Welser Gemeinderat fasste wichtige Beschlüsse

Merken
Welser Gemeinderat fasste wichtige Beschlüsse

Einstimmig wurde am Montag das Doppelbudget 2022/2023 beschlossen. Wie berichtet, sind für das Jahr 2022 Einnahmen in Höhe von 247 Mio. Euro und für das Jahr 2023 Einnahmen in Höhe von 256 Mio. Euro geplant. Die Ausgaben belaufen sich für das Jahr 2022 auf 244 Mio. Euro und im Jahr 2023 auf knapp 246 Mio. Euro. Für das Jahr 2022 wird somit mit einem Budgetüberschuss von rund 3 Mio. Euro, im Jahr 2023 mit einem Plus von rund 10,6 Mio. Euro gerechnet.

Mit einem einstimmigen Beschluss wurde die Tarifordnung für die ganztägigen Schulformen noch sozialer gestaltet. Dies führt unter anderem dazu, dass Erziehungsberechtigte erst ab einem monatlich zu versteuernden Einkommen von rund 1.500 Euro (bisher 1.020 Euro) einen finanziellen Beitrag leisten müssen. Der zu zahlende monatliche Höchstbetrag wird zukünftig erst ab einem zu versteuernden Einkommen von rund 2.700 Euro (bisher 2.165 Euro) pro Monat erreicht. Der Ver-pflegungskostenbeitrag wird mit einheitlich 3,70 Euro pro Mahlzeit festgelegt. Im Schuljahr 2021/2022 werden insgesamt elf der 18 Welser Pflichtschulen als ganztägige Schulform geführt. Dabei werden in den vier öffentlichen Volksschulen, allen sechs öffentlichen Mittelschulen und dem Integrativen Schulzentrum Vogelweide insgesamt 960 Betreuungsplätze zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus beschloss der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung des heurigen Jahres unter anderem folgende Flächenwidmungs- und Bebauungspläne:

•So wurden der Flächenwidmungsplan sowie der Bebauungsplan für das Projekt „Oberfel-der Höfe“ für 282 geförderte Wohneinheiten im Bereich Oberfeldstraße/Wallerer Straße mit Stimmenmehrheit genehmigt. Die künftige Bebauung reagiert auf die Bestandssituation mit der Schaffung von leistbarem Wohnraum mit qualitativ begrünten Innenhöfen und kann als erster Teil eines Lückenschlusses zu den bestehenden Baulandwidmungen nördlich, östlich und südlich des Plangebietes gesehen werden.

•Mit dem einstimmigen Beschluss eines entsprechenden Bebauungsplanes wird die Errich-tung eines mehrgeschossigen Bürogebäudes für rund 350 hochwertige und moderne Tech-nologie-Arbeitsplätze sowie 32 Wohneinheiten samt Tiefgarage im Bereich Friedhofsta-ße/Innviertler Straße (B 137)/Hofmannsthalstraße ermöglicht.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Welche Hausmittel helfen, wenn der Nachwuchs hustet? Was tun um das Baby vor der Sonne zu schützen? Und wie behandelt man Insektenstiche bei Kleinkindern? Fragen für die man in Wels nicht mehr Dr. Google konsultieren muss. Denn die Eltern/Mutterberatung hat jetzt ihr Angebot erweitert – und bietet ab April Elternwerkstätten an. In denen Fragen wie die eingangs erwähnten aufgearbeitet werden.

Unsere Kleinsten brauchen gerade jetzt viel Fürsorge und Halt und dafür stehen unsere Tanten und Onkel in allen Kindergärten in Wels. Stellvertretend für alle ein dickes DANKESCHÖN an Ina Stadlbauer vom Kindergarten Pernau. Wir sagen DANKE für Euren Einsatz !

WT1 sagt DANKE

Ein Verkehrsunfall hat sich Donnerstagnachmittag bei einer Zufahrt zu einem Autohaus in Wels-Pernau ereignet. Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen im Einsatz.

Notarzteinsatz nach Verkehrsunfall in Wels-Pernau

Die SPÖ hat nach dem schlechten Wahl-Abschneiden in Wels ihr erstes Bauernopfer gefunden. Bezirksgeschäftsführer Mato Simunovic hat von der Landespartei sein Kündigungsschreiben per Post bekommen. Eine Entscheidung die für viel Unverständnis sorgt. “Das ist für mich nicht nachvollziehbar”, so der Welser Parteiobmann Klaus Schinninger in einer ersten Reaktion. Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer wollte sich dazu nicht äußern.

Landes-SPÖ entlässt Welser Bezirksgeschäftsführer Mato Simunovic

Die Nachfrage an Kinderbetreuungseinrichtung ist groß. Viele Frauen wollen bald wieder arbeiten gehen und Beruf und Familie vereinen. Die Stadt Wels ist sich dessen bewusst und investiert nun wieder 3,8 Mio Euro in einen neuen Kindergarten in der Lessingstraße. Modern, nachhaltig, kindgerecht und lichtdurchflutet wird dabei gebaut.

In Wels-Neustadt ist am späten Silvesterabend ein 19-Jähriger nach – laut Polizei – reichlichem Alkohol- und Drogenkonsum aus einem Fenster gestürzt.

19-Jähriger bei Silvesterparty in Wels-Neustadt nach Alkohol- und Drogenkonsum aus Fenster gestürzt