Weltverband sagt Hallen-WM ab

Merken
Weltverband sagt Hallen-WM ab

Der internationale Leichtathletik-Weltverband hat die Hallen-WM vom 19. bis 21. März 2021 im chinesischen Nanjing abgesagt. Wie World Athletics am Donnerstag mitteilte, werden die Titelkämpfe auf März 2023 verschoben.Aufgrund der globalen Situation wegen der Corona-Pandemie bestehe “immer noch erhebliche Unsicherheit”, hieß es. Im Interesse der Sicherheit der Athleten und technischen Offiziellen müssten “die Risiken gebührend berücksichtigt” werden.

Der Gastgeber in Nanjing hätte zugestimmt, die Hallen-WM ein Jahr nach denen 2022 in Belgrad zu veranstalten.

Trotz dieser Verschiebung werden laut World Athletics den Athleten im Frühjahr 2021 bei der World Indoor Tour, die 26 Veranstaltungen in zwölf Ländern Europas und Nordamerikas umfasst, noch erhebliche Wettbewerbsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die World Indoor Tour läuft von Ende Jänner bis Ende Februar 2021.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Alles bereit für die große Tischtennisparty! 🎉🏓 1️⃣8️⃣:1️⃣5️⃣ Sporthalle Vogelweide Wels. Wer ist dabei? 🙌

SPG Walter Wels

Real Madrid hält nach der Wiederaufnahme der Fußball-Meisterschaft in La Liga mit dem FC Barcelona Schritt. Die Königlichen gewannen am Donnerstag das Heimspiel gegen Valencia 3:0 und kamen wie die Katalanen in der zweiten Partie nach der Zwangspause zum zweiten Sieg. Real liegt in der Tabelle mit weiterhin zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Barcelona auf Platz zwei. Karim Benzema war zweifacher Torschütze. Der Franzose, mit 16 Treffern der zweitbeste Torschütze in der Liga nach Lionel Messi, erzielte in der 61. Minute die Führung und in der 87. Minute den Endstand. Dazwischen traf Marco Asensio, der nach fast einem Jahr sein Comeback gab. Asensio, der im vergangenen Juli in einem Testspiel gegen Arsenal einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten hatte, traf rund 30 Sekunden nach seiner Einwechslung (74.).

Real Madrid mit Barcelona im Gleichschritt

Nach 2 Siegen aus 2 Spielen stand für das Team des SPG Walter Wels das nächste Highlight auf dem Programm der Tischtennis Champions League. Gespielt wurde gegen den russischen Topverein UMMC Jekaterinburg mit Jonathan Groth, Andrej Gacina und Aleksandr Shibaev.

Tischtennis Champions League in Wels

Derzeit wird intensiv über den Abschluss einer Nutzungsvereinbarung zwischen dem FC Wels und WSC HOGO Hertha verhandelt. Bei einem Informationsabend werden Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Sportreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß am Dienstag, 4. Februar um 19:00 Uhr in der Huber-Arena/Sportanlage Wimpassing (Primelstraße 5) einen Zwischenbericht über die zukünftige Nutzung der Sportanlage Wimpassing geben. Eingeladen sind nicht nur Funktionäre und Mitglieder, sondern alle Fußball-Interessierten. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht nötig.

Wels informiert