Vodoo Jürgens

Merken
Vodoo Jürgens

Ein herbstliches Open-Air mit wienerischem Charme wartet heute im Alten Schlachthof auf die Besucher. Vodoo Jürgens ist auf Tour und bleibt dabei natürlich auch in Wels stehen. Bevor es los geht haben wir ihn noch auf Interview und einen Sturm getroffen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Mauerpark in Berlin ist bekannt für seine Graffity-Kunstwerke. Und wer weiß vielleicht folgt nun auch Wels. Denn beim ersten Street Art Festival Together Jam in Wels feiern 120 Künstler aus Europa die Szene und besprühen die Wände. Ganz legal natürlich.

Waghubinger sollte ein neues Kabarett Programm schreiben, mit dem er endlich die Welt erklärt, aber er kam nicht dazu, weil er noch seine Steuererklärung fertig machen musste. Das ganze Jahr über Unsinn gemacht und jetzt muss er ihn auch noch versteuern. Also macht er sie auf der Bühne, diese Steuererklärung. Ein Mann und eine Steuer. Ein Steuermann. Auf dieser Bühne stehen noch ein Tisch, eine Schreibtischlampe, ein Stuhl und auf dem Tisch liegen ein paar Papierstapel. Was nach eineinhalb Stunden dabei herauskommt, ist kein einziges ausgefülltes Formular, dafür ein tiefschwarzer, bissiger und trotzdem irgendwie liebevoller Blick auf den Sinn und Unsinn des Lebens. So treiben ihn die Kästchen in den grünen Bögen von der Erinnerung an seine erste Liebe und an seine erste Lüge bis zu apokalyptischen Visionen über das jüngste Gericht, das erstaunlicherweise einer Steuerprüfung gleicht, bis zur Angst vor dem einen weißen Kästchen, das immer irgendwann auftaucht und bei dem man nicht wissen wird was man hineinschreiben soll. Am Schluss bleibt nur eine Frage: Ist dieses Leben eine außergewöhnliche Belastung oder ist es außergewöhnlich schön?

Stefan Waghubinger - Außergewöhnliche Belastungen

Zum 19. Mal bereits findet das Internationale Bluesfestival im Alten Schlachthof statt, von und mit Festivalkurator Martin Pyrker sowie – wie gewohnt – mit tollem Programm am 01.Februar um 19:30 im Alten Schlachthof Wels. B.B. & The Blues Shacks – „ladys and gangsters, it’s bluestime“: 25 Jahre weltweit auf Tour, das sind mehr als 4000 Konzerte. Die BBs lieben ihre Musik und spielen den Blues so gekonnt, dass selbst die Amerikaner inzwischen den Hut vor dieser deutschen Band ziehen. Andi’s Bluesorchester – das Vintage-Miniorchester, eine Zeitreise in die Prohibitionsze: Mississippi Blues, Boogie, Swing, Ragtime und Gospel. Paul San Martin hat im Laufe seiner bereits weitreichenden Karriere mit bedeutenden Künstlern zusammengearbeitet, darunter Nico Wayne Toussaint, Otis Grand, Gerry Hundt, Lluís Coloma, James Armstrong. Stefan Ulbricht begeistert europaweit sein Publikum durch Virtuosität und sein variantenreiches Spiel. Basierend auf dem klassischen Boogie Woogie und Blues der 30er und 40er Jahre verleiht er mit exzellenter Technik, Fingerfertigkeit und Improvisationsvermögen eigenen Kompositionen und auch stilfremden Stücken den typischen Groove. Daniel Ecklbauer: “Blues wird immer meine große Liebe bleiben, doch halte ich sonnige Ausflüge zu anderen Musikstilen für sehr entspannend, um in alter Frische wieder zum Ursprung, den ‘stampfenden Rhythmen’ zurückzukehren!” Martin Pyrker: Mehr als 2000 Auftritte und Konzerte, aus einem Repertoire von über 100 Eigenkompositionen und allen wesentlichen Boogie Woogie Standards, sowohl als Solist als auch gemeinsam mit internationalen Stars des Blues in ganz Europa und den USA.

Roots of the blues & boogie boogie battles

Der Legende nach wurde Barbara wegen ihres Bekenntnisses zum Christentum von ihrem eigenen Vater in einen Turm gesperrt. Sie starb 306 einen qualvollen Martertod. Das Andachtsbild zeigt über hl. Barbara das Gnadenbild von Maria Taferl, dem wichtigsten Wallfahrtsort Niederösterreichs. Die ersten Andachtsbilder entstanden zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Das stark wachsende Wallfahrtswesen führte zu einer enormen Verbreitung. Neben seiner Aufgabe als Mittel zur Andacht, zur Erinnerung oder als Nachweis über die Durchführung eines Bittganges, übernimmt das Bild auch eine Schutz- und Heilsfunktion. Hl. Barbara / Maria Taferl I Pergament, Tusche, handkoloriert um 1750 I 10 x 15 cm Das Bild ist Teil der Ausstellung im Stadtmuseum Wels – Burg Foto: Ingeborg Micko

Gruß aus dem Museum

Rock im Sixpack, welches heute im Alten Schachthof Wels stattgefunden hätte wurde aufgrund der aktuellen Corona Situation in Wels abgesagt.

ABSAGE
Merken

ABSAGE

zum Beitrag

Traditionscorps-Hessenbund k. u. k. Infanterieregiment Nr. 14 Wels. Weihnachtsfeier und Verleihung der Kulturmedaille in Gold an Obmann und Kommandant Maximilian Neundlinger. 👏👏

Hessenbund Wels