Bankenjahr 2018 - Österreicher bleiben Sparbuch treu

Merken

Die Zinsen sind im Keller – und dennoch, beim Sparen setzen die Welser nach wie vor auf das Sparbuch. Aktien oder Anleihen – für viele zu viel Risiko. Wie die Bilanz aus dem Jahr 2018 zeigt. Kein Risiko sieht die Raiffeisenbank hingegen bei den Welsern Radfahrern. Trotz Dopingfällen in Österreich sponsert man weiterhin das Innenstadtkriterium.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Shamil Borchashvili hat die österreichische Fahne nicht mehr weggeben wollen. Schon im ersten Interview nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio wickelte er sich in den kühlen Katakomben des Budokan eng damit ein. “Ich bin so dankbar. Und so glücklich für Österreich, dass ich die Medaille geholt habe”, sagte der gebürtige Tschetschene. Wir haben ihn beim Budokan getroffen.

Es war ein Schlagabtausch der Superlative. Mehr als 130 Rennradfahrer kämpften bei der 70.Österreich Rundfahrt um den obersten Platz am Podest. Speziell das Welser-Team startete mit großen Erwartungen in die Jubiläumstour. Wie der Sekundenkrimi schlussendlich ausging, sehen sie jetzt.

Am 26. Oktober startet die Eissaison in der Eishalle Marchtrenk. Von 14 bis 19:45 Uhr können die Kufen, zum Start bei freiem Eintritt, wieder über das Eis flitzen. Die beliebte Sportstätte wird nicht nur von vielen Eisläufern geschätzt und von den Schulen für den Sportunterricht genutzt, sondern bietet auch zahlreichen nationalen Eisstockmeisterschaften eine Heimstätte.

Start der Eissaison in Marchtrenk

Der Rettungsdienst sowie ein Notarzthubschrauber standen Dienstagnachmittag nach einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Wels-Neustadt im Einsatz.

Notarzthubschrauber nach Arbeitsunfall auf Baustelle in Wels-Neustadt im Einsatz

Die Feuerwehr musste Freitagnachmittag in eine Wohnung in Wels-Vogelweide einsteigen, um die Wohnung vor dem angebrannten Kochgut zu retten.

Angebranntes Kochgut: Feuerwehr in einer Wohnung in Wels-Vogelweide im Einsatz

Österreich schwitzt! Der Juni ist bis dato einer der heißesten der letzten Jahre. Wer mit der Hitze zurechtkommen will – der sollte ausreichend trinken. Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag. Doch wo kommt dieses eigentlich her? Darauf machen einmal im Jahr Österreichs Wasserversorgungsunternehmen aufmerksam. Beim Trinkwassertag. Der in Wels im Zeichen der Jugendförderung stand.