Feuerwehr bei Brandverdacht in Eberstalzell im Einsatz

Merken
Feuerwehr bei Brandverdacht in Eberstalzell im Einsatz

Eberstalzell. Ein überhitzter Heizkörper hat Mittwochabend für einen Einsatz der Feuerwehr in Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) gesorgt.

Die Einsatzkräfte wurden am Abend zu einem Brandverdacht in einem Bankgebäude alarmiert. Die Erkundung durch die Einsatzkräfte zeigte zum Glück, dass es sich um keinen Brand handelte, ein Heizkörper hatte sich jedoch vermutlich aufgrund eines technischen Gebrechens stark erhitzt, was dann als Brandgeruch gemeldet wurde.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In der neuen Ausgabes des Kulturtalks spricht der Leiter der Diagonale (Festival des österreichischen Films) Peter Schernhuber über seine steile berufliche Karriere die beim Youki begonnen hat, über die Zukunft des Kinos und seine persönlichen Filmtipps.

Die Feuerwehr stand Samstagvormittag bei einem Brand in einer Wohnung in Wels-Neustadt im Einsatz. Ein Bewohner musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Wels eingeliefert werden.

Brand in einer Wohnung in Wels-Neustadt fordert einen Verletzten

Immer wieder was Neues! Der Concept Store Glüxmoment ist ein Shopping-Paradies für jede stilbewusste Frau.

Hallo 🤗 Ich bin Melba, eine weibliche kastrierte Katze. Ich bin 2014 geboren und etwas schüchtern… aber sehr liebenswürdig 🙃 Und wenn man mir Geduld und Zuneigung schenkt, dann steht einem vertrauten Miteinander nichts entgegen. Ich freu mich über ein neues Zuhause mit Freigang 🙏🧡🐾 Tierblattnummer 22221🐱

Tierheim Arche Wels

Zwei Leichtverletzte forderte Dienstagabend eine Kollision zwischen einem Polizeistreifenwagen und einem PKW in einem Kreuzungsbereich in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land).

Kollision zwischen Polizeistreife und Auto in Marchtrenk fordert zwei Verletzte

Wie die 30 Stunden Arbeitswoche finanziert werden soll – und wie glaubwürdig die SPÖ im Wahlkampf auftritt? Unser Talkgast war diese Woche die Welser Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer.