Nach der Champions League ist schon vor der Bundesliga

Merken

Nach dem tollen und harten Kampf an Freitagabend zu Hause in der Champions League gg Roskilde Bordtennis der am Ende aber leider unbelohnt blieb. Dominique Plattner hatte gegen Ex Europameister Michael Maze drei Matchbälle. Adam Szudi bezwang Zhai Yuya in fünf Sätzen und Frane Kojic lieferte dem slowenischen Haudegen Bojan Tokic einen Kampf auf Biegen und Brechen geht es heute ab 17 Uhr in der Bundesliga zu Hause gg. Oberwart weiter.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Helga Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer wird wegen seines Trainingsrückstands nach zwei Knie-Operationen nicht an den Australian Open Anfang Februar teilnehmen. Das meldete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf eine Erklärung von Federers Manager Tony Godsickam Montag. Geplant sei eine Rückkehr auf den Tennisplatz nach dem ersten großen Tennisturnier des Jahres, hieß es weiter. „Roger hat sich entschieden, die Australian Open 2021 nicht zu spielen“, hieß es demnach. Der 39-jährige Schweizer habe zwar sowohl mit seinen Knien als auch mit seiner Fitness in den vergangenen Monaten große Fortschritte gemacht. „Trotzdem hat er nach Rücksprache mit seinem Team entschieden, dass es langfristig die beste Entscheidung für ihn ist, nach den Australian Open ins Profitennis zurückzukehren.“ Federer stand auf der Meldeliste für die Australian Open. Mitte Dezember hatte der Schweizer allerdings bereits erklärt, es könnte knapp werden mit einer Teilnahme. Er sei noch nicht bei 100 Prozent. Der Start der Australian Open war um drei Wochen auf den 8. Februar verschoben worden. Damit soll allen Tennisprofis Gelegenheit gegeben werden, zuvor ihre zweiwöchige Pflichtquarantäne bei der Einreise nach Australien zu absolvieren. Schlag für die Organisatoren Die Bekanntgabe von Federers Rückzug ist ein Schlag für die Organisatoren der Australian Open. Direktor Craig Tiley hatte gesagt, dass Australien sich darauf freue, die besten Spieler der Welt in Melbourne begrüßen zu dürfen. Melbourne und der Bundesstaat Victoria sind seit fast zwei Monaten Covid-19-frei. Auf der Meldeliste stehen neben den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovicaus Serbien und Ashleigh Barty aus Australien auch der Spanier Rafael Nadal, wie Federer Gewinner von 20 Grand-Slam-Titeln, und der Hamburger Alexander Zverev. Bei den Damen und den Herren hatte jeweils die komplette Weltspitze gemeldet.

Roger Federer sagt für Australian Open ab

Der FC Wels ging gestern als verdienter Sieger aus dem OÖ Derby gegen die UVB Vöcklamarkt hervor und feierte nach 730 Tagen endlich wieder einen Heimsieg in der HUBER Arena!

FC Wels Heimsieg!

Red Bull Salzburg ist nicht der einzige österreichische Verein der in der Champions League für Furore sorgt. Ein Welser Club hatte am Freitag sogar die Chance ins Viertelfinale der Königsklasse vorzustoßen. Die Rede ist – sie werden es bereits erraten haben – von den Tischtennisherren. SPG Walter Wels – mit einem Endspiel vor eigenem Publikum.

Am kommenden Sonntag den 19 Jänner steht für die Spieler der SPG Walter Wels auswärts in Stockerau das Schlagerspiel in der heimischen Liga an. Tabellenführer Wels trifft dabei im Sportzentrum an der Alten Au auf den aktuellen Ligazweiten. Die Welser werden wieder in Bestbesetzung antreten. Das Hinspiel im Oktober gewann Wels zu Hause mit 4:0. Mit einem Sieg kann Wels den Einzug ins Final Four schon mit einem Bein erreichen. Aber auch für die Hausherren gilt verlieren verboten. Für Spannung ist somit gesorgt.

Gipfeltreffen an der grünen Platte

Arnold Schwarzenegger schwört darauf: Der Apfelstrudel seiner Mama soll der Beste sein. Einen, der aber mindestens genauso gut schmeckt, gabs heuer in Marchtrenk beim Strudeltag. Eine der beliebtesten Süßspeisen der Österreicher, hausgemacht und noch lauwarm. Und das sozusagen als Belohnung für alle, die beim 6ten Stadt Grand Prix gelaufen sind und durch die Bewegung und das Schwitzen schon so einige Kalorien verbrannt haben.

Dominic Thieme hat gestern Abend sein zweites Einzel bei den ATP Finals 2019 in London gewonnen. Österreich Tennis Nummer Eins schlug Novak Djokovic in einem äußerst hochklassigen Match mit 6:7 (5), 6:3, 7:6 (5). Thieme steht somit vorzeitig als Gruppensieger im Pool „Björn Borg“ fest. Wir gratulieren! 2017 durften wir ihn beim David Cup in Wels noch interviewen, mit ihm und seinen Kollegen Weißwurst essen und Autodrom fahren  😀   Fotos: GEPA Matthias Hauer

Gratulation Dominic Thiem!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner