Welser Figurentheaterfestival: Nur mehr wenige Restkarten

Merken
Welser Figurentheaterfestival: Nur mehr wenige Restkarten

Gleich für die Eröffnung am Donnerstag, 10. März um 19:30 Uhr im Stadttheater Greif (Rainerstra-ße 2) sollten Interessierte rasch handeln: Die dänische Gruppe Theater Sofie Krog zeigt mit „The House“ ein unheimlich schräges Handpuppenspiel.

Am Samstag, 12. März gibt es für Kinder und Familien die Gelegenheit, in märchenhafte Welten einzutauchen: Das Puppentheater Maribor bringt die zauberhafte Geschichte von „Ferdo, der große Vogel“ um 14:30 Uhr in den Minoriten (Minoritenplatz 4) zur Aufführung. Und Pierre Schäfer erzählt im Alten Schlachthof um 15:30 Uhr über „Herr Wolf und die 7 Geisslein“.

Auch für die internationale Co-Produktion „Danish Pork“ am Sonntag, 13. März um 19:30 Uhr im Stadttheater gibt es noch Karten. Die nach einer wahren Begebenheit erzählte Geschichte einer dänischen Viehzüchterin, die ein Star in der Pornoindustrie wurde, ist hochdramatisch und faszinierend.

Ganz ohne das Thema Corona geht es auch heuer nicht. Das Materialtheater Stuttgart gastiert mit „Im Notfall nicht die Scheibe einschlagen“ am Montag, 14. März um 19:30 Uhr im Stadttheater. Das Stück entstand in der Pandemie und zeigt kollektive Mono-Dramen von Menschen, die in Glaskästen leben und versuchen zueinander zu kommen: Mit, für, trotz und dank der Blasen, in denen sie leben.

Reservierungen sind unter Tel. +43 7242 235 7040 (Gruppen) sowie unter Tel. +43 664 495 06 85 und E-Mail figurentheater-wels@gmx.at (Einzelreservierungen) möglich. Das vollständige Pro-gramm und Zusatzinfos gibt es unter www.figurentheater-wels.at im Internet.

Litfasssäulen erneuert

Übrigens: Nicht nur das Figurentheaterfestival, sondern die gesamte Welser Kultur braucht Platz für Ankündigung! Seit einigen Jahren stehen dafür die Litfasssäulen in der Bäckergasse und in der Neustadt bereit. Mit tatkräftiger Unterstützung der Abteilung Städtische Dienstleistungen wur-den kürzlich die dortigen Sitzgelegenheiten renoviert. Diese besichtigte Kulturreferentin Vizebür-germeisterin Raggl-Mühlberger kürzlich mit Mag. Thomas Sturmaier, MBA (r., Abteilungsleiter Bil-dung und Kultur) und Stefan Haslinger (l., Dienststellenleiter-Stv. Veranstaltungsservice und Volks-hochschule). 

Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Bereits seit 30 Jahren besteht diese Institution und zeigt uns jährlich eine Vielfalt an Facetten dieser Stilfiguren auf. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auch heuer wieder von den Puppen verzaubern zu lassen!“

Foto (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Florian Scheuba ist am 17.10.2019 um 19:30 zu Gast im Kornspeicher Wels. Drei Jahre nach seinem, mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichneten, Solo-Debüt zieht Florian Scheuba wieder Bilanz. Doch diesmal nicht über das, was war, sondern über das, was ist. Aber kann man heute überhaupt noch von etwas mit Sicherheit sagen, dass es ist? Gibt es zu „alternativen Fakten“ eine Alternative? Spielt der Unterschied zwischen Meinung und Lüge noch eine Rolle? Welche Folgen hat das für einen Satiriker und sein Publikum? Können sie einander folgen, ohne etwas anklicken zu müssen? Und wer folgt wem, wenn man sich gegenseitig folgt? Ein Abend für Folger, Verfolgte und Unfolgsame.

Folgen Sie mir auffällig

das unlimited-festival kann unter den in bälde verordneten, neuen bedingungen nicht stattfinden. wir bedauern das sehr. im moment arbeiten wir an möglichen lösungen im bereich eines live streams mit österreichischen musikern und musikerinnen. wir halten euch auf dem laufenden. bitte bleibt uns gewogen ihr möchtet das unlimited-festival unterstützen? möglichkeiten dazu findet ihr unter

Alter Schlachthof Wels

Eine 2stündige Lach- und Staungarantie mit Martin Kosch dem Grazer Wuchtelkaiser und 2fachen österreichischem Staatsmeister in Comedy Magic. Sie werden nach diesem Abend mehr Lösungen als Probleme haben. Am 28.10.2019 um 19:30 im Kornspeicher Wels.

Wenn das die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück

Das ehemalige Minoritenkloster wurde bereits 1280 von den Polheimern gegründet. Die alten Mauern bieten einige verborgene Räume und Besonderheiten, die es zu erkunden gilt. Diesen Freitag, 24. Juli 2020 um 16:00 Uhr können sich Interessierte bei der exklusiven Stadtführung auf die Spuren der Geschichte begeben. 🤓🏛🔍

Stadtführung in Wels

Der Briefkasten ist montiert! Da wir einmal im Monat auch zum Kasperlhaus werden, freuen wir uns auf Schreiben mit dem Kennwort „Kasperlpost“!

Kasperlpost im Kornspeicher

18 Mitglieder aus Wels, Kremsmünster, Weibern und der Steyrer Gegend bilden gemeinsam eine Big Band. Durch die Burggartenkonzerte ist die junge, dynamische Band bereits vielen ein Begriff. Die Rede ist von Wösblech Delüx. Im Zuge unserer Vereinsmeier Serie haben wir ihnen einen Besuch abgestattet.