Bewusstloser Lenker in Wels-Lichtenegg durch Feuerwehr aus Kleintransporter gerettet

Merken
Bewusstloser Lenker in Wels-Lichtenegg durch Feuerwehr aus Kleintransporter gerettet

Wels. Wenige Minuten nach dem Jahreswechsel wurde die Feuerwehr zu einer Personenrettung nach Wels-Lichtenegg alarmiert.

Unmittelbar nach einer Brandmeldeauslösung kurz nach Mitternacht im Welser Stadtteil Lichtenegg verlor ein Lenker eines Kleintransporters auf der Wiener- beziehungsweise Salzburger Straße das Bewusstsein und sein Kleintransporter kam zum Stillstand. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkte den Vorfall. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr schlugen ein Fenster ein und befreiten den Lenker, der dann nach und nach wieder zu sich kam. Er wurde vom Notarzt sowie vom Team des Rettungsdienstes erstversorgt und zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr verbrachte das Fahrzeug auf einen Parkplatz.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein LKW-Sattelzug ist am Freitag in den frühen Morgenstunden auf der Innkreisautobahn am Knoten Wels bei eisigen Fahrverhältnissen in die Leitschiene gerutscht.

LKW-Sattelzug auf Innkreisautobahn bei Wels in Leitschiene gerutscht

Im Kreuzungsbereich Wimpassinger-Straße und Schmierndorferstraße ist ein Wasserrohrbruch (Siehe Markierung auf dem Bild) aufgetreten. Es wird umgehend mit den Reparaturarbeiten begonnen. Die Dauer der Arbeiten kann derzeit noch nicht verbindlich bekannt gegeben werden, allerdings wird sie auf einige Stunden geschätzt. Aus derzeitiger Sicht ist und bleibt der Baustellenbereich passierbar.

Kriminalkomödie von Robert Thomas mit Bühnenmusik von Franz Wittenbrink, Mit: Anja Klawun, Deborah Müller, Christa Pillmann, Anuschka Tochtermann, Eva Wittenzellner, Regie: Thomas Luft, Aufführung: Theaterlust am 22.Februar um 19:30 Theater Vogelweide. Eine abgelegene Villa, ein verschneiter französischer Ort. Weihnacht. Eine wohlhabende Familie kommt zusammen, um das Fest zu feiern. Sieben Frauen, die achte erscheint unerwartet, nach- dem der Hausherr tot aufgefunden wird. Grausam ermordet, ein Messer steckt in seinem Rücken. Tot sind auch Telefon, Autos. Der Schnee liegt meterhoch, man ist von der Außenwelt abgeschnitten. Eine fatale Situation. Panik kommt auf. Ist der Mörder vielleicht noch im Haus? Dazu Misstrauen, Verdächtigungen. Denn eines wird schnell klar: In diesem Fall muss der Mörder eine Mörderin sein! Keine der Damen hat ein Alibi, alle haben ein Motiv, jede ein Geheimnis, jede verstrickt sich im Lauf der aber- witzigen Geschichte mehr und mehr in einem Netz aus Lügen und Heimlichkeiten. Acht Leidenschaften mit ihren aufgestauten Lebensträumen, Frustrationen und Verletzungen prallen auf- und gegeneinander.

8 Frauen
EVENT-TIPP
Merken

8 Frauen

zum Beitrag

Die Welserin Irmgard Lehner ist künftig für alle Seelsorger in Oberösterreich verantwortlich. Worüber die Menschen in unsicheren Zeiten sprechen wollen, warum die Kirche auch Pfarrerinnen zulassen sollte und weshalb Seelsorger auch am Volksfest und im Einkaufscenter unterwegs sind? Wir haben die ehemalige Pfarrleiterin von St. Franziskus zum Talk gebeten.   

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner