Zwei Tote: Fallschirmspringer über Wels-Neustadt kollidiert und bei Absturz tödlich verletzt

Merken
Zwei Tote: Fallschirmspringer über Wels-Neustadt kollidiert und bei Absurz tödlich verletzt

Tödlich endete für zwei Fallschirmspringer am Samstagnachmittag eine Kollision in der Luft über Wels-Neustadt. Einer starb beim Absturz, der Zweite erlag im Klinikum seinen schweren Verletzungen.

Das Unglück ereignete sich am späten Samstagnachmittag über dem Welser Stadtteil Neustadt, im Nahbereich des Welser Flugplatzes.
“Wir haben eine Meldung erhalten über abgestürzte Fallschirmspringer, ursprünglich war von einem Fallschirmspringer die Rede, der wurde dann im Bereich eines Garteneinkaufsmarktes lokalisiert und der zweite im Siedlungsgebiet dahinter. Die eine Person am Dach dieses Einkaufsmarktes wurde bereits von reanimiert von den Kräften des Roten Kreuzes. Nach der Freigabe durch den Notarzt haben wir den dann möglichst schonend zur ebenen Erde verbracht. Beim zweiten Einsatzort haben wir noch die Kräfte des Roten Kreuzes bei der Reanimation unterstützt, die wurde dann aber ergebnislos abgebrochen. Was etwas störend war und was immer wieder störend ist bei solchen Einsätzen, ist, wenn Privatpersonen Vidoes oder auch Fotoaufnahmen anfertigen von schwerstverletzten Personen bei der Rettung,” berichtet Roland Weber, Einsatzleiter der Feuerwehr Wels.
“Am 12. Oktober 2019 um 16:55 Uhr kollidierten über dem Stadtgebiet von Wels zwei Fallschirmspringer unmittelbar nach dem Absprung aus dem Flugzeug miteinander und stürzten unkontrolliert zu Boden. Ein 36-Jähriger aus Steyr landete in einem Siedlungsgebiet in Wels, ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land unweit davon auf dem Dach einer Firma in der Welser Oberfeldstraße. Während der 36-Jährige noch an der Absturzstelle seinen Verletzungen erlag, wurde der 25-Jährige vom Notarzt ins Klinikum Wels gebracht. Auf der dortigen Intensivstation verstarb auch er noch am Abend. Die beiden Fallschirme wurden von den Beamten sichergestellt,” teilt die Polizei am späten Abend mit.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Elke Mascherbauer sagt:

    😔😔😔😢😢

  2. anja strasser sagt:

    Furchtbar! Und die was Fotos machen… von denen sollte man auch Fotos machen und veröffentlichen! Vielleicht hört es sich dann Wiederaufbau! Die letzte Privatsphäre haben sich die Fallschirmspringer immerhin verdient! 😔 rip

  3. anja strasser sagt:

    *wieder auf hören * nicht Wiederaufbau

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Kaum zu glauben… aber heute ist der 1. Adventsonntag 🤭🕯️ Kommt ihr schon langsam in Weihnachtsstimmung? 🤔 Unseren Fellnasen scheint es jedenfalls zu gefallen 🥰🐾 Wir wünschen euch einen schönen 1. Advent in dieser sehr besonderen Zeit ❄️✨

Tierheim Arche Wels

Ein schwerer Kreuzungscrash auf der Pyhrnpass Straße in Steinhaus (Bezirk Wels-Land) hat Montagabend vier Verletzte gefordert.

Vier Verletzte bei schwerem Crash auf Pyhrnpass Straße in Steinhaus

Strahlende Gesichter bei der ÖVP. Mit 37,1 Prozent der Stimmen belegt man klar Platz 1, vor der SPÖ, die auf 21,7 Prozent kommt. Ein echtes Rekordergebnis  – so einen hohen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten hat es noch nie gegeben. Das freut auch die Welser ÖVP – die in der Messestadt an der FPÖ vorbeizieht und Platz 2 belegt.

Nationalratswahl 2019 - Peter Lehner

Bereits Drittklassler der NMS schnuppern in der HTL Erstmals besuchten bereits Dritt- und Viertklassler die HTL Wels zum Schnuppern. Insgesamt 50 SchülerInnen der Technisch-Naturwissenschaftlichen Neuen Mittelschulen (TN2MS) Stadl-Paura, Gmunden und Grieskirchen waren zu Gast. Diese Schulen bieten einen technisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt, der sehr erfolgreich geführt wird. Zur Unterstützung in der Berufsorientierung wurden diese SchülerInnen nach Wels eingeladen. In je einstündigen Workshops wurden den JungtechnikerInnen Einblicke in den praktischen Unterricht an der HTL gegeben, angefangen vom Chemie-Labor über mechanische Bearbeitung und Elektroinstallation bis hin zum Programmieren von µ-Prozessoren und dem Aufbau von elektronischen Schaltungen. Es waren alle sehr begeistert von dem Nachmittag und sie freuen sich schon sehr auf den nächsten Termin an der HTL Wels, wie die Rückmeldungen ergaben. O-Töne: Man kann sich sehr gut vorstellen was in der HTL gelehrt wird. „Wir können uns jetzt vorstellen wie es in der HTL abläuft.“ „Es war sehr interessant!“ „Die Lehrer und Schüler waren total nett.“ „Mir hat der Nachmittag sehr geholfen, was meine eigene Zukunft betrifft.“ Im Sommersemester ab Anfang März gibt’s jede Menge weitere Termine für „Schnupperer“: Elektrotechnik und Informationstechnologie am Montag, Chemie am Montag und Dienstag, Maschinenbau und Mechatronik am Donnerstag. Anmeldung unter Tel. 07242/658010.

Schnuppertag in der HTL

Bevor der Frühling bald endgültig einkehrt, ist die automatische Schrankenanlage beim Parkplatz südlich der Freizeitanlage Wimpassing in Betrieb gegangen. Leider haben Unbelehrbare mittlerweile bereits einmal versucht, den Schranken zu demolieren. Die Stadt prüft nun die Einrichtung einer Videoüberwachung.

Schranken gegen Parkplatz-Partys