Welser Arkadenhof Kultursommer

Merken
Welser Arkadenhof Kultursommer

Am 14.August von 20:00 -23:00 Ihm WAKS

Der WELSER ARKADENHOF KULTUR SOMMER WAKS ist Teil der im Jahr 2018 gegründeten Vermarktungsplattform „Kultursommer OÖ“ des Landes Oberösterreich.

KORN & FRIEDA
Wödmusi’ von dahoam
Günther Osterkorn – Gesang, Gitarre
Karin Pargfrieder – Gesang, Gitarre, Ukulele, Percussion
Michael „Dangstoe“ Holzer – Kontrabass
Gabriel Kiesenhofer – Schlagwerk, Percussion

Mit neuen Liedern!

Korn & Frieda – sind ein musikalisches Quartett aus dem oberösterreichischen Mühlviertel. Die Instrumentierung ist ein filigranes Gefüge aus akustischen Gitarren, Kontrabass, Schlagwerk und gesungenem Dialekt – „Mühlviertler Wödmusi“. Die solide Basis bilden Texte und Kompositionen von Günther Osterkorn und auch Karin Pargfrieder. In ihren Stücken vereinen Korn & Frieda Blues, Latin, Reggae, jazzige Elemente und den Geist österreichischer Folkore.

Die textlichen Inhalte bewegen sich zwischen tiefgründigen und humorvollen Grübeleien über das menschliche Dasein – jedoch meist mit positivem Ausblick!

„… originell und gleichzeitig Spiegelbild von Erfahrungen und Lebensgefühlen, die tief gehen und hoch fliegen und manchmal eben auch das Augenzwinkern brauchen. So spielen Korn & Frieda mit der Folklore aus Österreich, grasen aber stilistisch viele Felder ab. So entsteht Weltmusik von daheim.“
Reinhold Gruber (OÖ Nachrichten)

Vorverkauf: Sparkasse OÖ & Buchhandlung Skribo Haas
Eintritt: 16,- / Vvk: 15,-

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Phantasie freien Lauf lassen und die Ideen dann zu Papier bringen. Daraus entstehen dann wilde, lustige, freundliche oder auch böse Figuren und Tiere. Ja so lässt sich der Beruf eines Kinderbuchillustrators erklären. Und einer der bekanntesten der Welt, Axel Scheffler war zu Gast in Wels. An seiner Schöpfung, dem Monster Grüffelo kommt man beim Erwachsenwerden nur schwer vorbei. Und der Grüffelo ist auch Teil der Ausstellung: Masters of Animals.

Die Bühnen die für Künstler so wichtig sind, sind derzeit geschlossen. Also muss ein anderer Weg gefunden, eine neue Bühne. Günter Spitzer zum Beispiel hat sich während Corona neu erfunden. Er stellt uns sein Edga Wallet vor, den Mann, der die Dinge anspricht, die Günter nicht sagen würde.

Sollte wer keine Nudeln mehr kaufen können hier mal ein Rezept.

Grilly kocht

Sie poppen auf, es passiert etwas, das nicht geprobt oder viel vorbereitet wurde. Man weiß nicht was einen genau erwartet, man lässt sich überraschen. So wie beim ersten der 4 Pop-Up Konzerte in Wels. Den Auftakt macht der Entertainer Andy Lee Lang, der seine Finger übers Klavier wirbeln lässt.

Wels ist besser als sein Ruf. Ja zu diesem Schluss ist Stefan Abermann nach 3 Monaten Aufenthalt uns unserer Stadt gekommen. Als Stadtschreiber hat er verschiedene Orte erkundet, ist mit Leuten in Kontakt getreten, hat Feste besucht. Welche Eindrücke er dabei gewonnen hat und was ihm in Erinnerung bleiben wird – wir haben ihn bei seiner Abschiedslesung besucht.

Napoleon, Zar Alexander und König friedrich von Preussen – diese Herren nächtigten bereits im Hotel Greif. Damals natürlich noch unter einem anderen Namen. Nun wird das prestigeträchtige Hotel abgerissen und damit ein Stück welser Geschichte. Doch bevor alles zu Ende ist gibt es einen letzten Rundgang und Nostalgie zum mit nach hause nehmen.