Zweite 5G-Auktion nun für August festgelegt

Merken
Zweite 5G-Auktion nun für August festgelegt

Die Telekom-Control-Kommission (TKK) hat als Starttermin für die zweite Auktion von 5G-Frequenzen nun die zweite Augusthälfte festgelegt. Die zugelassenen Bieter wurden nach der Sitzung am gestrigen Montag davon bereits informiert, teilte die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH(RTR) am Dienstag mit. Somit haben die Betreiber rund drei Monate Zeit, sich auf das Vergabeverfahren vorzubereiten.

Die Auktion hätte eigentlich im April stattfinden sollen. Sie war aber wegen des Ausbruchs der Coronakrise Ende März offiziell verschoben worden. Der Netzausbau mit dem neuen, schnelleren Mobilfunkstandard der fünften Generation (5G) werde dadurch nicht gefährdet, betonte die RTR damals.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sowohl die österreichische Ärztekammer als auch die Apothekerkammersprechen sich gegen Angebote von SARS-CoV-2-Schnelltests aus. Die Testresultate seien einfach zu unsicher, hieß es am Donnerstag. “Dass einige Apotheken aktuell Schnelltests auf Covid-19 anbieten, gehört sofort abgestellt”, wurde Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer, am Donnerstag in einer Aussendung zitiert. “Wir haben in einer Information an alle österreichischen Apotheken dazu aufgefordert, ein solches Angebot einzustellen. Es handelte sich um eine Apotheke. Sie hat das getan”, erklärte die Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, Ulrike Mursch-Edlmayr. Die Angelegenheit sei damit schon seit Mittwoch erledigt. Die Wiener Ärztekammer hatte bereits vor einigen Tagen ihre Mitglieder vor SARS-CoV-2-Schnelltests bzw. Angeboten dafür gewarnt. Die Testkits sind laut Experten unsicher, was ihre Ergebnisse betrifft.

Ärzte- und Apothekerkammer gegen Schnelltests

Eine Frau mitsamt Rollator ist Mittwochvormittag in Wels-Vogelweide im Bereich eines Zebrastreifens von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt worden. Der Unfalllenker beging Fahrerflucht und flüchtete nach der Kollision.

Fußgängerin mit Rollator in Wels-Vogelweide von Fahrzeug erfasst und schwer verletzt

Ein regelrechtes Verkehrschaos bei winterlichen Straßenbedingungen lösten Montagfrüh mehrere Unfälle auf der Wiener Straße bei Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) aus.

Stauchaos nach Verkehrsunfällen auf Wiener Straße bei Machtrenk

❗17.04.2020 / KINOBRANCHE STELLT AUSSAGEN VON STAATSSEKRETÄRIN LUNACEK RICHTIG Kinoverbandspräsident Dörfler: Im Sommer werden in unserer Branche enorme Umsätze getätigt. > Wien (OTS) – Die heute in der Pressekonferenz von Staatssekretärin Lunacek getätigte Aussage, wonach Kinos an Sie herangetreten sind und nicht öffnen wollen, weil diese im Sommer ohnehin wenig frequentiert werden, wird vom Präsidenten des Österreichischen Kinoverbandes, Christian Dörfler, als absolut falsch zurückgewiesen: “Die Aussagen der Frau Staatssekretärin sind völlig absurd. Selbstverständlich wollen wir am liebsten morgen unsere Kinosäle wieder öffnen, wir sind ja nicht der Feind unseres eigenen Geschäftes! Im Sommer werden in den Kinos gewaltige Umsätze generiert, da traditionell gerade in den Monaten Juli und August aus der Filmschmiede Hollywood einige Blockbuster ihre Europa Premieren haben und unser Publikum auch im Sommer gerne ins Kino kommt.” “Leider ist es heuer so, dass die Corona-Krise sowohl den Film- als auch den Kinomarkt weltweit vollständig zum Erliegen gebracht hat und bereits angekündigte Premieren wie z.B. der neue James Bond aber auch viele europäische Arthousefilme teilweise auf unbestimmte Zeit verschoben werden mussten. Diese Filme werden erst dann in unsere Kinos kommen, wenn in Europa die großen Nationen ihre Kinos wieder öffnen, aber das ist derzeit noch nicht absehbar. Die Kino – Film und Verleihbranche ist international wirtschaftlich eng verbunden. Dies bedeutet lange Vorlauffristen und ein gesichertes Maß an Planbarkeit um publikumswirksame Filme in die österreichischen Kinos zu bringen”, erläutert auch der Obmann des österreichischen Verleiherverbandes und Chef des Filmladens Michael Stejskal. “Wir stehen diesbezüglich ständig mit unserem europäischen Verband UNIC und der weltweit agierenden Global Cinema Federation (GCF) in Kontakt. Das wirkliche Problem, warum unsere 142 Kinos nicht morgen wieder ihre 577 Säle öffnen ist ganz einfach das derzeit fehlende Produkt, nämlich der Film und die nicht planbaren Rahmenbedingungen”, erläutert Dörfler. “Dazu kommt, dass das subjektive Sicherheitsgefühl beim Kinobesuch eine größere Rolle spielt als beispielsweise im Handel. Die Kinos sind eine Eventbranche, wo Gäste nur hingehen, wenn sie sich wohl und geborgen fühlen. Kino wird vom Publikum als gemeinsames Erlebnis wahrgenommen und ist ein Ort der sozialen Begegnung. Dies ist erst dann wieder gewährleistet, wenn die Rahmenbedingung für den Kinobesuch nicht abschreckend sind und das Social Distancing im Alltagsverhalten der Menschen angekommen ist”, so Dörfler abschließend. Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200417_OTS0181/kinobranche-stellt-aussagen-von-staatssekretaerin-lunacek-richtig

Kino Update

Die islamischen Gotteshäuser blieben während des Ramadan, der in etwa zwei Wochen beginnt, geschlossen, teilte das für Moscheen zuständige Ministerium am Dienstag mit. Nach offiziellen Angaben haben sich in Ägypten mehr als 1.300 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert, 85 coronainfizierte Menschen sind gestorben. Die Moscheen in dem nordafrikanischen Land würden erst wieder öffnen, wenn es keine neuen Infektionen gebe, hieß es. Moscheen und Kirchen hatten wegen der drohenden Ausbreitung des Virus bereits vergangenen Monat schließen müssen.

Ägyptens Moscheen bleiben während Ramadan zu

Dr. Andreas Rabl (Bürgermeister Wels) im Talk.