Wels verbessert Videoüberwachung

Merken
Wels verbessert Videoüberwachung

Nach und nach mit leistungsfähigeren Kameras ausgerüstet werden die acht Videoüberwachungs-Anlagen in der Welser Innenstadt. Der Probelauf für das erste neue Gerät im Bereich Stadtplatz 48/49 hat bereits begonnen. Das neue Kamera-Modell ist in den Bereichen Erfassen, Beobachten, Erkennen und Identifizieren leistungsfähiger als sein Vorgänger.

Damit soll es künftig leichter sein Vergehen aufzuklären und Täter ausfindigzu machen. Wenn der Probebetrieb zufriedenstellend verläuft, sollen die neuen Kameras auch an den sieben weiteren bisherigen Standorten in der Innenstadt zum Einsatz kommen. Diese befinden sich an den Adressen Stadtplatz 12 (mit Berücksichtigung der Fußgängerzone Schmidtgasse), Altstadt 8 (zur Überwachung der Hafergasse mit ihren Lokalen), Ringstraße 33 (Bankfiliale Ecke Fußgängerzone Bäckergasse, zwei Kameras), Kaiser-Josef-Platz 50 (Polizeiinspektion Innere Stadt) sowie Pfarrgasse 1 (Kundencenter der eww Gruppe, zwei Kameras).

Der Betrieb der Videoüberwachung erfolgt über die Landespolizeidirektion. Die Welser Standorte sind über Datenleitungen an das Amtsgebäude des Stadtpolizeikommandos Wels angebunden. Von dort erfolgt die Daten- und Signalübertragung weiter in die Landespolizeidirektion in Linz. Polizisten im Stadtpolizeikommando Wels sowie in der Linzer Stadtleitzentrale überwachen die von den schwenk- und zoombaren Kameras gelieferten Echtzeit-Bilder rund um die Uhr. Das Bildmaterial wird maximal 48 Stunden gespeichert, danachmüssen die Aufzeichnungen gelöscht werden. Die als Beweise geeigneten Filmfrequenzen werden gesichert und der Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „In zahlreichen Bürgergesprächen habe ich die Rückmeldung bekommen, dass das subjektive Sicherheitsgefühl seit Einführung der Videoüberwachung in der Innenstadt spürbar gestiegen ist. Die erste leistungsfähigere Kamera ist nun zeitgerecht vor einer etwaigen Wiederöffnung der Nachtgastronomie in den Probebetrieb gegangen.“

Foto (c) Stadt Wels: Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Chefinspektor Erwin Mair (Dienststellenleiter Polizeiinspektion Wels-Innere Stadt) vor dem Anbringen der neuen Kamera am Stadtplatz.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Hauch von Monarchie in der Welser Burg. Zum 500.Todesjahr von Kaiser Maximilian dem Ersten, gedenkt man dem letzten Ritter mit einer Sonderausstellung. Und niemand geringerer als sein Nachkomme, Kaiserenkel Karl Habsburg eröffnete diese.

“Nein ich bin keine Karriere-Frau”! Elisabeth Schwetz ist die neue Bezirkshauptfrau von Wels-Land. Ihr Privatleben möchte sie dennoch nicht aufgeben. Erstmals tritt dieses Amt eine Frau an, aber Landeshauptmann Thomas Stelzer, und die Bürgermeister der Gemeinden sind zuversichtlich.

Nach den Einbrüchen in Zigarettenautomaten hat die Polizei nun nach etwas mehr als zwei Monaten Fahndungsfotos veröffentlicht, die laut Polizei die Täter zeigen.

Polizei fahndet nach Einbrüchen in Zigarettenautomaten im Bezirk Wels-Land nun mit Fotos nach Tätern

Wissen sie eigentlich was der Name der Stadt Wels bedeutet? Nein? Oder wann Wels zum ersten Mal zur Stadt erhoben wurde? Auch nicht? Keine Angst – denn an diesen Fragen scheiterten auch die wichtigsten Unternehmer der Stadt. Wir haben beim Unternehmerempfang das Wels-Wissen der Gäste abgefragt.

Unternehmerempfang - Wie gut kennen die Welser ihre Stadt?

Ein medizinischer Notfall war am späten Montagabend der Einsatzgrund für die Alarmierung dreier Feuerwehren auf die Innkreisautobahn bei Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

Personenrettung nach medizinischem Notfall auf Innkreisautobahn bei Krenglbach