Warum stinken manche Desinfektionsmittel?

Merken
Warum stinken manche Desinfektionsmittel?

Nach dem Desinfizieren der Hände kommt einem oft ein stechender Geruch in die Nase. Woran liegt das? Ihr kennt das: Ihr wollt einen Shop betreten, setzt euren Mund-Nasen-Schutz auf, nutzt gewissenhaft die am Eingang platzierten Desinfektionsmittelspender und macht eure Einkäufe. Kurze Zeit später fragt ihr euch, was hier so ekelhaft nach Bahnhofsklo und Essig riecht. Tipp: Es sind eure Hände. Es gibt Desinfektionsmittel, die für uns erkennbar nach “Desinfektionsmittel” – also nach Etahnol – und daher angenehm duften. Es gibt aber auch Desinfektionsmittel, die an den Händen förmlich stinken. Ein Blick auf Twitter zeigt: Es gibt verschiedenste Duftnoten, die Menschen im Desinfektionsmittel riechen. Der eine erkennt Sauerkrautsaft, die andere wittert gammelnde Spaghetti, manche erschnüffeln eine Mischung aus Tintenkiller und Ramen und wiederum andere fühlen sich direkt an eine Schnapsbrennerei erinnert.

Mit ihren Einschätzungen liegen die UserInnen oft gar nicht so weit daneben: Tatsächlich kann es schon mal passieren, dass das Stinke-Desinfektionsmittel aus der Schnapsbrennerei kommt. Grund dafür ist ein Rohstoffmangel: Die Basis für viele Desinfektionsmittel ist Ethanol – also “gewöhnlicher” Alkohol, der dafür meist durch technische Synthesen oder eine kontrollierte Hefegärung aus genormten Ausgangsstoffen gewonnen wird.

Während der Corona-Krise kam es plötzlich zu einer erhöhten Nachfrage – also musste man sich nach Alternativen umsehen. Fündig wurde man in Schnapsbrennereien, Bierbrauereien und Weinkellereien: Auch dort wird Ethanol durch Hefegärung gewonnen. Der Trinkalkohol als Ausgangsstoff sorgt schließlich für den späteren unangenehmen Geruch an den Händen.

Die gute Nachricht: Auch Stinke-Desinfektionsmittel ist wirksam. “Solange der Alkoholgehalt bei mindestens 70 Prozent liegt, ist es einwandfrei”, zitiert das “Zofinger Tagblatt” den Präsidenten des Apothekerverbands Pharmasuisse. Darüber hinaus müssen wir uns wohl nicht mehr lange mit den üblen Gerüchen herumschlagen – der weltweite Ethanolmangel sei inzwischen überwunden. Wenn eure Hände nach dem Desinfizieren im Supermarkt also immer noch stinken, handelt es sich dabei höchstwahrscheinlich nur um Restbestände, die aufgebraucht werden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Justin Bieber hat sich die Haare lang wachsen lassen und liefert seinen Fans damit einen Nostalgie-Kick. Justin Bieber wurde mit 15 Jahren schlagartig durch ein Homevideo berühmt, das seine Mutter auf YouTube hochgeladen hat. Während der Anfänge seiner musikalischen Karriere spielten seine Haare eine wesentliche Rolle, sie wurden quasi zu seinem Markenzeichen. Als Bieber 2009 der Durchbruch gelang, trug er seine Haare wie einen Helm: Die glänzende Haarpracht wurde seitlich ins Gesicht gekämmt und verdeckte seine Augenbrauen. Einige Jahre später trennte sich Justin Bieber allerdings vom markanten Haarschnitt. Mit der Zeit wurde seine Mähne kürzer, 2015 präsentierte er sich mit platinblonden Haaren. Nun aber scheint Bieber stylingmäßig zu seinen Wurzeln zurückzukehren: Er ließ sich die Haare während der Quarantäne lang wachsen – und sie verbergen seine Augenbrauen wieder. Genau dieser Look scheint nun seine Fans in Begeisterung zu versetzen: Bieber schafft es mit seiner Veränderung, seine Fangemeinde in eine Zeit zu katapultieren, in der er mit Songs wie “Baby” oder “Somebody To Love” Millionen Herzen im Sturm eroberte.

