Welser Schelmenrat

Merken
Welser Schelmenrat

Eine Abordnung des Schelmenrates zu Wels übergab eine Spende in der Höhe von 1.200 Euro an die CliniClowns Oberösterreich. Die CliniClowns besuchen kranke und pflegebedürftige Menschen. Ihre Besuche schenken Ablenkung, Leichtigkeit und laden zum Spielen ein. Somit haben die CliniClowns und der Schelmenrat zu Wels eines gemeinsam: Sie schenken Freude und zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Menschen. „Wir freuen uns sehr über diese großartige Spende!“, lächelt Uwe Marschner. Unter dem Motto „Manege frei“, konnte bei der Charity-Veranstaltung der 3. Welser Faschingsrevue dieses Jahres, Spenden für die CliniClowns erzielt werden. „Wir möchten uns noch einmal herzlich bei allen Künstlern, Unterstützern, der Stadt Wels und natürlich den Besuchern der Faschingsrevue bedanken“, so der Schelmenrat zu Wels. WALLA, WALLA!

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Tag der Samen wird begangen am 06. Februar 2020. Die Samen sind ein indigenes Volk im Norden Fennoskandinaviens. Ihr Siedlungsgebiet reicht im Süden bis zur schwedischen Gemeinde Idre in der Provinz Dalarnas län. Die ursprünglichen Sprachen der Samen gehören zur Familie der uralischen Sprachen, sind also mit dem Finnischen, Ungarischen und Samojedischen verwandt. Indigene Völker oder autochthone Völker sind nach einer international gebräuchlichen Definition marginalisierte Bevölkerungsgruppen, die Nachkommen einer Bevölkerung sind, die vor der Eroberung, Kolonisation oder der Gründung eines Staates durch andere Völker in einer Region lebte, die sich bis heute als eigenständiges Volk verstehen und ihre eigenen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Institutionen beibehalten haben.

Guten Morgen!

US-Schauspielerin Rhonda Fleming, eine Filmgröße der goldenen Ära Hollywoods, ist einem Medienbericht zufolge tot. Sie sei am Mittwoch im Alter von 97 Jahren in einem Krankenhaus in Santa Monica bei Los Angeles gestorben, berichtete am Freitag (Ortszeit) die “New York Times” unter Berufung auf Flemings langjährige Assistentin Carla Sapon. Die Kalifornierin drehte in den 40er und 50er Jahren zahlreiche Hollywood-Western und Abenteuerfilme und arbeitete mit Schauspielern wie Glenn Ford, Ronald Reagan und Kirk Douglas zusammen. Fleming wurde 1923 unter dem bürgerlichen Namen Marilyn Louis in Hollywood geboren und bereits als Schülerin entdeckt. Nach mehreren kleineren Filmrollen gelang ihr 1945 in Alfred Hitchcocks Psychothriller “Ich kämpfe um dich” an der Seite von Ingrid Bergmann der Durchbruch.Dutzende Filme folgten, darunter “Tropische Abenteuer” (1953) und “Die nackte Bombe” (1980). Dabei wurde Fleming gerne für die Rolle der sexy US-Amerikanerin gecastet. Mit ihren roten Haaren, grünen Augen und der hellen Haut galt sie auch als “Queen of Technicolor”. Anfang der 1960er Jahre wandte sich Fleming, die insgesamt sechsmal verheiratet war, verstärkt der Fernsehkarriere zu. Sie drehte bis in die 1990er Jahre. In den Ruhestand hatte sich die Schauspielerin offiziell nie zurückgezogen, wie die “New York Times” aus einem früheren Interview Flemings zitierte. Sie beschloss demnach lediglich, weniger zu arbeiten.

Hollywood-Diva Rhonda Fleming mit 97 Jahren gestorben

Festbieranstich✔️ Probebeleuchtung✔️ Wer ist heute am Welser Volksfest?

O‘zapft is🍺

Die britische Schuhmarke Dr. Martens («Doc Martens») erwägt einen Börsengang in London. Dabei würden die Beteiligungsfirma Permira und andere Altaktionäre Anteile abgeben, teilte das durch seine charakteristischen Stiefel mit Gummisohle und gelben Nähten bekannte Unternehmen mit. Neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung sollten nicht verkauft werden. Am Ende solle das Unternehmen auf einen Streubesitz von mindestens 25 Prozent kommen. Permira hatte Dr. Martens 2014 für 380 Millionen Euro gekauft. Zuletzt stiegen die Umsätze um jährlich 20 bis 30 Prozent. Im vergangenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 672 Millionen Pfund (744 Millionen Euro).

Kult-Schuhmarke Doc Martens erwägt Börsengang

Kleiner Garten – großes Paradies. So beschreiben die Kleingärtner ihre Anlage. Einfach die Wohnung zusperren und raus ins Grüne. So eine Kleingartenanlage hat auch so einiges zu bieten, langweilig wird es hier garantiert nicht, so viel können wir versprechen.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, ist der Magier Siegfried Fischbacher, weltbekannt aus dem Magier-Duo “Siegfried und Roy”, nach einem schweren Krebsleiden im Alter von 81 Jahren in Las Vegas verstorben. Siegfrieds Schwester Dolore, die als Nonne in München lebt, hat den Todesfall der Bild-Zeitung gegenüber bestätigt: “Er ist sanft und friedlich eingeschlafen.” Sein Anwesen “Little Bavaria” in Las Vegas hat er sich über 40 Jahre lang mit seinem Lebenspartner Roy Horn geteilt. Erst vor acht Monaten war Horn im Alter von 75 Jahren mit einer Corona-Erkrankung gestorben.

Star-Magier Siegfried Fischbacher ist tot