Weihnachten in Wels

Merken
Weihnachten in Wels

In diesem ❄️ Winter will die weihnachtliche Stimmung 🎄 nicht so wirklich aufkommen. Normalerweise rücken wir um diese Zeit näher zusammen und freuen uns auf besinnliche Stunden mit unseren Lieben 🥰

Durch das Reduzieren unserer so wichtigen sozialen Kontakte breitet sich ein Gefühl von Distanz und Kälte zunehmend aus 😔

Mit den Weihnachtslichtern 🕯 in jedem Fenster unserer 🏫 Amtsgebäude möchten wir trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, Licht und Freude in die ❤️ Herzen der Menschen bringen und ein Zeichen dafür setzen, wie wichtig gerade in diesem außergewöhnlichen Jahr 2020…
👫 gegenseitiger Respekt
🤝 Gemeinschaft
😇 Zuversicht und
🤩 das Festhalten an den positiven Dingen des Lebens ist.

DANKE an all diejenigen, die trotz der schwierigen Situation tagtäglich zusammenhalten und nicht aufgeben. Ihr seid wahre Helden! 🤗

#welswirgemeinsam #stadtwels #adventinwels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ja normalerweise empfängt er im Kornspeicher seine Gäste. Doch heute drehen wir den Spieß um – und laden einmal Peter Kowatsch zum Talk. Denn auch er blickt auf eine beeindruckende künstlerische Karriere zurück. Wie alles begonnen hat, wie es war, in einer Zeit vor Youtube und dem Internet und mit welchem Weltstar er sich die Bühne geteilt hat. Unser letzter Talk im Kornspeicher vor der Sommerpause.

Das Lentos zusperren – ein Casino am Standort aufmachen. Mit dieser Idee sorgte der Linzer FP Vizebürgermeister Markus Hein für viel Gesprächsstoff. Hintergrund des ganzen: die Kosten für die Kultur. Die aufgrund der Corona Krise explodiert sind. Ob es Wels ähnlich geht? Wir haben nachgefragt.

Seinen Müll neben der Mülltonnen zu entsorgen ist nicht cool. Denn wie man an diesem Mistkübel am KJ sieht ist so eine Schweinerei kein schöner Anblick! Ein absolutes NOT für uns!

🤯🤯🤯NOT🤯🤯🤯

Bierliebhaber aufgepasst – heute sind wir in Wels auf den Spuren einer echten Spezialität. Österreichweit gibt es das Gösser Spezial nur in ausgewählten Wirtshäusern. Dreimal in Wels.

Auf den Spuren des Gösser Spezial

Zuerst als Co. Trainer von Muharem Kolakovic bzw. als 1b Trainer. Die 1b Mannschaft führte Mike, der in dieser Zeit auch noch phasenweise in der Kampfmannschaft aushalf, Punktegleich mit Buchkirchen zum Vizemeistertitel in der 1. Klasse Mitte West. In der Saison 2016/2017 löste “Mike” in der Herbstsaison Trainer Kolakovic ab. Als beste Frühjahrsmannschaft erreichte Mike in seiner ersten KM-Trainer Saison ebenfalls noch den Vizemeistertitel. Ab da an stieg die Erwartungshaltung in Thalheim. Trainer und Verein setzten sich ganz klar das Ziel: Rückkehr in die Bezirksliga. Nach einigen Transfers und dem überraschenden Wechsel in die 1. Klasse Mitte spielte man in der Saison 2017/2018 lange um den Aufstieg mit. Nach viel Verletzungspech musste man sich letztendlich den starken Konkurrenten Asten und Oedt 1b geschlagen geben. Mit dem 3. Platz, 57 Punkten (die in anderen Ligen locker zum Aufstieg gereicht hätten) und lediglich 3 Saisonniederlagen, war es trotzdem lange Zeit eine sehr gute Saison. Mit einigen weiteren Transferaktivitäten und der Rückkehr in die 1. Klasse Mitte West führte Mike dann die Union Thalheim in der Saison 2018/2019 überlegen zum Meistertitel bzw. zum Aufstieg in die Bezirksliga. Bis zur Mitte der Herbstmeisterschaft der Saison 2019/2020 in der Bezirksliga-Süd befand man sich nach holprigem Start auch dort auf einem guten Weg. In der zweiten Saisonhälfte kam dann leider ein Einbruch und konnte man nur mehr 2 Punkte aus den letzten 6 Spielen holen. Vor allem gegen Mannschaften aus der hinteren Tabellenregion gab es ziemlich unnötige und bittere Niederlagen. Letztendlich entschied sich Mike, dem die Sportliche Leitung bis zum Schluss das Vertrauen ausgesprochen hat, vor dem letzten Heimspiel gegen Attergau zurück zu treten und den Weg für einen neuen Impuls frei zu machen. Der gesamte Vorstand, Betreuerstab sowie die Spieler bedanken sich auf diesem Wege nochmals für die über weite Strecken sehr erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir wünschen Mike, der ja nicht nur Trainer sondern auch Sektionsleiter-Stellvertreter (Mike war sich für nichts zu schade, hat bei allen Veranstaltungen immer tatkräftig mitgeholfen und auch die Mannschaft diesbezüglich vorbildlich mitgezogen) und Physiotherapeut war, für die Zukunft vor allem privat aber auch für eventuelle neue sportliche Herausforderungen alles alles Gute. Foto: Union Thalheim

Michael Zaiser tritt zurück

Petra Car (Kreuzschwestern Europa Mitte) im Gespräch.