UTC Wels

Merken
UTC Wels

Am Montag den 20.Juli geht es los.

🎾🎾🎾Die Top Spieler des Österreichischen Tennis Zirkus dürfen wir erneut in Wels auf unserer Anlage begrüssen …. kommt vorbei, schaut zu und genießt die tolle atmosphere mit den Profis …🎾🎾

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute Samstag fand das 1. Rennen der vom Österreichischen Radsportverband veranstalteten eCycling League Austria statt. Insgesamt 46 Kilometer waren virtuell auf dem flachen Kurs Roule Ma Poule in Frankreich zu absolvieren. Das Team Felbermayr Simplon Wels war mit Radprofi Moran Vermeulen vertreten, der das Rennen zuhause auf der Walze vor dem Laptop radelnd absolvierte. Der 23jährige aus Ramsau am Dachstein hat alles gegeben und sprintete heute auf den ausgezeichneten 3. Platz. Er erreichte nach etwas über einer Stunde das Ziel und trat teilweise mit über 400 Watt in die Pedale. „Das war heute ein gelungener Auftakt, das Podium war mein Ziel. Die Rennserie bietet mir auch in der kälteren Jahreszeit die Möglichkeit, Wettbewerbe zu bestreiten“, so Vermeulen.   Start bei der eCycling WM im Dezember 2020 Moran Vermeulen wird auch Österreich gemeinsam mit Felix Ritzinger bei der Anfang Dezember 2020 stattfindenden eCycling – Weltmeisterschaft vertreten. Die Generalprobe für die WM ist das nächste Rennen der neun Bewerbe umfassenden eCycling League Austria am 28. November 2020. Dabei ist ein virtueller Kurs in Yorkshire (Distanz 31,2 Kilometer, 400 Höhenmeter) zu absolvieren. Alle Informationen zur Rennserie auf www.radsportverband.at

3. Platz für Moran Vermeulen zum Auftakt der eCycling League Austria

Waschtag für den Welser Eishockey Club! Wenn das Eis fehlt wird eben spontan im Seifenwasser gespielt. 10 Teams zu je drei Personen stehen am Start. Gespielt wird bei der Eishalle, vorbeischauen lohnt sich!

Soap Hockey Trophy

Die heutige 1. Etappe der Polen-Rundfahrt Dookola Mazowsza (UCI 2.2) über 168 Kilometer mit Start und Ziel in Teresin, an der die Welser Radprofis teilnehmen, musste nach einem schweren Unfall von einem Begleitmotorrad mit einem Begleitfahrzeug abgebrochen werden. Die Kollision ereignete sich rund 30 Kilometer vor dem Ziel, nach ersten Informationen wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. „Zum Unfallhergang ist derzeit nichts Näheres bekannt, das Rennen wurde sofort abgebrochen“, so Felbermayr-Rennsportleiter Andreas Grossek. Zum Unfallzeitpunkt lagen zwei Fahrer rund 3:30Minuten vor dem Peloton, das Team Felbermayr Simplon Wels war mit Matthias Krizek, Filippo Fortin, Andi Bajc, Ziga Groselj, Thomas Umhaller und Manuel Bosch am Start.

1.Etappe der Polen-Rundfahrt nach Kollision abgebrochen

Auch im zweiten Spiel im Grunddurchgang wurden die Welser ihrer Favoritenrolle zu Hause gegen die recht starken Kapfenberg gerecht. Die Waltermannen siegten am Ende verdient mit 4:0. Nur im Doppel mussten die Heimischen über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Die Einzel waren dagegen eine glatte Sache für die Herren Kojic Levenko und Szudi. Gerade Neuzugang Andreas Levenko vermocht wieder zu gefallen.

TTWels weiter am Erfolgsweg

Sehen, Schmecken, Riechen, Hören, Spüren und Tasten – mit all ihren Sinnen wollen Kinder die Welt entdecken. Und das sollen sie auch. Denn nur durch Spielen mit verschiedensten Materialen wie Gras, Sand, Holz, Wasser, usw. lernen sie wie die Welt funktioniert und verstehen kausale Zusammenhänge.

16 Jahre lang war er Sportdirektor beim ÖFB – nach der verpatzten WM Qualifikation musste er gehen. Und fand eine neue Aufgabe in Israel. Was den Oberösterreicher Willi Ruttensteiner mit Wels verbindet, wie ihm sein neuer Job gefällt – und wie es war, in der EM-Quali Österreich zu schlagen. Das hat er uns im Talk erzählt.