Verunglückter Zanardi erneut am Kopf operiert

Merken
Verunglückter Zanardi erneut am Kopf operiert

Der mit seinem Handbike verunglückte frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi ist erneut operiert worden. Das teilte das San Raffaele Krankenhaus in Mailand am Montag mit. Der 53-jährige Italiener, der bei einem Unfall im Juni schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, war am Freitag aus einem Rehabilitationszentrum in die lombardische Hauptstadt verlegt worden.

Am Tag danach habe er sich einem “heiklen neurochirurgischen Eingriff” unterziehen müssen, der von Professor Pietro Mortini durchgeführt worden sei, hieß es. Tests hätten den Erfolg dieser Behandlung gezeigt, erläuterte das Hospital. Zanardi liege weiter auf der Intensivstation, sein Zustand wurde als “stabil” bezeichnet.

Der 53-Jährige war erst kurz vor dem Transport nach Mailand in das Neuro-Rehabilitationszentrum im Umland der Stadt gekommen. Davor schien es ihm besser zu gehen. Anfangs hatte er in einem Hospital in Siena in der Toskana gelegen und war mehrfach operiert worden.

Zanardi hatte am 19. Juni bei einem Wettbewerb in der Toskana die Kontrolle über sein Handbike verloren und war mit einem Lastwagen kollidiert. Der Rennfahrer hatte 2001 bei einem Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren. Er kämpfte sich wieder zurück in den Leistungssport. Zanardi bestritt auch Rennen in der DTM und gewann viermal Gold bei den Paralympics.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mehr als 100 Werke des britischen Street-Art-Künstlers Banksy sind ab 23. Juli in Wien zu sehen: Der Ticket-Vorverkauf für die Ausstellung “The Art of Banksy” in den Wiener Sofiensälen in Wien-Landstraße startet am Donnerstag. Zu sehen sind sowohl Fotografien als auch Drucke, die teilweise eigens für die Schau reproduziert wurden. Mit seinen kritischen, oft politischen Aktionen hat der Künstler, der seine Identität bisher erfolgreich geheim gehalten hat, Kunstgeschichte der etwas anderen Art geschrieben. Besonders aufsehenerregend war im Jahr 2018 das sich selbst schreddernde Bild “Girl With Balloon”, das sich nach der Auktion, bei der es über eine Mio. Euro erzielt hatte, selbst zerstörte. 2019 erzielte sein Gemälde “Devolved Parliament” bei einer Sotheby’s-Auktion eine Rekordsumme von 11 Millionen Euro. Die Ausstellung in Wien ist als Installation konzipiert: Betreten wird die Schau durch zwei große Sprühdosen, hinter denen sich die Kassa befindet. An einer Photo Wall findet sich schließlich “Girl with the Balloon”, wo die Tour startet. Die Hauptausstellung beginnt in einem alten Raum im englischen Stil mit Stühlen und Sofas, wo es eine zehnminütige Dokumentation über Banksys Werk und Schaffen gibt. In weiterer Folge wandert der Besucher durch einen Nachbau des Banksy-Studios, nimmt an einem Sprayer-Rollenspiel teil und wandert schließlich durch eine Galerie mit den bekanntesten Werken. Akustisch wird die Ausstellung von einem Song untermalt, der exklusiv vom türkischen Musiker Fahir Atakoğlu komponiert wurde. Der Grafitti-Künstler, der seine Werke im öffentlichen Raum von Bristol bis Barcelona, von Sydney bis San Francisco platziert, ist längst Kult. Als die Stadt Bristol abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen.

Banksy-Ausstellung in Wien als multimediale Show

Viele Fitnessstudios dürften die in Summe monatelangen Schließungen nicht überleben. Das Marktforschungsinstitut Branchenradar sieht auf die Branche eine Pleitewelle zurollen. Schon 2020 brachen die Umsätze deutlich, um 18 Prozent auf 198 Millionen Euro, ein. Für 2021 geht das Institut von einem abermaligen Umsatzeinbruch von rund einem Viertel aus. “Diesen Aderlass werden viele Studios nicht überleben”, so Branchenradar am Donnerstag in einer Aussendung. Im Coronajahr stagnierte die Anzahl der Fitnessstudios bei rund 580 Standorten. 2021 wird ein Rückgang um knapp 14 Prozent und 2022 um nochmals 8 Prozent auf dann nur noch 460 Standorte erwartet. Seit zwei Monaten geschlossen Anders als etwa der Handel haben Fitnesscenter, Yogastudios & Co nun schonseit 3. November durchgehend geschlossen. Branchenradar geht davon aus, dass nicht alle vor Corona in Fitnessclubs trainierenden Mitglieder kurzfristig wieder zurückkehren. “Viele haben sich während des Lockdowns zu Hause mit entsprechendem Equipment ausgestattet. In jedem Fall ist mittelfristig mit einer deutlich höheren Marktkonzentration zu rechnen. Das macht dann zumindest Preisvergleiche einfacher.”

Fitnessstudios: Pleitewelle droht

Ab Mittwoch (3. Juni) kehren auch rund 300.000 Schüler an den Polytechnischen Schulen, Berufsschulen, AHS-Oberstufen und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) in ihre Klassen zurück. Damit sind wieder alle Schulstufen nach den coronabedingten Schließungen an den Schulen versammelt – abgesehen von den Abschlussklassen, die ihre Prüfungen mittlerweile hinter sich haben. Auch an den Polys, Berufsschulen, AHS und BMHS gilt ein Schichtbetrieb: Die Klassen werden ab einer Größe von 19 Schülern in zwei etwa gleich große Teile geteilt, die sich in bestimmten Intervallen jeweils mit Unterricht abwechseln. Da es keine verpflichtende Vorgabe gibt, können die genauen Intervalle sich von Schule zu Schule unterscheiden. Für die Oberstufenschüler stehen damit im Regelfall noch rund zehn Schultage auf dem Stundenplan (im Westen zwei mehr).

Ab Mittwoch wieder alle Schulstufen zurück

Zwei Tschetschenen stehen am Dienstag in Wels nach einem versuchten Raubüberfall auf einen Geldtransporter in Wels vor Gericht.

Prozess nach Raubüberfall auf Geldtransporter in Wels

Oscar-Preisträger Tom Hanks hat nach eigenen Worten “keine Ahnung”, wann er seine wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Filmarbeit fortsetzen kann. Niemand in Hollywood habe eine Ahnung, wann die Arbeit weitergehen könne, sagte der 63-Jährige am Dienstag in einer virtuellen Pressekonferenz. Hanks war der erste Top-Star der Filmbranche, der sich mit dem neuartigen Coronavirus infizierte. Er und seine Frau Rita Wilson waren im März während eines Aufenthalts in Australien positiv auf den Erreger getestetworden. Hanks hielt sich dort zu Dreharbeiten an einer Filmbiografie über die Rock’n’Roll-Legende Elvis Presley auf. Der aus Filmen wie “Forrest Gump” und “Philadelphia” bekannte Schauspieler berichtete nun, er und seine Frau hätten etwa zehn Tage lang an schwereren Symptomen der Infektion gelitten. Allerdings sei die Erkrankung für sie “nicht lebensbedrohlich” gewesen.

Tom Hanks hat "keine Ahnung" wie es mit ihm beruflich weitergeht

Der Gang zur Wahlurne, der ist für uns Österreicher mittlerweile schon fast routine. Denn wir dürfen wieder einmal wählen. Dieses Mal steht am 29.September die Nationalratswahl auf dem Programm. Und im Zuge des Wahlkampfes machte die SPÖ-Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner einen kurzen Zwischenstopp in Wels.