Justin Bieber hat einen neuen Look und seine Fans drehen durch

Der Tag der Heiligen Drei Könige oder auch Epiphanie wird am 06. Januar 2020 gefeiert. In Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ist der 6. Januar ein gesetzlicher Feiertag und damit arbeitsfrei. Kinder wandern an diesem Tag als die Heiligen Drei Könige verkleidet von Haus zu Haus. Dabei singen sie und segnen das Haus, indem sie mit geweihter Kreide ihr Zeichen an die Haustür schreiben. Gleichzeitig gilt der Dreikönigstag als die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. In Deutschland ist die Tradition des Sternsingens die bekannteste zum Dreikönigstag. Sie wird vom Kindermissionswerk und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ausgerichtet. Seit 1984 reist eine Gruppe Sternsingerkinder aus jedem Bistum zum Sternsingerempfang ins Bundeskanzleramt. Das jahresgebundene Kürzel, welches sie danach an den Haustüren der Gläubigen hinterlassen, “C+M+B”, steht nicht für die Namen der Könige, sondern für den Segen “Christus Mansionem Benedicat” – Christus segne dieses Haus.

Guten Morgen!

Achtung Wildwechsel! Heiße Flirts, ein spontanes Privatkonzert von Alle Farben, Star DJ’s und wilde Parties – der Szeneclub der Stadt ist immer für so einige Überraschungen gut. So wie bei der aktuellen sieben Jahr feier mit MTV Moderator und DJ Markus Kavka.

The biggest Halloween Party ever am 31.10.2019 ab 21:00 im Feeling in Wels.

Black Lines
EVENT-TIPP
Merken

Black Lines

zum Beitrag

Ehrentag der Bierdose wird am 24. Januar 2020 begangen. Die erste Bierdose kam am 24. Januar 1935 in den Handel, nachdem sie bereits zwei Jahre zuvor vorgestellt und anschließend getestet wurde. Die erste Bierdose war damit auch die erste Getränkedose überhaupt. Jedes Jahr an diesem Tag wird die Bierdose mit einem eigenen Ehrentag gefeiert. Nicht nur Sammler von Bierdosen feiern den Tag weltweit, sondern auch Bierliebhaber. Der Tag eignet sich, um gemeinsam zu feiern und mit einer gekühlten Bierdose anzustoßen. Wer möchte, kann sich die Bierdose und deren Aufdruck sowie Beschaffenheit auch mal genauer ansehen. Hauptsache die Bierdose steht am Ehrentag der Bierdose tatsächlich im Mittelpunkt.

Guten Morgen!

Der Sei-bescheiden-Tag wird am 22. Februar 2020 veranstaltet. Dieser Tag ist kein Tag, um zu mit seinen Erfolgen oder Leistungen prahlen oder sich gar mit Statussymbolen zu überhäufen. Der Sei-bescheiden-Tag verspricht was der Name hält: Jeder soll bescheiden sein. An diesem Tag wird kein Geld verprasst, sondern bescheiden gelebt. Bescheidenes Essen, bescheidene Kleidung statt Markenkleidung, vielleicht sogar der Gang zur Arbeit, statt der Fahrt mit dem Luxusauto. Bescheidenheit wird auch als Genügsamkeit bezeichnet und beschreibt eine Verhaltensweise, bei der nur wenig für sich selbst beansprucht wird. Teils wird damit auch der Verzicht bezeichnet, wenn Vorteile möglich wären. Bescheidenheit beschreibt auch, wenn zugunsten anderer auf etwas verzichtet wird.

Guten Morgen!