Welser Turnverein

Merken
Welser Turnverein
Wir haben gute Nachrichten!
Mit BGBL 231. Verordnung vom 27.05.2020 dürfen in Sportstätten indoor ab 29.05.2020 unter gewissen Vorsichtsmaßnahmen sportliche Tätigkeiten betrieben werden.
Heißt, auch wir dürfen unsere Tore wieder öffnen! Wir sind nun fleißig am Organisieren. Ein vorübergehender, vorschriftsmäßiger Turnzeitenplan wird gerade erstellt, damit wir wieder gemeinsam im WTV trainieren können.
Dazu brauchen wir aber noch ein bisschen Zeit und bitten euch noch um ein wenig Geduld!
Sobald wir Neuigkeiten für euch haben, geben wir euch natürlich sofort Bescheid!
Wir danken für eure Liebe zum Verein, bleibt gesund, wir freuen uns  ALLE  euch wieder zu sehen.
Eure Obfrau und das gesamte WTV-TEAM
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Großmeister  Markus Ragger spielte gegen 18 Vereinsmitglieder simultan und gewann!

10 Jahresfeier Schach Kultur Wels

Der Superbowl ist längst vergessen – denn nun dreht sich in Wels in Sachen Football alles um die Huskies! Ein schnelles, körperbetontes Spiel, harte Kerle und tobende Fans. Der Saisonauftakt hätte nicht besser laufen können.

Waltermannen in Feierlaune: Nach dem 4:0 zum Auftakt der Rückrunde gegen UTTC Sparkasse Salzburg ließ man Frane hochleben! #happybirthdaytoyou 🎂 (Foto via Präsident Bernhard Humer) >>> save the date: HEIMSPIEL am SONNTAG 12.1., 15:00 gegen KSV-HiWay-GRILL Kapfenberg!

SPG Walter Wels

Der europäische Club-Fußball hat in der Vor-Corona-Zeit einen finanziellen Höhenflug verzeichnet. Laut der jährlichen Studie des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Deloitte ist der Umsatz in der Saison 2018/19 um zwei Prozent auf 28,9 Milliarden Euro gestiegen. Der Löwenanteil entfiel auf die “Big 5”, die ihren Anteil sogar steigern konnten. Die fünf großen Ligen in Europa – englische Premier League, spanische La Liga, deutsche Bundesliga, italienische Serie A und französische Ligue 1 – generierten 59 Prozent des gesamten Umsatzes, in absoluten Zahlen rund 17 Mrd. Euro. Das Wachstum von neun Prozent gegenüber der Saison davor resultiert vor allem aus den Ausschüttungen der UEFA, die aufgrund neuer TV-Verträge 700 Mio. Euro mehr verteilte. 70 Prozent davon, in Summe 483 Mio. Euro, holten sich die Clubs der fünf großen Ligen. Umsatz-Krösus ist unverändert die Premier League (5,85 Mrd. Euro) vor La Liga (3,375 Mrd.), Bundesliga (3,345 Mrd.), Serie A (2,495 Mrd.) und Ligue 1 (1,9 Mrd). Die letzten zwei verbuchten allerdings auch operative Verluste, wobei vor allem der Rekordverlust der Ligue 1 von 306 Mio. Euro Anlass zur Sorge gebe, schrieb Deloitte. Premier League (934 Mio. Euro), La Liga (445 Mio.) und Bundesliga (394) wirtschafteten dagegen profitabel. Für die österreichische Bundesliga errechnete Deloitte für die Saison 2018/19 einen Umsatz von 256 Mio. Euro. Die Steigerung um 45 Prozent resultierte aus dem neuen TV-Vertrag sowie der Aufstockung auf zwölf Vereine. Die Einnahmen setzten sich aus Sponsoring (101 Mio. Euro), TV-Rechte (69 Mio.), andere Werbeeinnahmen (49 Mio.)und Spieltag-Einnahmen (37 Mio.) zusammen. “Die Saison 2018/19 war für die österreichische Bundesliga erfreulich: Die heimischen Klubs kommen auf einen Umsatz von 256 Millionen Euro, was ein beachtliches Wachstum bedeutet hat. Besonders die langfristigen Mediendeals haben sich im Vorjahr positiv auf die Zahlen ausgewirkt”, erklärte Wilfried Krammer, Senior Manager bei Deloitte Österreich. Allerdings stehen die heimischen Vereine so wie alle Clubs in Europa durch die Corona-Krise vor großen Herausforderungen. “Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf sind durch COVID-19 plötzlich eingebrochen, die Fixkosten laufen allerdings weiter und können nicht von heute auf morgen in gleichem Ausmaß reduziert werden. Die österreichischen Fußballclubs brauchen hier nun rasch eine unkomplizierte Unterstützung”, meinte Krammer Er geht davon aus, dass sich die Umsatzschere zwischen großen und kleinen Clubs durch Corona weiter vergrößert. “Während die großen Vereine ihre Einnahmen vertraglich meist gut abgesichert haben, sind kleinere Vereine stärker auf Einnahmen aus Spieltagen und saisongebundenen Werbeverträgen angewiesen”, analysierte Krammer.

Europas Fußball-Ligen vor Corona-Einbruch mit Rekordwerten

BREAKING NEWS: Julian Rzihauschek gewinnt sensationell sein Champions-League Spiel gegen Antoine Doyen von Roskilde Bordtennis BTK61 mit 3:2!!! Er ist damit nicht nur der jüngste Spieler in der Champions-League Geschichte, sondern auch der jüngste Spieler, der ein Spiel in der Königsklasse gewinnen konnte! Herzliche Gratulation für diesen beeindruckenden und hochverdienten Erfolg! 😀😀🔥🔥🏓 Großartiger Erfolg für den Verein und die Stadt Wels!

Es ist vollbracht. Mit einem 95:82 Sieg feierten die Flyers Wels in Klosterneuburg den ersten Playoffsieg der jungen Vereinsgeschichte. Und zugleich einen perfekten Start in das erstrunden-Duell. Vor heimischem Publikum fand am Wochenende Spiel zwei statt.