Wels Card - Einkaufsgulden wird abgelöst

Merken
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mit der vorsichtigen, schrittweisen Öffnung mancher Geschäfte in Österreich werden nach den Osterfeiertagen auch die Testkapazitäten auf das Coronavirus erhöht. “Wir haben nun immer mehr Kapazitäten und konnten die Logistikkette entscheidend verbessern”, kündigte Rudolf Anschober am Wochenende an. Einen Schwerpunkt bilden dabei Tests in Alters- und Pflegeheimen, wo Hochrisikopatienten leben. Dort sollen Bewohner und Personal untersucht werden, ob sie möglicherweise mit SARS-CoV-2 infiziert sind. Derzeit liegt die Gesamtzahl der Tests bei annähernd 150.000, durchschnittlich sind es rund 5.000 Tests pro Tag. Die Laborkapazitäten in Österreich würden laut Anschober mittlerweile für die Abwicklung von 20.000 Testungen pro Tag ausreichen, jedoch waren in der vergangenen Woche noch die dafür benötigten Reagenzien knapp. Der Minister hatte Nachschub versprochen.

Testkapazitäten in Österreich werden ab heute erhöht

Es war das erste von drei Live-Konzerten. Kein Applaus für Anna Netrebko, keine Kusshand für Juan Diego Florez: Stars vor leeren Rängen präsentierte der ORF in Kooperation mit der Wiener Staatsoper gestern, Sonntag, Abend in einer Liveoperngala im Coronaformat. Im Wiener Radiokulturhaus fand sich ein guter Teil der ganz Großen der Opernwelt ein, um den Glanz ihrer Stimmen in die Isolation ihres Publikums zu tragen.

Live-Operngala in Coronazeiten

Mit Tombola und Prämierung der besten Masken. Schlei Schlei wir sind auch 2020 voll dabei. Am 25.Jänner um 20:00 im Landgasthof Huber.

Faschingsschnas

Vier von fünf Unternehmen in Österreich sind von der Coronakrise negativ betroffen, fast zwei Drittel haben Kurzarbeit angemeldet und jedes fünfte hat geplante Investitionsprojekte gestrichen. Das hat eine Befragung ergeben, die das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) im Mai durchgeführt hat. Eine Normalisierung erwarten die Firmen im Schnitt erst zu Beginn des kommenden Jahres.

Heimische Firmen erwarten Normalisierung erst Anfang 2021