Zweiter Corona-Testbus für Wels

Merken
Zweiter Corona-Testbus für Wels

Österreich bereitet sich auf die große Wiedereröffnung vor – um den erwarteten Anstieg der Testnachfrage abdecken zu können, wird in Wels ab Montag ein zweiter Testbus seinen Betrieb aufnehmen. Dieser ist ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:45 Uhr in der gesamten Stadt unterwegs.

Mit dem neuen Testbus können unter anderem mehrere Einkaufszentren, der Hauptbahnhof (Nordseite), die Raststation beim Terminal, das Zentrale Betriebsgebäude der Stadt Wels sowie mehrere Welser Betriebe angefahren werden. Auch in der Innenstadt (Ringstraße und Minoritenplatz) macht der zweite Testbus mehrfach Station, um Bürgern vor einem Lokal- oder Kaffeehausbesuch eine Testmöglichkeit vor Ort zu geben. Den genauen Haltestellenplan beider Corona-Testbusse finden Interessierte unter www.wels.at/coronavirus im Internet.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Gesundheitsreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber: „Wels hat im heurigen Februar als erste Kommune Österreichs einen mobilen Corona-Testbus angeboten. Diese Idee wurde von Anfang an sehr gut von der Welser Bevölkerung angenommen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, ab Montag, 17. Mai einen zweiten Testbus durch Wels zu schicken.“

Foto (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein LKW-Anhänger ist Montagfrüh auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach umgestürzt.

LKW-Anhänger bei Unfall auf Innviertler Straße bei Krenglbach umgestürzt

Damit kommen wir zu einem ganz anderen Thema. Die SCW blüht neu auf – und das unter anderem mit einem neuen Frequenzbringer den man aus der Innenstadt an den Stadtrand geholt hat. Center Managerin Claudia Lehner-Linhard war diese Woche unser Talkgast.

Vier Gemeinden und damit rund 2.000 Haushalte waren Sonntagnachmittag knapp eine Stunde lang von einem größeren Stromausfall betroffen.

Stromausfall bei rund 2.000 Kundenanlagen nach technischer Störung

Insgesamt 96 Anzeigen nach dem Schulpflichtgesetz wurden im Schuljahr 2018/2019 eingebracht. 49 Anzeigen davon betrafen ausländische Staatsbürger, 21 österreichische Staatsbürger mit Migrationshintergrund und 26 Anzeigen österreichische Staatsbürger. Im Schuljahr 2017/ 18 waren es lediglich 3 Anzeigen. Grund dafür war die Novelle zum Schulpflichtgesetz, die erst im September 2018 in Kraft getreten ist

Immer mehr Schulschwänzer in Wels

Das Genussfestival in Wels! Bis 20 Uhr  kann man in der Welser Innenstadt genießen! Bargeldlos😉

Voi Guad
Merken

Voi Guad

zum Beitrag