Wie geht es weiter mit dem Radsport?

Merken
Wie geht es weiter mit dem Radsport?

Sportlicher Leiter des Team Felbermayr Simplon Wels, Andreas Grossek, liefert einen kurzen Ausblick wie die restliche Saison möglicherweise aussehen könnte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Montag, 16:15 – 17:15 Uhr im Gym-Saal 1 (Jutta Zauner) im WTV In dieser Turn- und Sportstunde für Menschen mit Beeinträchtigung steht der Spaß an Bewegung an erster Stelle und das Miteinander in Form von Spielen mit und ohne Ball soll erlernt werden. Die Übungen helfen die Koordination, Kraft und Ausdauer jedes Einzelnen anhand von Fitnessparcours oder Stationen zu erhalten und zu verbessern, um fit für den Alltag oder sogar für Sportveranstaltungen zu sein. Wir wollen Jugendliche und Erwachsene in diese Stunde holen, um voneinander zu lernen, um gemeinsam zu sporteln und daran Freude zu haben. Vielen Dank an Norbert Rudy für die tollen Fotos! Alle aktuellen Infos finden Sie hier: https://www.wtv1862.at/kursangebote/turnen-fuer-menschen-mit-beeintraechtigungen/

Turnen für Menschen mit Beeinträchtigung

“Ich kann mir nicht sicher sein, weil die Wellen des Virus immer noch wie ein Elefant im Raum stehen”, wird der Kanadier von der britischen BBC zitiert. Zuvor war in der Olympia-Stadt Tokioerneut der Ausnahmezustand verhängt worden, weil die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf immer neue Rekordhöhen gestiegen waren. Gastgeber Japan und das Internationale Olympische Komitee bekräftigten noch am Donnerstag, an ihren Plänen für “sichere und geschützte Spiele” im Juli und August festhalten zu wollen. Wegen der Corona-Pandemie waren die eigentlich für das Vorjahr geplanten Tokio-Spiele um ein Jahr verschoben worden. Pounds Aussagen nähren nun weniger als 200 Tage vor der geplanten Eröffnungsfeier die Bedenken, dass das Mega-Sportevent tatsächlich steigen kann. Pound: “Athleten sind wichtige Vorbilder” Der 78-Jährige machte sich erneut dafür stark, Olympiateilnehmer bei den Corona-Impfungen zu bevorzugen. “Athleten sind wichtige Vorbilder. Indem sie sich impfen lassen, senden sie eine kraftvolle Botschaft, dass es bei Impfungen nicht nur um die eigene Gesundheit geht, sondern auch um Solidarität und die Rücksicht auf das Wohlbefinden von anderen in ihrem Umfeld”, sagte Pound. IOC-Präsident Thomas Bach hatte eine Impfpflicht ausgeschlossen. Die Organisatoren werben aber dafür, dass sich möglichst viele Sportler und andere Tokio-Reisende impfen lassen. An den Spielen sollen rund 11.000 Athleten aus aller Welt teilnehmen. Hinzu kommen Funktionäre, Helfer und Medienvertreter.

IOC-Mitglied Pound will Olympiateilnehmer bei Corona-Impfungen bevorzugen

Am Samstag, 21. Dezember, um 17:30 Uhr empfangen die Raiffeisen FLYERS Wels die Oberwart Gunners. Die Burgenländer liegen aktuell auf dem 3. Tabellenplatz, mussten jedoch in den letzten beiden Runden Niederlagen gegen Gmunden und Kapfenberg hinnehmen. Davor Lamesic & Co brauchen die Unterstützung ihrer Fans, um die Herausforderung gegen die Gunners meistern zu können.

Raiffeisen Flyers Wels

Mit insgesamt 20 Medaillen bei Olympischen Spielen ist der Österreichische Eiskunstlaufverband nach dem Österreichischen Skiverband der erfolgreichste olympische Verband. Österreich ist somit nach Russland und der USA die erfolgreichste Nation im Eiskunstlauf

Dem LASK werden insgesamt sechs Punkte abgezogen. Dafür wird die aktuelle Tabelle nach der Punkteteilung herangezogen. Außerdem setzt es eine Geldstrafe von 75.000 Euro. Dieser kann der Verein entgehen, wenn er 50.000 Euro an den Hilfsfonds für heimische Fußballvereine überweist. Dafür haben sie 14 Tage Zeit. Die Bundesliga hat festgestellt, dass die Linzer an vier Tagen unerlaubt mit der gesamten Mannschaft trainiert hatten. Es sei ein “massives Foul” am Fair-Play-Gedanken. Für Trainer Valerien Ismael und anderere Vereinsfunktionäre wird es keine Strafen geben.

Verein legt Einspruch einSechs Punkte Abzug und Geldstrafe für den LASK

Am Freitag, den 4. Oktober, trifft der FC Wels auf WSC Hogo Hertha. Spielbeginn ist um 19:00 in der Huber Arena. Beide Clubs plagen Verletzungssorgen, bei der Hertha hofft Manuel Hartl auf ein Comeback. Für die beiden Trainer ist es übrigens das erste Derby. Markus Waldl (WSC Herta) trifft auf Amarildo Zela (FC Wels). Das letzte Duell hat die Hertha im Frühjahr mit 3:1 gewonnen.

Derby-Time!