Drogenring ausgehoben - Wels kämpft gegen Drogenproblem

Merken

Ein Drogenring im ganz großen Stil wurde jetzt in Wels ausgehoben. Ausgehend von zwei iranischen Asylberechtigten wurden 18 Kilogramm Heroin im Wert von 1,5 Millionen Euro verkauft. Ein Fall der alte Diskussionen wieder aufleben lässt – und zwar ob Wels ein Drogenproblem hat?

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) ist es Sonntagabend zu einem Brand in einer Getreidetrocknungsanlage auf einem Bauernhof gekommen.

Brand einer Getreidetrocknungsanlage auf Bauernhof in Bad Wimsbach-Neydharting

21 Hallen mit insgesamt 60.230 m² Fläche und 97.810 m² Freigelände bietet die Messe Wels! Ab jetzt könnt ihr dort auch mit der Wels Card bezahlen! 🎉😀👍

Neuer Wels Card Partner
Gesponsert
Merken

Neuer Wels Card Partner

zum Beitrag

Im Jahr 1963 hat die Marchtrenkerin Hannelore Scheinecker mit der Setzung von sechs Fichten auf einem gepachteten Waldgrundstück begonnen. Fast sechs Jahrzehnte später sind daraus über 300 Bäume geworden. Aus einem Staudenwald wurde ein Mischwald. Und dieses Projekt wurde jetzt für den Naturschutzpreis des Landes OÖ “Philyra” eingereicht. Damit werden Projekte ausgezeichnet, die die Bevölkerung zum Naturschutz mobilisieren.

Marchtrenkerin will Naturschutzpreis

Wels benötigt 100 neue Kinderbetreuungsplätze. Ansonsten kann der Bedarf in den nächsten Jahren nicht mehr gedeckt werden. Dazu kommen zweihundert weitere Plätze die derzeit provisorisch untergebracht sind. Das hat eine Bedarfsanalyse ergeben. An der Umsetzung wird bereits gearbeitet.

Sport, Spaß und Spiel beim Skikurs Beim Skikurs in Saalbach-Hinterglemm hatte es der Wettergott mit der 2AHME und der 2AHCIC besonders gut gemeint. Das Kaiserwetter hielt eine ganze Woche lang an und motivierte die Schüler und auch die Lehrer den ganzen Tag, aktiv Ski zu fahren, ohne dass sich jemand verletzte. Selbst eine Art „Nachtslalom“ absolvierten einige besonders Eifrige. Diese Motivation spiegelte sich auch an den Abenden weiter, wo sich die Schüler bei den Spieleabenden und einigen Wettkämpfen miteinander maßen. Auch der Spaß blieb bei diesem Skikurs, der von Caroline Topf (Leitung), Klaus Rendl, Andreas Lobner (KV der 2AHME) und Thomas Eppacher betreut wurde, nicht auf der Strecke. „Running Gag“ waren die Maskottchen jeder Gruppe, die von den anderen Gruppen entwendet werden mussten und wertvolle Punkte brachten, wie am Bild zu sehen ist.

HTL Skikurs
Merken

HTL Skikurs

zum Beitrag