Wohnung in Vollbrand: E-Scooter dürfte Brand in Wels-Innenstadt ausgelöst haben

Merken
Wohnung in Vollbrand: E-Scooter dürfte Brand in Wels-Innenstadt ausgelöst haben

Wels. Ein E-Scooter dürfte am späten Mittwochabend einen Wohnungsbrand in Wels-Innenstadt ausgelöst haben, die betroffene Wohnung im vierten Stock des Wohn- und Geschäftshauses brannte nahezu vollständig aus.

“Also wir sind alarmiert worden zu einem Wohnungsbrand in der Stadtmitte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte haben wir bereits gesehen, dass das Flammenbild aus dem Balkon austritt, sprich es ist schon übergetreten in ein nächstes Geschoß. Die Angaben waren auch noch, dass Menschen in Gefahr sind. Wir haben den ersten Trupp gleich einmal zur Menschenrettung geschickt und mit dem zweiten anwesenden Trupp haben wir mit der Brandbekämpfung begonnen. Menschen waren Gott sei Dank nicht in Gefahr. Die Bewohner der Brandwohnung haben gleich die umliegenden Bewohner alarmiert und die haben gleich das ganze Areal verlassen. Eigentlich ist die ganze Wohnung ausgebrannt. Die Brandursache müssen wir derzeit mutmaßen, aber es schaut sehr stark aus – da ist ein E-Scooter drinnen gestanden – und das haben uns auch die Damen und Herren von der Brandwohnung mitgeteilt, dass dieser zu brennen begonnen hat und dies dann raschest gegangen ist und sie nur noch fluchtartig das Areal verlassen konnten. Es ist eine schwere Brandbekämpfung, wir haben zuerst die Umgebungsbrand löschen können, haben dann den E-Scooter ins Freie verbringen können und haben ihn dann in einer Mülltonne kühlend deponiert”, schildert Markus Marehard, Einsatzleiter der Feuerwehr Wels.
Die genaue Brandursache wird derzeit noch von den Beamten der Polizei erhoben.
Verletzt wurde niemand. Das größere Aufgebot des Rettungsdienstes samt Notarzt konnte nach dem Ende der Löschmaßnahmen wieder einrücken.
Obwohl eine große Anzahl an Passanten am Einsatzort war, beurteilte die Feuerwehr das Verhalten positiv, weil die große Anzahl an Personen den Einsatz nicht gestört haben.

Die Wiener- beziehungsweise Eisenhowerstraße war im Bereich des Einsatzortes rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

ROCKSTORY bringt die Geschichte der Rockmusik auf die Bühne! “Wir erzählen die Geschichte der Rockmusik beginnend in den 50igern bis heute.” Rockstory. Die Show. Am 18.10.2019 um 20:00 im Alten Schachthof Wels.

Rockstory
EVENT-TIPP
Merken

Rockstory

zum Beitrag

Am 21.2 findet in Wels der Welttag der Fremdenführer statt. Dazu finden an diesem Tag folgende #kostenlose Führungen statt: 14:00 Uhr: Die Bahnhofstraße und ihre Umgebung – eine geschichtsträchtige Unbekannte 15:00 Uhr: Versteckte Innenhöfe und Kirchen der Innenstadt 16:00 Uhr: Altstadthäuser und ihre Geschichte(n) Treffpunkt: Tourist Info am Stadtplatz 44 Dauer: ca. eine Stunde Teilnahme: Kostenlos (etwaige freiwillige Spenden werden zur Gänze dem Sozialen Wohnservice Wels E37 übergeben)

Welttag der Fremdenführung

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Leichtmotorrad und einem PKW im Welser Stadtteil Neustadt hat Freitagabend zwei Schwerverletzte gefordert.

Kollision zwischen Leichtmotorrad und PKW in Wels-Neustadt fordert zwei Schwerverletzte

Dieser süße kleine (B)engel sucht noch ein Zuhause bei lieben Menschen… und einer zweiten Samtpfote 🙂 egal ob Wohnung (ggbfs. mit gesichertem Freigang) oder Haus mit Garten. Der zukünftige Katzenpartner sollte ebenfalls noch jünger und quirlig sein, damit unser schwarz-weißes Katerchen mit der weißen Schwanzspitze (Pinselchen 😁) einen lieben Artgenossen zum Spielen und Schmusen hat 🐾❤️ Der Kleine ist (noch) nicht kastriert. Seinem jungen Alter entsprechend (geb. August 2020) ist er noch sehr verspielt und aktiv, liebt aber ausgiebige Kuschel- und Streicheleinheiten (wie am Foto ersichtlich) 🥰 Bei Interesse bitte telefonisch melden! 🐱

Tierheim Arche Wels

Die Corona Krise macht auch vor den Städten nicht halt. In Wels etwa stellt man sich darauf ein, dass es künftig pro Jahr 5 Millionen Euro weniger Kommunalsteuer geben wird. An den geplanten Investitionen hält man jedoch fest. Um die Wirtschaft langsam wieder anzukurbeln.

Wels hat wieder eine Stadtschreiberin. Die siebte! Doch diesmal ist vieles anders. Der Zeitpunkt, das Herkunftsland und auch die Intention. Kerstin Meixner zieht nach ihren ersten drei Wochen ein Resume und stellt sich bei ihrer ersten Lesung im Herminenhof vor. Wir waren mit dabei.