Um 15 Uhr kommt es zum ersten Kracher bei den ATP Finals

Merken
Um 15 Uhr kommt es zum ersten Kracher bei den ATP Finals

Nach seinem Auftaktsieg über Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas hat Dominic Thiem bei den ATP Finals in London den ersten großen Schritt Richtung Semifinale gesetzt, heute (15 Uhr, Sky, live) soll der zweite Folgen. Allerdings wartet auf den Österreicher mit Rafael Nadal eine Mammutaufgabe. Der Spanier, der die inoffizielle Weltmeisterschaft noch nie für sich entscheiden konnte, präsentierte sich in seinem ersten Spiel beim 6:3, 6:4 über Andrej Rublew in bestechender Form.

Das letzte Aufeinandertreffen mit dem Weltranglistenzweiten konnte Thiem bei den heurigen Australian Open in einem packenden Viertelfinal-Krimi in vier Sätzen gewinnen – dementsprechend vorgewarnt ist der Spanier: „Ich habe jetzt ein super-schwieriges Match gegen Dominic vor mir. Doch der Sieg in zwei Sätzen über Rublew gibt mir viel Selbstvertrauen.“ Dessen ist sich auch Thiem bewusst, der Nadal beim Saison-Kehraus in einer besseren Form sieht als in den vergangenen Jahren. „Wohl auch, weil das Tennisjahr heuer nicht so lange war.“

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sei dabei, wenn der Tabellenfüher am kommenden Sonntag um 14:30 in der heimischen Raiffeisen-Arena auf den SKN St. Pölten trifft!

LASK
EVENT-TIPP
Merken

LASK

zum Beitrag

Das Team ÖTB OÖ veranstaltet einen Online Wettbewerb für Alle und lädt dich ein zum Turnfest DAHOAM ! Der Wettbewerb ist seit heute eröffnet !! Liebe Vereinsmitglieder, Turner, Sportler, Aktive! Die zahlreichen tollen Trainingsvideos sind eine echte Unterstützung, und doch gehen einigen (vielen?) vielleicht die Wettkämpfe ab! Um eine Art Wettkampffeeling und Vergleichsmöglichkeit zu euch nach Hause zu bringen, hat sich der ÖTB Oberösterreich etwas einfallen lassen : Das „Turnfest Dahoam” Hier findest du alle Informationen: https://dahoam.turnfest.at/ und der 1. Bewerb ist seit heute veröffentlicht! Lass dich nicht aufhalten und mach’ mit !

Dahoam Turnfest

Vor einem Jahr starb Mikaela Shiffrins Grossmutter. Im Februar dann verunfallte ihr Vater tödlich. Kurz darauf kam Corona. “Das waren Wellen, die über mich und meiner Familie einbrachen. Ich hatte das Gefühl, gerade noch genügend Luft zu bekommen, um weiterzuleben. Aber nicht genügend Luft, um wirklich zu atmen”, so die 25-jährige Ski-Königin aus den USA in einem Instagram-Video. Klagen will Shiffrin nicht. Sie wisse, dass es derzeit anderen Menschen schlimmer geht als ihr. “Dennoch fällt es mir oft schwer, morgens aufzustehen. Ich würde häufig am liebsten liegenbleiben.” Shiffrin fällt auch in Zürs aus Genau das kann sich die Doppel-Olympiasiegerin derzeit nicht leisten. Denn: Wegen ihrer Rückenverletzung verpasste sie bereits den Saison-Auftakt in Sölden. Und auch den Parallel-Riesenslalom von Zürs in drei Wochen muss sie wohl sausenlassen. “Ich mache Physio und Reha. Der Rücken heilt und ich hoffe, für die Rennen in Levi zurück zu sein”, so Shiffrin in dem Video weiter. Zur Erinnerung: In Lappland stehen am 21. und 22. November zwei Slaloms auf dem Programm. Wie gut Shiffrin dann in Form sein wird, ist unklar. Seit Juli hat sie kein Stangentraining mehr absolviert. Nun hofft sie aufgrund der kühler werdenden Temperaturen, zuhause in Colorado bald zurück auf die Pisten zu können. “Die aktuelle Situation kotzt mich schon an. Ich war so nahe dran. Dann kam die Verletzung. Ich will aber unbedingt zurückkehren.” “Will Karriere nicht wegen Familientragödie beenden” Ein möglicher Rücktritt, über den manchen Medien spekulierten, ist für Shiffrin derweil vom Tisch. “Ich will meine Karriere nicht wegen einer Familientragödie beenden. Sondern bald zurück im Starthaus sein und das Skifahren geniessen.” Vor allem der Tod ihres Papas Jeff habe ihr die Augen geöffnet, betont der US-Star. “Früher gab es für mich nur das Skifahren. Seit diesem Sommer weiss ich, dass es aber viel mehr gibt.” Nach ihren Olympia-Goldmedaillen in Sotschi 2014 und Pyeongchang 2018 spricht Shiffrin bereits über Peking 2022. “Ich denke daran, auch wenn es noch weit weg ist”, teilte sie ihren Followern mit. Ob sie dann ihren Gold-Hattrick schafft? Derzeit beschäftigt sie das nicht. Noch nicht. Und dann erklärt Shiffrin, dass etwas ganz simples sie morgens jeweils aus dem Bett bringt. Was? “Spiegeleier und Toast”, sagt sie lachend.

Shiffrin muss Comeback erneut verschieben

BREAKING NEWS: Julian Rzihauschek gewinnt sensationell sein Champions-League Spiel gegen Antoine Doyen von Roskilde Bordtennis BTK61 mit 3:2!!! Er ist damit nicht nur der jüngste Spieler in der Champions-League Geschichte, sondern auch der jüngste Spieler, der ein Spiel in der Königsklasse gewinnen konnte! Herzliche Gratulation für diesen beeindruckenden und hochverdienten Erfolg! 😀😀🔥🔥🏓 Großartiger Erfolg für den Verein und die Stadt Wels!

SPG Walter Wels

Am kommenden Mittwoch, 26. August 2020 findet bei den Europameisterschaften im Straßenradsport in Plouay in der Bretagne das Elite-Straßenrennen statt. Bei diesem Rennen wird Stephan Rabitsch vom Felbermayr-Express gemeinsam mit Daniel Auer und den beiden Auslandsprofis Sebastian Schönberger und Patrick Gamper Österreichs Farben vertreten. Der Steirer ist aufgrund seiner starken Leistungen bereits zum dritten Mal hintereinander (nach Glasgow 2018 und Alkmaar 2019) ins Nationalteam berufen worden. Das Quartett aus Österreich erwartet ein intensives Rennen über insgesamt 177,5 Kilometer, im Vorjahr konnte  Weltklassesprinter Elia Viviani aus Italien die EM für sich entschieden. „Es ist eine große Ehre für mich, ich werde alles geben, um Österreich bei der EM würdig zu vertreten“, so Rabitsch.  

Rabitsch startet bei der EM in Frankreich

Fitnessprogramm in den Semesterferien (17. bis 21. Februar) … bodywork, Ferien Workout, Power Workout, STRONG, Soft Moves, deepWORK, Men Power, Step, Langhantel, Cardio & Core, Zumba, BaLaDa, Latin Power Dance, Mobility-Balance-Stability, Pilates, Yoga, QiGong, BodyArt… !! https://www.wtv1862.at/wp-content/uploads/2020/02/Semesterplan_2020.pdf

WTV Semesterferien-Kursprogramm