Unterkühltes Kind führte Einsatzkräfte zu vorangegangenem Brand in einer Wohnung in Wels-Vogelweide

Merken
Unterkühltes Kind führte Einsatzkräfte zu vorangegangenem Brand in einer Wohnung in Wels-Vogelweide

Wels. Kurios verlief Sonntagvormittag die Alarmierung der Einsatzkräfte nach einem vorangegangenen Brand in einer Wohnung in Wels-Vogelweide ab.

Die Polizei wurde alarmiert, weil ein Kind offensichtlich unterkühlt im Stiegenhaus eines Mehrparteienwohnhauses sitzen soll. Die Einsatzkräfte konnten das Kind dort auch antreffen, die Eltern öffneten die Wohnung vorerst nicht. Schließlich gelangten die Polizisten doch noch in die Wohnung, die nach einem bereits gelöschten Brand verraucht war. Daraufhin wurde die Feuerwehr hinzugezogen, welche Lüftungsmaßnahmen in die Wege leitete. Das Kind wurde mit Verdacht einer Unterkühlung, die Mutter mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum Wels eingeliefert. Löschmaßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht notwendig.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Zusätzlich zu den bisherigen Testmöglichkeiten (Nasenabstrich) besteht ab heute Mittwoch, 14. April die Möglichkeit, einen Antigen-Schnelltest (Nasenbohrertest) vorzunehmen. Für die Selbsttest wurde eine eigene Teststraße eingerichtet, wo der Abstrich eigens durchgeführt werden kann. Das Testergebnis erhaltet ihr weiterhin per E-Mail, oder SMS. Die Anmeldung dafür läuft ebenfalls über http://www.xn--sterreich-testet-lwb.at/ Durch diese Möglichkeit sollen die Kapazitäten der Testungen erhöht und die Wartezeit verringert werden. Weitere Details und Infos zum genauen Ablauf und weiteren Testmöglichkeiten, könnt ihr hier nachlesen https://www.wels.gv.at/…/covid-19-selbsttests-in-der…/

Nasenbohrertest ab sofort in der Messehalle möglich

Die Welser Basketballer sind in die Saison gestartet. Und das international. Im Alpe Adria Cup auswärts in Tschechien. Die Bundesliga-Saison hingegen startet am 10. Oktober – auswärts mit dem Topspiel gegen Gmunden. Wir haben beim Training der Flyers vorbeigeschaut.

Die Zahl der Corona-Erkrankten steigt und steigt. Und das auch in Wels. Was Veranstalter vor viele Fragen stellt. Und so war auch lange unklar was heuer mit der Weihnachtswelt passiert. Ob und wie diese abgehalten werden kann. Jetzt wurden die Pläne dafür präsentiert.

Der 2017 im Alter von 88 Jahren verstorbene Siggi Strasser ist ein Urgestein der Welser Kunstszene. Nach Jahren in Wien, Linz und Amerika lebte er als freischaffender Künstler in Wels. Als Künstler entwickelte er eine eigene Technik. Die von ihm geschaffenen Flachreliefs nannte er Pictotope. Nun hat man dem „Technik-Künstler“ eine Sonderausstellung in der Burg Wels gewidmet.

Ein Auto ist Samstagnachmittag auf der Pyhrnpass Straße bei Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land) von der Straße abgekommen.

Zweimal gegen Wildzaun: Verkehrsunfall auf der Pyhrnpass Straße in Thalheim bei Wels