Van der Bellen bei Italiener erwischt

Merken
Van der Bellen bei Italiener erwischt

Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seine Frau DorisSchmidauer sind in der Nacht auf Sonntag fast eineinhalb Stunden nach der verordneten Corona-Sperrstunde im Gastgarten eines Italieners in der Wiener Innenstadt von der Polizei erwischt worden. Das berichtete “krone.at” am Sonntag. Van der Bellen gestand den Fehler ein, er habe sich “verplaudert und leider die Zeit übersehen“, sagte er.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wegen der Coronavirus-Pandemie werden der Austrian World Summit und der Climate Kirtag von Ende Mai auf den 17. September verschoben. “Die Gesundheit aller geht vor und hat höchste Priorität”, hieß es seitens der Organisatoren am Montag. “Bleibt positiv, bleibt gesund und hört auf die Expertinnen und Experten”, betonte Schirmherr Arnold Schwarzenegger.

Austrian World Summit wird verschoben

Die Direktion für Inneres und Kommunales (IKD) erhebt einmal im Jahr den Status der Bonität der oberösterreichischen Gemeinden, kurz „GemBonStatus“ genannt. Wels erhält als einzige der oberösterreichischen Statutarstädte die Bestnote „1“. Steyr erhält mit der Landeshauptstadt Linz die Note„5A“. Der Bericht steht ausschließlich Mitgliedern der Landesregierung zur Verfügung.

Bestnote 1 für Bonität der Stadt Wels

“Harry-Potter”-Autorin J.K. Rowling ist nach eigenen Worten in der Vergangenheit in einer Beziehung misshandelt und sexuell missbraucht worden. In einem Blog-Beitrag schrieb die gefeierte Bestseller-Autorin am Mittwoch, sie gebe diese Informationen preis, um ihre umstrittenen Kommentare zu Transgender-Frauen zu erklären. “Es ist nicht einfach, diesen Artikel zu schreiben”, heißt es in einem langen Essay Rowlings über Geschlechteridentität und ihre eigene schwierige Vergangenheit. “Ich stehe nun seit mehr als 20 Jahren in der Öffentlichkeit und habe nie öffentlich darüber gesprochen, dass ich eine Überlebende von häuslicher Gewalt und sexuellem Missbrauch bin”. Sie schäme sich nicht für das, was ihr passiert sei, doch sei es “traumatisch, sich daran zu erinnern”. Rowling betonte, sie sei “kein Opfer”, sondern “eine Überlebende”. Kontroverse auf Twitter Rowling hatte in den vergangenen Tagen für Wirbel gesorgt, nachdem sie sich mit einem Tweet über die Formulierung “Menschen, die menstruieren” lustig gemacht hatte. “Ich bin sicher, es gab mal ein Wort für solche Leute”, schrieb sie in Anspielung auf Frauen. “Harry-Potter”-Star Daniel Radcliffe sah sich daraufhin veranlasst, sich bei Transgender-Frauen zu entschuldigen, die sich von Rowlings Tweet möglicherweise angegriffen fühlten. Rowling war zuvor bereits Transfeindlichkeit vorgeworfen worden. Sie habe nun auf ihre eigene Vergangenheit verwiesen, um zu zeigen, dass sie “wie jeder andere Mensch auf diesem Planeten eine komplexe Vorgeschichte habe, die meine Ängste, meine Interessen und meine Meinung geformt hat”, schrieb Rowling. Wegen ihrer eigenen Schwierigkeiten mit der Geschlechtsidentität als junge Frau habe sie viele Jahre über Transthemen nachgedacht und selbst mit der Identität einer Frau gehadert.

J.K. Rowling: "Bin eine Überlebende sexueller Gewalt"

Margit Göbl (Leiterin AK-Bezirksstelle Wels) im Talk.

Die Sportunion, einer dreier österreichischer Sport-Dachverbände, will die in Österreich lebenden Menschen im Sommer mit einer Sportoffensive fit machen. Vereine sollen mit Camps, Sportwochen oder kostenlosen Initiativen, wie “Bewegt im Park” ihren Beitrag dazu leisten. Dafür brauche es laut Aussendung vom Samstag die Öffnung von Schulsportstätten für Sportvereine spätestens ab den Sommerferien. Hier könne die Politik leicht die Rahmenbedingungen anpassen, indem sie mehr Raum ohne zusätzliche Kosten schaffe, was jedoch mit großem Nutzen verbunden sei. “Ziel dieser Sportoffensive ist ein Comeback mit Herz und Hirn, zur Stärkung der Fitness sowie Gesundheit unseres Landes“, wurde Sportunion-Präsident Peter McDonald zitiert. “Mehr gesunde Lebensjahre muss das Ziel sein, also ‘come back stronger’ nach der längsten Sportpause seit 75 Jahren”, bezog er sich auf die durch den Coronavirus erzwungene Unterbrechung.

Sportunion will Österreich mit Sport-Offensive aus Coronakrise holen