Weltverband sagt Hallen-WM ab

Merken
Weltverband sagt Hallen-WM ab

Der internationale Leichtathletik-Weltverband hat die Hallen-WM vom 19. bis 21. März 2021 im chinesischen Nanjing abgesagt. Wie World Athletics am Donnerstag mitteilte, werden die Titelkämpfe auf März 2023 verschoben.Aufgrund der globalen Situation wegen der Corona-Pandemie bestehe “immer noch erhebliche Unsicherheit”, hieß es. Im Interesse der Sicherheit der Athleten und technischen Offiziellen müssten “die Risiken gebührend berücksichtigt” werden.

Der Gastgeber in Nanjing hätte zugestimmt, die Hallen-WM ein Jahr nach denen 2022 in Belgrad zu veranstalten.

Trotz dieser Verschiebung werden laut World Athletics den Athleten im Frühjahr 2021 bei der World Indoor Tour, die 26 Veranstaltungen in zwölf Ländern Europas und Nordamerikas umfasst, noch erhebliche Wettbewerbsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die World Indoor Tour läuft von Ende Jänner bis Ende Februar 2021.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dominic Thiem ist sein großes Vorbild. Um eine ähnliche Karriere hinzulegen – trainiert Nico Hipfl zweimal pro Tag. Noch heuer will der 14-jährige entscheiden ob er den Sprung zum Jungprofi wagt. Hinter ihm steht dabei nicht nur eine tennisverrückte Familie – sondern auch ein mehrköpfiges Trainerteam.

Mit 4:1 gewinnt WSC Hertha Wels das Stadtderby gegen den FC Wels. Das Team von Trainer Markus Waldl meldet sich damit zurück im Aufstiegskampf. Der FC bleibt auch am neunten Spieltag ohne Sieg und behält die rote Laterne in der Regionalliga Mitte.

Derbysieger WSC Hertha Wels

Vereinsmeisterschaften 2020 Spät aber doch, ein paar Worte zur heurigen Ortsmeisterschaft. Wir möchten uns bei euch allen bedanken, für tolle Spiele, herausragende Fairness und einen perfekten Finaltag. Herzliche Gratulation an die diesjährigen Ortsmeister ! Ein besonderes Danke gilt all unseren Sponsoren die uns wieder ein tolles Tunier ermöglicht haben.  

SPG Tennis Gunskirchen

Das Team Felbermayr Simplon Wels setzt heute mit dem Eintagesrennen über 118 Kilometer, dem GP Antalya, denn Rennblock in der Türkei fort.    

Grand Prix Anatyla