrichten gibt es für den Sport. Seit Mitte dieser Woche ist Mannschafts- und Kontaktsport wieder erlaubt. Auch bei den Flyers Wels. Wir haben bei den Basketballern reingeschaut.

Mehrere per Mails an Firmen gerichtete Bombendrohungen haben am Dienstagvormittag für einen Großeinsatz der Wiener Polizei gesorgt. Diese waren teilweise noch aktuell, bzw. konnte bereits Entwarnung gegeben werden, bestätigte eine Sprecherin entsprechende Onlineberichte. Betroffen von den Drohungen waren ein Gebäude in Ottakring, die Taborstraße sowie der Hauptbahnhof. Die beiden letzteren Orte wurden bereits wieder freigegeben.

Bombendrohungen per E-Mail für mehrere Orte in Wien

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) empfängt am Montagnachmittag, die Klubobleute der Parlamentsparteien zu einem Gespräch. Es geht um die herbe Kritik am Entwurf für die Novelle des Epidemiegesetzes und des Covid-19-Maßnahmengesetzes. Anschober hatte angekündigt, auf konstruktive Kritik eingehen zu wollen. Die Oppositionsparteien gaben sich im Vorfeld nicht gerade versöhnlich. SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried sieht einen “grenzwertigen Gesetzesvorschlag”, der “Hausarrest per Verordnung für ganz Österreich” ermögliche. FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl findet, der einzige Inhalt der Gesprächsrunde könne nur “die Zurücknahme dieses gescheiterten und verkorksten Entwurfs sein”. Für Neos-Vizeklubchef Gerald Loacker ist der Entwurf ebenfalls ein “verfassungsrechtlicher Murks”.

Anschober empfängt Klubobleute zu Gespräch über Covid-Gesetz

Die Feuerwehr wurde Montagnachmittag zu einem Brand bei einer Trafostation in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Brand einer Stromleitung bei einer Trafostation in Marchtrenk