WTV Wels

Merken

Fit ins Wochenende

Freitag, 17:30 – 18:30 Uhr im Gym-Saal 2 (Kirsten Hauft-Tulic & Christiane Pless)

Abwechslungsreiches Kraft- und Ausdauertraining mit verschiedenen Geräten zur passenden Musik. Das perfekte Workout für den Start ins Wochenende.

Vielen Dank an Norbert Rudy für die tollen Fotos!

Alle aktuellen Infos finden Sie hier: https://www.wtv1862.at/kursangebote/power-fitness/

Teilen auf:
Kommentare:
  1. felix kollmann sagt:

    🙂

  2. petra podaril sagt:

    👍

  3. Christl Karlsberger sagt:

    Seeehr sportlich!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Morgen beginnt für die SPG Walter Wels das Abenteuer Champions League. Jedoch mussten die Welser aufgrund eines positiven Corona-Falles bei unserem Spieler Adam Szudi ihre Mannschaft umplanen. Nun setzen sich unsere verlässlichen Spieler aus der 2. Bundesliga Gabor Böhm und die jeweils 12-jährigen Nachwuchstalente Julian Rzihauschek und Petr Hodina für unsere Mannschaft ein. #ettu #toitoitoi 👊 Mehr dazu unter https://www.spg-wels.at/

Seine Radprofi-Karriere beendet hat Matthias Krizek, der in seinem letzten Rennen 2020 in Klein-Engersdorf den 2. Platz belegte. Matthias Krizek kann auf eine tolle Radsportkarriere, die mit einer Grand Tour Teilnahme bei der Vuelta in Spanien und dem Sieg bei der Rhone Alpes Isere Tour 2019 für den Felbermayr-Express gekrönt wurde, zurückblicken. „Wir bedanken uns bei Matthias für seinen tollen Einsatz für das Welser Profi-Radteam, er ist nicht nur sportlich, sondern auch menschlich eine ganz große Persönlichkeit“, betont RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz.

Matthias Krizek beendet seine Karriere beim Team Felbermayr

Die Fußballer von WSC Hertha Wels – die sind seit letztem Wochenende in der Winterpause. Im Frühjahr geht es wieder weiter. Was nicht heißt – dass das Mauthstadion leer bleibt. Denn dort tauscht man jetzt Fußball gegen Eisstock.

Die Raiffeisen FLYERS Wels feiern eine wichtigen Sieg auswärts in Graz mit 87:67!

Raiffeisen FLYERS lassen Graz keine Chance

Riccardo Zoidl hat gestern in beeindruckender Manier das Bergzeitfahren auf den Rettenbachferner gewonnen. Bei der letzten Station im Rahmen der „Hart & Härter Challenge“ siegte der Felbermayr-Profi nach knapp 10,9 Kilometern mit einer Zeit von 43:37,6 Minuten (Schnitt 17,05 km/h), 1.200 Höhenmeter waren zu absolvieren. Zweiter wurde Roland Thalmann (Team Vorarlberg Santic) mit einem Rückstand von 49 Sekunden. Bei den beiden vorangegangenen Rennen auf den Großglockner und das Kitzbüheler Horn wurde Zoidl jeweils Zweiter, der zweifache Tagessieger und bisherige Dominator Hermann Pernsteiner war gestern nicht mehr am Start. Damit sicherte sich Zoidl auch die Gesamtwertung der Rennserie. „Nach monatelanger Pause tut es gut, endlich wieder Rennen zu fahren. Die Veranstaltung war hervorragend organisiert, jetzt freue ich mich auf die ersten Rundfahrten“, so Zoidl. Neben dem Eferdinger nahmen aus dem Welser Rennstall noch Stephan Rabitsch und Moran Vermeulen an dieser Rennserie teil. Rabitsch belegte gestern mit 2:07 Minuten Rückstand den 5. Platz, Vermeulen kam als 14. ins Ziel.

Sieg für Riccardo Zoidl am Rettenbachferner

▶️ Das Team Austrian Select gewinnt das weltweit größte Nachwuchsturnier @peeweeqc AA. Mittendrin unser Nachwuchscrack Konstantin Hutzinger, der das Turnier als Punktbester Spieler beendet. Gratulation zu diesem einzigartigen Erfolg an das gesamte Team! 💪🏒

Sieg beim Nachwuchsturnier