Wie geht es weiter mit dem Radsport?

Merken
Wie geht es weiter mit dem Radsport?

Sportlicher Leiter des Team Felbermayr Simplon Wels, Andreas Grossek, liefert einen kurzen Ausblick wie die restliche Saison möglicherweise aussehen könnte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

BEKANNTGABE SAISONENDE 😢 Der Vorstand hat sich entschlossen nun endgültig den Turn- und Gymnastikbetrieb für die Saison 2019/20 einzustellen und dieses Turnjahr nun offiziell zu beenden. Dies bedeutet, dass zumindest bis Ende August keine Turnstunden, keine Kurse und keine Veranstaltungen mehr stattfinden werden. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen – aber wir mussten schweren Herzens eine Entscheidung treffen. Die Gesundheit und der Schutz unserer Mitglieder und Trainer stehen für uns an erster Stelle. Da wir uns im Turnsaal auf engem Raum bewegen und es beim Sichern und Helfen zu Körperkontakten kommt, können wir die geforderten Sicherheitsmaßnahmen (Sicherheitsabstände, Training in Kleingruppen, Geräte und Saal nach jedem Training desinfizieren usw.) nicht gewährleisten. Aufgrund dieser Umstände bitten wir um euer Verständnis für die Entscheidung, die zum Wohl der Gesundheit von uns allen getroffen wurde! Wir sind guter Dinge und hoffen darauf im Herbst 2020 ohne Einschränkungen mit vollem Power und Elan wieder starten zu dürfen. Beginn der Turn- und Gymnastiksaison 2020/21 ist voraussichtlich Montag, der 21.09.2020. Wie immer bekommt ihr im August einen Brief von uns mit allen Details zum Saisonstart. Wir wünschen euch einen schönen Sommer und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Semester! Bleibt gesund – eure Obfrau Babsy Hofer

Saison Ende Flic-Flac

Für das Team Felbermayr Simplon Wels steht ein Rennwochenende an. Samstag und Sonntag werden in Braunau und Ramshofen Rennen ausgetragen. Und heute steht die gesamte Mannschaft am Start.

21.internationale Brauner Radsporttage

Die Profi-Radequipe Team Felbermayr Simplon Wels hat heute bei der Porec Trophy mit dem 5. Platz von Andi Bajc die nächste Spitzenplatzierung eingefahren. Das Rennen über 156 Kilometer von Porec nach Tar (UCI 1.2) wurde wie erwartet im Massensprint entschieden, nur ganz zu Beginn des Eintages-Klassikers in Istrien konnten sich 2 Fahrer kurzzeitig vom Peloton absetzen, sie wurden aber bald wieder eingeholt. Im Zielsprint gewann der erst 18jährige Niederländer Olav Kooij (Jumbo-Visma Development Team), Andi Bajc wurde zeitgleich 5. „Wir mussten aufgrund von Schaltproblemen bei unserem Paradesprinter Filippo Fortin 5 Kilometer vor dem Ziel kurzfristig umdisponieren und haben Andi Bajc in Position gebracht. Angesichts dieser Umstände sind wir mit Platz 5 hoch zufrieden“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek.   Insgesamt waren heute Sonntag über 170 Radprofis am Start, der Felbermayr Express war neben Andi Bajc und Filippo Fortin mit Manuel Bosch, Thomas Umhaller, Matthias Krizek und Ziga Groselj vertreten. Bereits nächsten Donnerstag, den 12. März 2020startet die Welser Equipe bei der viertägigen Istrian Spring Trophy.  

5.Platz in Kroatien

Kommenden Sonntag, dem 04. Oktober 2020 trifft die SPG Walter Wels in der 4. Runde der 1. Herren Bundesliga auf UTTC Sparkasse Salzburg. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Fans und bitten alle, sich an die vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen zu halten. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. 😉🏓

SPG Walter Wels

Wer ist der schnellste Radfahrer in Wels? Heute wird in Wels die Stadtmeisterschaft mittels eines Einzelzeitfahrens ausgetragen. Mit am Start stehen auch drei Fahrer des Team Felbermayr Simplon Wels.

Welser Stadtmeisterschaft