Urteil: 13 Jahre Haft und Einweisung in Anstalt bei Prozess gegen Arzt wegen Missbrauchsvorwürfen

Merken
Urteil: 13 Jahre Haft und Einweisung in Anstalt bei Prozess gegen Arzt wegen Missbrauchsvorwürfen

Wels/Vöcklabruck. Jener 56-jährige Arzt, der aufgrund von Missbrauchsvorwürfen in 109 Fällen in Wels vor Gericht stand, wurde Mittwochabend zu 13 Jahren Haft und eine Einweisung in eine Anstalt verurteilt.

Der Arzt soll über Jahre hinweg – in mindestens 109 Fällen – Buben missbraucht haben. Er wurde Mittwochabend wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, wegen sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, pornografischer Darstellung Minderjähriger, Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses und unerlaubten Umgangs mit Suchtgiften vom Schöffensenat zu 13 Jahren Haft verurteilt. Zudem soll der 56-Jährige in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen werden.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Beide Seiten kündigten bereits Berufung, die Verteidigung zusätzlich Nichtigkeitsbeschwerde an.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute drehen wir die nächste Folge von unserer Kochsendung „Grilly kocht über“ . Meisterkoch Markus Grillenberger und unser Kameramann Christian Strassl sind bereit, die Messer sind gewetzt und es kann losgehen!

Es wird wieder gekocht!

Monsta, Hamma, Wildes Ding – die Hitgiganten Culcha Candela mischten das Wildwechsel auf. Denn wenn Gastronomen feiern, dann richtig. Doch bevor es so richtig wild zur Sache ging, haben wir noch mit den Bandmitgliedern geplaudert.

Ein vollbesetzter PKW ist am Montag in den frühen Morgenstunden an der Gabelung der Innkreisautobahn und Welser Autobahn im dichten Nebel gegen den Anpralldämpfer geprallt und in Flammen aufgegangen.

Vollbesetztes Auto kracht auf Autobahn in Wels-Oberthan gegen Anpralldämpfer und geht in Flammen auf

Es ist für die Welser Basketballer das wichtigste Spiel der Vereinsgeschichte. Zum ersten Mal im Playoff Halbfinale, zum ersten Mal in der heimischen Halle. Und dann gleich gegen das Überteam der Liga. Den Serienmeister aus Kapfenberg. Nachdem das Auswärtsspiel verloren gegangen ist – standen die Welser zuhause aber bereits unter Zugzwang.

Ab dem 11. Jänner 2021 können finanziell schlechter gestellte OberösterreicherInnen den Heizkostenzuschuss des Landes in Anspruch nehmen. Auf Antrag der SPÖ wurden dafür in Summe 2,8 Millionen Euro im Sozial-Budget des Landes vorgesehen. Im vergangenen Jahr konnte 14.931 OberösterreicherInnen mit dem Heizkostenzuschuss geholfen werden. In der Stadt Wels und im Bezirk Wels Land profitierten davon insgesamt 1327 Haushalte von dieser sozialen Unterstützung in den Wintermonaten.

Heizkostenzuschuss für 2020/2021 beschlossen

Dr. Andreas Rabl (Bürgermeister) im Talk.