Zirkus in Not - Spende der Raiffeisenbank Wels

Merken

Eine der ältesten Zirkusdynastien der Welt hat einen Hilferuf gestartet. Der Zirkus Hans Peter Althoff ist in Wels gestrandet und knapp vor der Pleite. Aufgrund des Lockdowns fehlt es am nötigen Geld für Lebensmittel, Tierfutter und Gasflaschen zum Heizen. Jetzt hofft man auf die Unterstützung der Welser.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Mexiko sind mindestens 215 Leichen in mehreren Massengräbern entdeckt worden. Die sterblichen Überreste wurden zwischen Jänner und Mai in neun Gräbern in der Nähe der westmexikanischen Stadt Guadalajara im Bundesstaat Jalisco gefunden, teilten die Behörden am Samstag mit. Viele der Leichen seien bereits identifiziert worden, sagte Staatsanwalt Gerardo Octavio Solis auf einer Pressekonferenz. Die meisten Gräber befanden sich auf eingezäuntem Land oder verlassenen Bauernhöfen in den Städten Zapopan, Tlajomulco, Juanacatlan und El Salto, die alle im Großraum Guadalajara liegen. Fünf Gräber seien jedoch wegen Personalmangels noch nicht untersucht worden. Die Staatsanwalt geht davon aus, dass sich die Zahl der Leichen noch erhöht. In Jalisco hat die Gewalt in den vergangenen fünf Jahren stark zugenommen. In dem Bundesstaat ist das mächtige Drogenkartell Jalisco Nueva Generación aktiv, das die USA als eine der gefährlichsten kriminellen Banden der Welt betrachten.

Mindestens 215 Leichen in Massengräbern in Mexiko entdeckt

Über 600.000 Besucher, bei mehr als 600 Shows in 35 Ländern. Das ist Pasion de Buena Vista. Kubanische Lebensfreude – mit heißen Rhythmen, exotischen Schönheiten und mitreissenden Tänzen. Und jetzt machte die Bühnenshow Halt in Wels.

Die Einsatzkräfte standen Montagabend in Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) bei einer Personenrettung im Einsatz. Ein Mann war unter einem Mauerteil eingeklemmt.

Person bei Abbrucharbeiten auf Bauernhof in Bad Wimsbach-Neydharting unter Mauerteil eingeklemmt

Im städtischen Alten- und Pflegeheim Neustadt (Flurgasse 40) wurden mehrere Personen positiv auf COVID-19 getestet. Da es sich hierbei ausschließlich um Personen der Risikogruppe ☝️ handelt, tritt Phase 3 des Stufenplanes des Landes OÖ in Kraft. Ab sofort gilt: ‼️ Der Zugang zum städtischen Seniorenheim ist mit sofortiger Wirkung geschlossen! ⛔️ ‼️ ⚠️ Alle Angehörigen, die in den vergangen 4️⃣8️⃣ Stunden Kontakt zu einem positiv getestetem Bewohner hatten, zählen zu Kontaktpersonen ❗️ und werden daher von der Gesundheitsbehörde kontaktiert und entsprechend den Vorgaben des Gesundheitsministeriums kategorisiert. ⚠️ Alle Angehörigen von positiv getesteten Bewohnern werden von der Stadt Wels ☎️ telefonisch kontaktiert und informiert. Genaue Details zu den Maßnahmen sowie zur aktuellen Corona-Situation folgen mit Freitag, 9. Oktober 2020! Hier geht’s zur aktuellen Presseaussendung der Stadt Wels: https://www.wels.gv.at/news/detail/aph-neustadt-mehrere-bewohner-positiv-auf-covid-19-getestet/

Alten- und Pflegeheim Neustadt

Die AUA hebt ab Mitte Juni wieder ab, allerdings werden die Erstflüge nach Kiew, London, Mailand und Stockholm aufgrund der verlängerten Landeverbote von Mitte Juni auf Anfang Juli verschoben, teilte die Fluglinie am Donnerstag mit. 36 Destinationen innerhalb von Europa werden ab nächster Woche wieder angeflogen. Österreich öffnet ab 16. Juni seine Grenzen für insgesamt 31 Länder wieder.

AUA fliegt ab Mitte Juni wieder - 4 Destinationen auf Juli verschoben

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei standen Dienstagmittag nach dem Fund einer Leiche in der Traun in Wels-Pernau im Einsatz.

Einsatz von Feuerwehr und Polizei nach Fund einer Leiche in der Traun in Wels-Pernau