Wendler kritisiert erneut die deutsche Corona-Politik

Merken
Wendler kritisiert erneut die deutsche Corona-Politik

Schlagersänger Michael Wendler (“Egal”) hat sich erneut mit scharfer Kritik an der deutschen Bundesregierung und deren Corona-Politik zu Wort gemeldet. Er halte die Pandemie-Maßnahmen der Regierung für “verfassungswidrig und kriminell”, sagte der 48-Jährige am Dienstagabend in einem Live-Video auf Instagram. Freiheitsrechte würden eingeschränkt, “das Grundgesetz mit Füßen getreten”. Wendler wiederholte seine Behauptung, Deutschland wolle eine Impfpflicht einführen. Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat immer wieder betont, dass es eine solche Impfpflicht nicht geben werde. Wendlers bisheriger Manager Markus Krampe war am Wochenende auf Abstand zu dem Sänger gegangen. “Mit dem heutigen Tag werde ich das Management von Michael aufgeben”, hatte Krampe in einer am Sonntagabend veröffentlichten Instagram-Story gesagt. Bis zum freiwilligen Ausstieg Wendlers als Juror der RTL-Show “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) habe die Zusammenarbeit immer gut funktioniert, doch dann sei es immer schwieriger geworden. Wendler hatte vor einigen Wochen einen Eklat ausgelöst, als er in einem Video der deutschen Bundesregierung in der Coronakrise “grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz” vorwarf und Fernsehsender beschuldigte, “gleichgeschaltet” zu sein. Sein damaliger Haussender RTL nannte ihn einen Verschwörungstheoretiker und distanzierte sich von ihm. Auch andere Partner sprangen ab.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Irgendwie kommt man von ihnen einfach nicht weg. Sie lassen uns nicht los. Die Rede ist von den 90ern. Die Dauerwelle, Inlineskates oder auch die Musik wie Sing Hallelujah bleiben unvergessen und locken immer wieder Partyhungrige Gäste zum gemeinsamen abshaken. Viel Vergnügen mit den Eindrücken vom Club Ü31 Clubbing.

Für diese junge #Mutter lagen Himmel und Hölle in den letzten Monaten brutal nah beieinander: Zuerst erfuhr Jade Devis (36) aus Kalifornien von ihrer #Schwangerschaft – und nur wenige Wochen später erhielt sie die niederschmetternde Diagnose #Brustkrebs. Und zwar eine äußerst seltene und gefährliche Form. Obwohl die Ärzte ihr keine Hoffnung machten, kämpfte Jade, motiviert vom Herzschlag ihres Sohnes: „Sein Herzschlug, ich konnte ihn fühlen. Er hat gekämpft, also musste ich auch kämpfen.“ Ein Kampf, der belohnt wurde: Nach zermürbender Chemotherapie und Monaten des Bangens brachte Jade im Juli ihren Sohn zur Welt – kerngesund! Mit der Geburt wurde auch Jade wieder gesund: Der Krebs hat bis jetzt nicht gestreut. Foto: Loma Linda University Health

Wunder-Baby überlebt Chemo in Mamas Bauch

Und hier ein weiterer einfacher Halloween-Look zum Nachmachen. Get the Look at www.diemacherei.com

Candy-Skull

Wie plane ich ein Event, worauf muss ich achten, welche Anbieter gibt es denn in unserem Raum? Fragen auf die die Macherei eine Antwort hat. Gemeinsam mit anderen Dienstleistern bietet Vera Doppler an diesem Wochenende eine keine Messe rund ums Thema Events, mit einem speziellen Fokus auf Hochzeiten. Lovepopup ist noch bis Sonntag in der Macherei zu besuchen.

Love popup
Merken

Lovepopup

zum Beitrag

Na, schon die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft? Wenn nicht, dann haben wir hier einen kleinen Tipp. Und auch für den Fall, dass Mann den kleinen Wink, was sich Frau wünscht nicht verstanden hat. Dann hilft man bei Gangart, Selendi und Illenbeger gerne nach.