USA verbieten Nicht-US-Bürgern Einreise aus Brasilien

Merken
USA verbieten Nicht-US-Bürgern Einreise aus Brasilien

Die USA reagieren mit Einreisebeschränkungen auf die steigenden Corona-Infektionszahlen in Brasilien. Nicht-US-Bürger, die in die USA einreisen wollten, dürften davor 14 Tage lang nicht in Brasilien gewesen sein, teilte das Weiße Haus am Sonntag mit. Die neuen Beschränkungen würden am 28. Mai in Kraft treten. Der Schritt solle helfen, keine zusätzlichen Infektionen in die USA zu bringen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine Rauchentwicklung in einer Produktionshalle eines Metallverarbeitungsbetriebes sorgte Dienstagabend für einen Einsatz der Feuerwehr.

Rauchentwicklung sorgt für Einsatz der Feuerwehr bei Unternehmen in Wels-Pernau

Sturmtief “Yulia” mit Böen um 100 km/h hat oberösterreichweit für rund 200 Einsätze der Feuerwehren aufgrund von Sturmschäden gesorgt.

Sturm "Yulia" mit Böen um 100 km/h sorgt für Einsätze der Feuerwehren

In Oberösterreich ist am Mittwoch ein weiterer Covid-19-Fall an einer Linzer Schule gemeldet worden. Eine Schülerin des Adalbert-Stifter-Gymnasiums wurde positiv getestet. Das Kontaktpersonenmanagement wurde eingeleitet, berichtete der Krisenstab des Landes. Es handelt sich um die dritte betroffene Schule in Oberösterreich.   In der Volksschule St. Georgen an der Gusen (Bezirk Perg) gibt es ebenfalls eine infizierte Schülerin. Zwei ihrer Geschwister wurden positiv, die neun Lehrer und 70 Schüler der Volksschule negativ getestet. Kontaktpersonen stehen aber unter Quarantäne. An der Otto-Glöckel-Schule in Linz, wo sich ein Schüler infiziert hat, wurden acht Kinder und sechs Lehrer abgesondert, die Ergebnisse der Covid-19-Tests standen aber noch aus.

Corona-Fall an Linzer Schule

In Brasilien sind 1.124 weitere Menschen im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Damit stieg die Zahl der Corona-Opfer in dem größten Land Lateinamerikas auf 27.878, wie das brasilianische Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Laut der John-Hopkins-Universität in den USA überholte Brasilien Spanien und rückte auf den fünften Platz der Länder mit den meisten Corona-Toten.

Brasilien meldet mehr Corona-Tote als Spanien

Aus Sorge vor einer Zunahme importierter Fälle von Corona-Infektionen will Südkorea die Einreisebestimmungen weiter verschärfen. PremierministerChung Sye Kyun kündigte an, sogenannte Visa-Waiver-Programme mit Ländern für ein visumfreies Reisen würden vorläufig auf Eis gelegt. Auch sollen keine neuen Visa für Staatsbürger aus den Ländern ausgestellt werden, die wegen der Pandemie die Einreise von Besuchern aus Südkorea verbieten. Eine formale Entscheidung darüber sollte später bekanntgegeben werden. Die Zahl der täglich erfassten Neuinfektionen ist in Südkorea in den vergangenen Wochen stark zurückgegangen. Sorgen bereitet den Behörden jedoch weiter neben lokalen Häufungen von Fällen der Zustrom von ankommenden Passagieren aus dem Ausland, die mit dem Virus infiziert sind. Die Mehrheit von ihnen sind allerdings Südkoreaner, die aus Angst vor einer Ansteckung aus Ländern zurückkehren, in denen sich das Virus rasch ausbreitet. Alle Ankommenden aus den USA und Europa müssen sich in zweiwöchige Quarantäne begeben.

Südkorea verschärft Einreisekontrolle für Ausländer

Dr. Philipp Oberndorfer (Obmann Stv. WSC Hertha Wels) im Talk.