Braco’s Blick im Trenks Marchtrenk

Merken
Braco’s Blick im Trenks Marchtrenk

Braco’s Blick. Tauchen Sie ein in eine neue Welt der Ruhe und der Schönheit.

Seit 23 Jahren bringt Braco’s Blick tausenden von Menschen innere Balance, Freiheit und eine bessere Lebensqualität.Braco ist ein Mann aus Kroatien, der spontan in sich die Gabe entdeckt hat, den Menschen durch seinen Blick zu helfen. In einer ‚Begegnung‘ steht Braco auf einem Podium und sieht die Menschen, die vor ihm in der Gruppe stehen, in Stille an. Er gibt an die Besucher keine Theorie, Philosophie oder Botschaft weiter. Seit 2004 spricht er nicht in der Öffentlichkeit und hat für die Medien auch nie ein Interview gegeben.Während der Begegnung mit Braco spüren viele Menschen einen tiefen Frieden, Erleichterung von täglichem Stress und Drucksituationen, eine angenehme Wärme, die durch den Körper strömt.

Braco sieht sich nicht als Heiler, da es nicht in seiner Entscheidung liegt, wer Hilfe bekommt, er konzentriert sich auch nicht auf die Lösung eines speziellen Problems. Doch sein Blick scheint die Menschen auf eine Ebene anheben zu können, wo alles möglich ist. Gesundheit, Familie, Partnerschaft und Karriere können eine sehr positive Veränderung erfahren.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Fürstenfeld geboren, heute 74 Jahre jung und bekannt wie ein bunter Hund. Er kann auf eine jahrzehntelange Bühnenerfahrung zurückblicken. Und darüber redet er auch gerne. Boris Bukowski privat ist ein Abend voller Musik, aber auch voller lustiger Anekdoten aus seinem Künstlerleben.

Jeder hat einen Wunsch und Weihnachten ist die Zeit um diesen laut auszusprechen. Wer weiß, vielleicht geht er in Erfüllung. Eva Maria Kroboth, WTV  Wels

Wunsch beim Punsch

Der Briefkasten ist montiert! Da wir einmal im Monat auch zum Kasperlhaus werden, freuen wir uns auf Schreiben mit dem Kennwort „Kasperlpost“!

Kasperlpost im Kornspeicher

Swing geht auch im Liegen. Das beweisen die Konzertbesucher des That Swing Konzertes im Burggarten. Ein Openair bei dem geübte Besucher wissen worauf es ankommt und man sogar währenddessen ein Eis essen darf.

Mit mehr als 600 Millionen verkauften Tonträgern gelten sie die erfolgreichste Band der Musikgeschichte. Sie waren die Beat- und Rockband der 60er Jahre. Nicht nur ihre Musik war neu und anders, auch die 4 Jungs waren ihrer Zeit voraus. Die Pilzköpfe sorgten für Aufsehen, egal wo sie auftraten. In Wels konnte man sich dieser Tage einer neuen Interpretation der besten Hits der Beatles hingeben – made by Harri Stojka.

Abstrakt – Informel und Irgendwo. So ist nicht nur der Name der aktuellen Verkaufsausstellung in der Galerie Nöttling sondern so lässt sich die Kunst auch beschreiben. Architekt Karl Odorizzi bringt beim Malen seinen Unmut auf die Leinwand. Und das spürt man.