WSC Hogo Hertha

Merken
WSC Hogo Hertha

+++HERBSTSAISON BEENDET+++

Wie bereits aus unzähligen Medienberichten hervorgegangen, ist die Herbstsaison aufgrund der Covid19- Pandemie für die Mannschaften ab der Regionalliga, ab sofort beendet.

Das betrifft nicht nur die Kampfmannschaften, sondern darüber hinaus auch alle Nachwuchsteams.

Wir bedauern diesen Umstand, gerade jetzt wo unsere Kampfmannschaft eine imposante Siegesserie hingelegt hat, werden aber der Verordnung Rechnung tragen und auch keine weiteren Trainings (betrifft auch Nachwuchs- bzw. Kinderfußball), mehr durchführen.

Wir hoffen mit einer strikten Einhaltung der „Coronaregeln“ in absehbarer Zukunft wieder in einen „normalen“ Fußballalltag zurückkehren zu können.

Unser Motto: „Fußball mit Herz und Fairstand“. Und gerade „Fairstand“ ist heute gefragter denn je zuvor. Schützt Euch und Euer Umfeld, damit wir bald wieder spannende Spiele in der HOGO- Arena sehen können.

Sobald der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann bzw. wir Informationen über die Fortsetzung der Meisterschaften erhalten haben, werden wir euch darüber informieren.

Passt auf Euch auf und bleibt gesund!💚💙

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das österreichische Doppelsitzer-Duo Thomas Steu/Lorenz Koller bleibt in dieser Weltcup-Saison der Kunstbahn-Rodler unbesiegt. Die beiden feierten am Samstag in der technisch schwierigen Bahn von Altenberg mit acht tausendstel Sekunden Vorsprung auf die Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken ihren siebenten Weltcupsieg. Es ist auch der dritte Altenberg-Sieg von Steu/Koller in Folge. Vor einer Woche hatten sie daheim in Igls im Doppelsitzer- und Sprint-Rennen triumphiert. Die Igls-Zweiten Yannick Müller/Armin Frauscher lieferten in Altenberg mit Rang sechs eine weitere Talentprobe ab. (+0,343). Im Weltcup nehmen die beiden ÖRV-Schlitten die Ränge eins und vier ein. “Das Rennen war nicht ganz perfekt, wir haben uns viele kleine Fehler erlaubt”, sagte Steu. “Es ist extrem geil, wenn man mit 8/1000 gewinnt.” Koller hatte eine Idee, woran es gelegen sein könnte: “Der schnelle Start von uns und die 9er (Kurve, Anm.) haben wir ein bisschen besser als die anderen gemeistert.”

Dritter Weltcup-Saisonsieg für österreichischen Doppelsitzer

Dritter Sieg in Folge! 4:1 Auswärtssieg gegen die Panther aus Steyr. 💪👍

EC WinWin Wels!

▶️ Heimsieg im 2. Finalspiel gegen die Linzer Oldies! 💪 1:1 in der Serie. Nächsten Freitag 19:45 Uhr findet das Entscheidungsspiel daheim in Wels statt.

EC WinWin Wels

Die Raiffeisen FLYERS Wels bezwingen am 16. November ohne ihren Kapitän Davor Lamesic, der krank zuhause bleiben musste, den Meister aus Kapfenberg mit 67:58. Mit einer kämpferischen Leistung und starkem Team-Basketball erorbern die dezimierten Welser schließlich im letzten Spielabschnitt die Führung, die sie dann nicht mehr aus der Hand geben.

Raiffeisen FLYERS Wels feiern Heimsieg gegen den Meister aus Kapfenberg mit 67:58

Die Flyers Wels gewinnen auch das zweite Spiel der Saison – mit 84:67 werden die DC Timberwolves nach Wien geschickt. Top-Scorer wird Thomas Csebits mit 25 Punkten. Einziger Wermutstropfen- Center Benjamin Blazevic bricht sich die Hand weil er aus Wut gegen die Kabinentür schlägt. Bitter der Auftritt für den Wiener Assistant Coach Stefan Grassegger, der seine Wurzeln in Wels hat und mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet ist.

Flyers gewinnen erstes Heimspiel