Wels - die Genusstadt

Merken

39 Direktvermarkter und 16 Gastronomiebetriebe warten darauf heute von 10:00-20:00 von Dir besucht zu werden. Beim Genussfestival Voi Guad gibt es alles was das Herz begehrt.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Horst Steinacker sagt:

    Test

  2. Bernhard Humer sagt:

    👍

  3. Alexander Baczynski sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute zum Beginn der OÖ Semesterferien stellen wir euch die Schwarzspitzen-Riffhaie vor. Der Schwarzspitzen-Riffhai kann bis zu 2 m lang werden und zählt daher zu den mittelgroßen Haien. Sein markantes Merkmal ist die schwarze Spitze auf der Rückenflosse, die ihm auch seinen Namen verleiht. Was macht eigentlich Haie so besonders? Haie sind eine sehr alte Tierart, fossile Funde reichen bis zu 400 Millionen Jahre zurück. Sie sind Knorpelfische, das heißt ihr Skelett besteht aus Knorpeln. Wie viele Haie verfügt auch der Schwarzspitzen-Riffhai über keine Schwimmblase. Bei dieser Haiart übernimmt die Leber, die sehr ölhaltig ist, die Funktion, dem Hai Auftrieb im Wasser zu geben. Besonders gut entwickelt ist der Geruchssinn beim Schwarzspitzen-Riffhai – er registriert einen Tropfen Blut auf eine Million Liter Wasser. Haie kommen in allen Gewässern der Erde vor, der Schwarzspitzen-Riffhai vor allem im indischen Ozean bis hin zum Roten Meer und da eher im flachen Gewässer. Was nur leider wenige wissen, Haie sind sehr stark bedroht! Zum einen landen Sie häufig als Beifang in Fischernetzen. Eine weitere Bedrohung ist das Finning, dabei werden den Haien die Flossen abgeschnitten, diese Tiere müssen elendig sterben. Leider haben Haie kein positives Image, Schutzbemühungen sind daher schwierig. Unsere Haie, sowie viele andere Fischarten könnt ihr bei der Fischfütterung im Aquazoo täglich (außer Mittwoch) um 14:00 Uhr beobachten. Kommt vorbei – sehr empfehlenswert 😉!!! Foto: Intercolor

Zoo und Aquazoo Schmiding

Im vierten Wahlduell trifft der amtierende Bürgermeister Dr. Andreas Rabl auf den Spitzenkandidaten der NEOS, Markus Hufnagl.

Mit der Aktion 1.000 Bäume 🌲🌳 für Wels soll der bereits beachtliche Baumbestand noch weiter wachsen.🔝 🍁 Zwei Drittel davon sollen auf Grundstücken der Stadt entlang von Wegen, in der Landschaft (z.B. in Uferfreiräumen) und in Grünzügen wachsen. 🍁 Das verbleibende Drittel kommt in stadteigene Grünräume, wie etwa Parks, Tiergarten, Friedhof, Kindergärten, Schulgärten, Seniorenheim-Gärten oder in das Freibad. 🍁 Es werden vorwiegend klimabeständige Arten (Silberlinde, Hopfenbuche, Zürgelbaum etc.) gepflanzt. 🍁 25 bis 30 dieser Bäume werden – nach Standortsuche durch die Stadtentwicklung – auf Straßen und Plätze in der Innenstadt gesetzt, um dort Hitzeinseln wirksam zu reduzieren. Diese Woche wurden bereits Jungbäume im Park Fichtenstraße durch Stadtsenats- und Gemeinderatsmitglieder gesetzt sowie ein Tulpenbaum im Welser Burggarten. 👍🌳🍂 https://www.wels.gv.at/news/detail/welser-baeume-bekommen-1000-fachen-zuwachs/ #gemeinsamfüreinlebenswerteswels

Bäume für Wels

Eine Verunreinigung des Kößlwanger Bachs in Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) entwickelte sich zu einem mehrtägigen Einsatz der Feuerwehr.

Längerer Einsatz durch Gewässerverunreinigung im Kößlwanger Bach in Bad Wimsbach-Neydharting

Playoffeinzug – oder große Enttäuschung. Am Mittwochabend gab es für die Flyers ein echtes Finalspiel. Mit einem Sieg gegen Titelfavorit Klosterneuburg, können die Welser aus eigener Kraft die Playoffteilnahme fixieren. Doch bei einer Niederlage muss man auf einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

Wir dürfen wieder raus und endlich auch wieder shoppen. Die Welser Kaufleute freuen sich auf ihre Kunden und sorgen für zusätzlichen Anreiz mit dem Winterschnäppchenmarkt. Tolle Aktionen und Rabatte warten dabei auf alle Shoppinghungrigen.