Welser Wirte versorgen Organisationen und Unternehmen mit Mittagessen

Merken
Welser Wirte versorgen Organisationen und Unternehmen mit Mittagessen

Die Krise rund um Covid-19 und den Corona-Virus trifft die Gastronomiebranche derzeit hart. Restaurants bleiben im ganzen Land geschlossen, der Bedarf an Mittagsmenüs und Mittagsangeboten für Organisationen wie Feuerwehr, Rotes Kreuz, Magistrat und viele Unternehmen ist jedoch weiterhin gegeben. Auf Initiative des Tourismusverbandes Region Wels bieten ab nächster Woche zahlreiche Gastronomen der Region wie der Bayrische Hof, das Gösserbräu, der Gasthof Maxlhaid, Obermair`s Wirtshaus, Bauer`s Bierquelle, das Wifi Bistro Wels. Gasthaus Huber, Gasthaus Obermair, usw. ein Mittagmenü für Gruppen ab 10 Personen zum Abholen oder mit Lieferservice an. Eine gute Lösung um regionale Wirte in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Thomas Kalcher sagt:

    👍

  2. Stefan Baumgartner sagt:

    👍👍👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der ehemalige Verteidigungsminister und nunmehrige Landeshauptmann im Burgenland, Hans Peter Doskozil (SPÖ), ist bereit, dem Ibiza-Untersuchungsausschuss Auskunft zur Förderung des FPÖ-nahen Institut für Sicherheitspolitik (ISP) zu geben. “Ich komme sehr gerne, wenn ich geladen werde”, sagte er laut ORF Burgenland. Sein Büro gestand indes Falschangaben zu Geldflüssen an den Verein ein. Der wegen der Ibiza-Affäre von allen Funktionen zurückgetretene frühere Freiheitliche Johann Gudenus hatte angegeben, die Idee für den Verein sei von Doskozil gekommen. Der frühere Verteidigungsminister bestritt aber, dass jegliche Gelder unter seiner Amtszeit geflossen seien. Gegenüber dem “Standard” und dem ORF entschuldigte sich Doskozils Büro für die Falschauskunft. Doskozil sei derzeit im Ausland und habe nur unzureichende Informationen gehabt. Die ÖVP verlangte umgehend Doskozils Ladung als Auskunftsperson in den Untersuchungsausschuss sowie alle Akten des Verteidigungsministeriums zu Geldflüssen an Vereine. Fraktionsvorsitzender Wolfgang Gerstl hat am Sonntag einen ergänzenden Beweismittelbeschluss angekündigt. Die Grünen wollen, dass alle sicherheitspolitischen Vereine überprüft werden, mit denen das Verteidigungsministerium zusammengearbeitet hat und mit denen noch heute Kooperationen bestehen. Entbrannt ist die Diskussion kurz vor dem Erscheinen von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) vor dem Untersuchungsausschuss. Er soll vorrangig am Mittwoch Auskunft über mögliche Postenschacher im Glücksspielbereich geben. SPÖ und NEOS wollen laut “Kurier” den Kanzler zur Offenbarung seines Terminkalenders verpflichten. Er soll sämtliche Einträge von Treffen mit Personen, die einen Konnex zum Untersuchungsgegenstand haben, offenlegen. Auch die Diskussion über den Ausschuss-Vorsitzenden, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) beruhigt sich nicht. Die Opposition hält ihm weiterhin vor, aufgrund möglicher Beziehungen zum Glücksspielkonzern Novomatik befangen zu sein. Jüngster Anlass ist laut “Krone” ein angeblicher Besuch Sobotkas bei Firmengründer Johann Graf in jener Zeit, als die Installierung des FPÖ-Mannes Peter Sidlo im Casinos-Vorstand vorbereitet wurde.

Doskozil kommt "sehr gerne" zum Ibiza-U-Ausschuss

Nach “Bild”-Informationen starb Werner Böhmin der Nacht auf Dienstag in seinem Apartment auf Gran Canaria – nur drei Tage vor seinem 79. Geburtstag. Dorthin war er laut “Bild” Anfang des Jahres aus Hamburg gezogen. “Bild” zitierte seine Frau Susanne mit den Worten: “Werner ist auf Gran Canaria friedlich eingeschlafen. Ich bin sehr traurig.” Die Polonaise und das karierte Sakko waren seine unverwechselbaren Kennzeichen. Unter dem Künstlernamen Gottlieb Wendehals war Böhm einem Millionenpublikum bekannt. Seinen größten Hit landete der gelernte Dekorateur Anfang der 80er Jahre mit dem Schlager “Polonäse Blankenese”, in der immer wieder “die Löcher aus dem Käse” fliegen. Auch im RTL-Dschungelcamp war Böhm zu Gast – zuletzt im Jahr 2015 in der Sommerausgabe “Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!”. Damals traten Kandidaten auf, die schon früher an der regulären Dschungelshow “Ich bin ein Star – Lasst mich hier raus!” teilgenommen hatten. Bei dieser Show hatte Böhm gleich bei der ersten Staffel im Jahr 2004 mitgemacht. Böhm war von 1981 bis 1989 mit Schlagersängerin Mary Roos verheiratet. 1995 heiratete er Susanne Böhm. Inzwischen waren die beiden laut “Bild” getrennt. Seine Freundin Helga habe ihn am Dienstag in seinem Apartment auf Gran Canaria auf dem Bett liegend gefunden, berichtete “Bild”.

Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot

Für viele noch unbekannt, aber Wels kann mit einer App nun auch digital erobert werden.

Wels per App erkunden

Bill Gates hat die G-20-Staaten aufgerufen, mehr Geld für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen das neue Coronavirus bereitzustellen. Die G-20 sollten mit einem “wirksamen finanziellen Engagement nicht länger zögern”, schrieb der Microsoft-Gründer.

"G-20 sollen Geld für Impfstoff-Entwicklung geben"

Ab morgen, Samstag, darf die Polizei bei Verstößen gegen gewisse Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie auch Organmandate ausstellen. Die dazugehörige Verordnung wurde heute erlassen. Wer etwa Mund und Nase nicht mit Maske oder Schal bedeckt, dem droht in Zukunft eine Strafe von 25 Euro. Alle anderen Verstöße, wie etwa das Betreten einer gesperrten Fläche, kosten 50 Euro.

Polizei darf ab Samstag Organmandate ausstellen

Nachdem Italien am Freitag seinen eigenen, traurigen Rekord von Coronavirus-Toten gebrochen hat und die Bilanz auf 9.134 Gestorbene geklettert ist, überlegt die italienische Regierung eine Verlängerung der Ausgangssperre und des Produktionsstopps um weitere zwei Wochen. Die Maßnahmen sollen per Verordnung vom 3. auf den 18. April verlängert werden, verlautete aus Regierungskreisen am Samstag.

Italien prüft Verlängerung der Maßnahmen bis 18. April