WT1-Talk - Corona-Virus

Merken

Das Corona Virus hat auch uns erreicht. Gunskirchen, Thalheim, Wels. Und beinahe täglich kommen neue Fälle dazu. Die Konsequenz: Veranstaltungen und Messen wurden abgesagt, Sportevents werden ohne Zuschauer ausgetragen, und die Wirtschaft klagt über Einbrüche.

Teilen auf:

Auch Interessant

Ab Mittwoch dreht sich in Wels für rund zwei Monate alles um die Themen Respekt und Toleranz. Auf Initiative der Volkshilfe Wels-Kirchdorf setzen sich 23 Organisationen acht Wochen lang für ein friedliches Miteinander ein.

Das Objekt aus der ersten Saison des heute 35-Jährigen, der bei den Los Angeles Lakers spielt, erzielte bei der Versteigerung von Goldin Auctions den höchsten Preis für eine Basketball-Karte in der modernen NBA-Ära (ab 1980). James, der damals das Trikot der Cleveland Cavaliers trug, wurde am Ende als bester “Rookie” des Jahres ausgezeichnet. Seitdem gewann er dreimal den NBA-Titel (2012, 2013 und 2016) und zweimal Olympia-Gold (2008, 2012). Viermal wurde er zum besten Spieler der Saison (“MVP”/zuletzt 2013) gewählt.

1,84 Millionen Dollar für Sammelkarte von LeBron James

Die Staatsanwaltschaft in Neapel hat Ermittlungen zu einem schockierenden Video eingeleitet, in dem ein toter Patient auf dem Boden der Toilette der Notaufnahme im neapolitanischen “Cardarelli”-Krankenhaus zu sehen ist. Das Video zeigt die chaotischen Zustände in dem wegen des starken Andrangs von Corona-Patienten schwer belasteten Krankenhauses. Auf dem Video ist die überfüllte Notfallstation mit dicht gedrängten Betten zu sehen. “Die Kranken werden in ihren Exkrementen liegen gelassen”, beschuldigte der Mann bei den Filmaufnahmen das Spital. Das Video sorgte italienweit für Aufsehen. Gedreht wurde es von einem 30-jährigen Covid-19-Patienten, der zwei Tage im Krankenhaus verbrachte. “Ich wollte zeigen, wie es hier zugeht”, berichtete er. Die Leitung des Krankenhauses erklärte, das Personal habe die Leiche entdeckt, als der Patient auch nach längerer Zeit nicht von der Toilette zurückgekehrt war. Momentan sei nicht sicher, ob er an den Folgen des Virus starb. “Das Gesundheitsmanagement hat aber pflichtbewusst alle nötigen Untersuchungen eingeleitet”, hieß es weiter. Gesundheitssystem in Süditalien unter Druck Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion der Leiche an. Der Fall beschäftigt nun auch die Politik. “Die Bilder des Patienten, der im Badezimmer des Cardarelli-Spitals in Neapel tot aufgefunden wurde, sind schockierend”, schrieb Außenminister Luigi Di Maio. Regionenminister Francesco Boccia sprach von einer “Schande”. Das Gesundheitssystem in Süditalien ist wegen der zunehmenden Zahl von Coronavirus-Fällen stark unter Druck. Erwartet wird, dass am Freitag die Regierung weitere Restriktionen in Kampanien, der Region mit Neapel, ergreift. In Italien ist am Mittwoch die Schwelle von einer Million Coronavirus-Fällen seit Beginn der Epidemie im Februar überschritten worden. Die Zahl der Infizierten seit 20. Februar stieg am Mittwoch auf exakt 1,028.424, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Video mit Totem in Spitals-Toilette erschüttert Italien

Gestern war die erste Mannschaft der Firma WashTec am Kumplgut und backte backte backte, so viel, dass sie fast mit den Teigen nicht mehr zusammenkamen. Über 97 Kilogramm wurden alleine gestern gebacken.Heute wird gewechselt und weitere Mitarbeiter stellen sich einen ganzen Tag lang in den Dienst der guten Sache.

Keksbackatage

In Schweden, jenem Land, das mit seiner Art, mit der Coronakrise umzugehen, europaweit wohl am meisten für Aufsehen gesorgt hat, haben sich vergangene Woche erste Anzeichen für eine Entspannung der Lage gezeigt. Gesundheitsbehörden und Regierung wähnen sich trotz Fehlern in einzelnen Bereichen im Großen und Ganzen auf dem richtigen Weg. Auch die Nachbarländer schwenken nun zum Teil auf die Stockholmer Linie ein.

Schweden sieht sich auf dem richtigen Weg