Verkehrsampel in Wels-Innenstadt durch LKW heruntergerissen und schwer beschädigt

Merken
Verkehrsampel in Wels-Innenstadt durch LKW heruntergerissen und schwer beschädigt

Wels. Ein LKW hat Mittwochnachmittag in Wels-Innenstadt mit seiner Ladung beziehungsweise seinem Kranaufbau eine Verkehrslichtsignalanlage heruntergerissen und für umfangreiche Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Im Kreuzungsbereich der Roseggerstraße mit der Stelzhamerstraße hat ein mit Gerüstteilen beladener LKW die über dem Kreuzungsbereich aufgehängten Verkehrsampeln geruntergerissen. Die Feuerwehr sowie Techniker des Energieversorgungsunternehmens standen daraufhin im Einsatz. Die beschädigten Teile wurden entfernt und die Seile gesichert. Aufgrund der Beschädigung mehrerer Lichtzeichen konnte die Ampelanlage vorerst nicht mehr in Betrieb genommen werden. Die Polizei regelte vorerst den Verkehr.

Der Kreuzungsbereich war rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Umfangreiche Verzögerungen unter anderem im Linienbusverkehr waren die Folge.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Christl Karlsberger sagt:

    😱

  2. Baskim Emini sagt:

    😳

  3. Harald Gillinger sagt:

    🤔😨

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine verletzte Person forderte Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW in Wels-Lichtenegg.

Verkehrsunfall zwischen zwei PKW in Wels-Lichtenegg endet glimpflich

Pflegebedürftige Österreicher – und keiner der sich um sie kümmert. Klingt wie eine düstere Zukunftsvision. Ist es aber leider nicht. Laut Pensionistenverband droht uns ein Pflegenotstand. Und das bereits in knapp 10 Jahren. Gefordert werden daher konkrete Maßnahmen – wie neue Wohnformen und eine Aufwertung des Pflegeberufs.

Die Feuerwehr musste am späten Dienstagabend in Wels-Vogelweide eine Straßenlaterne entfernen, die umzustürzen drohte.

Feuerwehr entfernte in Wels-Vogelweide beschädigte Straßenlaterne

Auf die Plätze Schnäppchen LOS! Von Donnerstag bis Samstag sind die SCW Schnäppchentage mit vielen tollen Rabatten & Aktionen!

SCW Schnäppchentage, DO 20. - SA. 22. Februar

Ortsreportage Marchtrenk

Jeder hat eine zweite Chance verdient. Menschen und Instrumente, auch wenn sie schon ausgespielt haben. Tischler Samuel Karl macht daher aus ausgedienten Instrumenten Möbel. Meine Kollegin Sophie Hochhauser hat sich das einmal genauer angesehen.