Brand am Balkon eines Hochhauses in Wels-Neustadt sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Merken
Brand am Balkon eines Hochhauses in Wels-Neustadt sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Wels. Die Feuerwehr stand Donnerstagabend bei einem Balkonbrand in einem Hochhaus in Wels-Neustadt im Einsatz. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Auf einem Balkon des Hochhauses brach aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Ein Hausbewohner alarmierte über einen Druckknopfmelder der Brandmeldeanlage die Einsatzkräfte. Der Brand, welcher sich rein auf Gegenstände am Balkon beschränkte konnte rasch gelöscht werden.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Auch wenn der Frühling wettertechnisch noch ein wenig auf sich warten lässt – wird die Winterjacke schon verbannt. Denn es ist Zeit die neuesten Trends zu tragen. Wer noch nach Inspiration sucht ist im max.center richtigt. Hier gilt diese Saison: Es kann nicht bunt genug sein!

Nach insgesamt 4️⃣ Wochen Notbetrieb haben wir mit den ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen einen wichtigen Schritt in Richtung “neue Normalität” gemacht. 🚶‍♀️👣 Doch was ist seit 14. April 2020 nun wieder erlaubt und was nicht❓🤔 Wir haben uns für euch in Wels umgesehen 🤓: ✅ Kleine Geschäfte (unter 400m²) Bau- und Gartenmärkte dürfen unter strenger Einhaltung der Schutzmaßnahmen ihre Türen wieder öffnen🛒🛍 ✅ Es gilt Schutzmaskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln 😷🚌 und am Welser Wochenmarkt 🍇🥦 ✅ Unter Einhaltung der Abstandsregelungen haben mehrere öffentliche (Spiel)Plätze, der Burggarten und der Reinberg wieder geöffnet ✅ Auch der Welser Tiergarten darf unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen wieder besucht werden 🐗🦆🐑🦜🐿 (Achtung: die Öffnungszeiten wurden auf 09:00 – 18:00 Uhr geändert und der Zugang ist nur über den Eingang Herminenhof gestattet!) ✅ Die Kinderbetreuung nimmt zum Teil den Betrieb wieder auf 👧🧒🧸 ✅ Der Mindestabstand von 1 Meter ist weiterhin unbedingt zu achten 🚶‍♀️↔️🚶‍♂️⚠️ 🚫 Schulen, Universitäten, Fitnessstudios, Bäder, Frisöre, Hotellerie und Gastronomie etc. bleiben leider weiterhin geschlossen 🚫 Die Amtsgebäude der Stadt Wels bleiben bis auf weiteres ebenfalls geschlossen Auch wenn mit der Lockerung der Maßnahmen langsam wieder eine gewisse Normalität ins Stadtleben einkehrt, die Ausgangsbeschränkungen sind bis Ende April weiterhin aufrecht. Gerade jetzt liegt es an jedem einzelnen von uns durchzuhalten, zusammenzuhalten und die neuen Regelungen bestmöglich einzuhalten. ☝️ Alle weiteren Informationen rund um aktuelle Änderungen, Regeln und Maßnahmen findet ihr hier ➡️ www.wels.at/coronavirus #wirpackendas #welswirgemeinsam #bleibdaheim

Wels informiert

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrerinformierten heute zum Thema „Urlaub in Österreich“. Wie geplant werde man den Tourismus in Österreich ab dem 29. Mai schrittweise hochfahren, so Kurz. Klar sei aber, dass dies ein “Soft-Start” werde, konkretisierte Köstinger. Stufenweise Grenzöffnungen zu Deutschland seien angedacht. „Wir sind derzeit im Gespräch mit anderen Nachbarstaaten Österreichs, wie Tschechien oder die Schweiz, die das Virus ähnlich gut im Griff haben“, so Köstinger. Den Gästen wolle man ein “Maximum an Sicherheit” und ein “Maximum an Freude” ermöglichen. Urlaub in Österreich stehe für „sich wohlfühlen aber sicher sein“, so Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer. In den Hotels und Tourismusregionen sollen Mitarbeiter deswegen großflächig getestet werden, um sicherzustellen, dass das Virus nicht verbreitet wird. Die Kosten dafür soll der Bund übernehmen. Der Urlaub in Österreich sei damit so sicher, wie kaum in einem anderen Land der Welt, so der Bundeskanzler. Köstinger appellierte erneut an die Österreicher, den Urlaub im eigenen Land zu verbringen. Dafür soll eine 40 Millionen Euro teure Werbe-Kampagne ausgerollt werden.

"Einem Urlaub in Österreich steht nichts mehr im Wege"

Ende November entscheidet sich die Zukunft des Welser Fußballs. Denn dann wird bei einer außerordentlichen Generalversammlung des FC Wels über eine mögliche Fusion mit der Hertha abgestimmt. Gemeinsam – könnte man den Weg in die Bundesliga schaffen. Einzeln nicht. Denn der Hertha fehlt die passende Spielstätte.

Fußballfusion? - Wels will in die Bundesliga

Bratwürstel, Hasensuppe und ein traditioneller Zellen. Am Adventmarkt in Buchkirchen gibt es ausschließlich regionale Köstlichkeiten von den Direktvermarktern. Tradition pur. Der Markt hat noch bis Sonntag geöffnet.

Regionale Köstlichkeiten

Unter bestimmten Vorraussetzungen dürfen ab morgigem Freitag die Probentätigkeit wieder aufgenommen und Auftritte abgehalten werden. Nähere Informationen gibt es hier: https://www.ooe-bv.at/aktuelles/news-detail/wichtige-informationen-zum-coronavirus

Musikproben sind wieder erlaubt