Neuzugang bei den Flyers Wels

Merken
Neuzugang bei den Flyers Wels

Die erste Neuverpflichtung für die kommende Basketball-Superligasaion ist perfekt. Die Raiffeisen Flyers Wels verpflichten den 22-jährigen österreichischen Nationalteamspieler Aleksander Andjelkovic. Der 2,02 Meter große, gebürtige Salzburger ist kein unbekannter. In den letzten drei Saisonen trug er das Trikot der Arkadia Traiskirchen Lions. Den nächsten Schritt will der talentierte Big-Man nun in Wels machen. In der abgelaufenen Saison erzielte er im Dress der Lions im Schnitt über 10 Punkte und 6 Rebounds bei knapp 23 Minuten Spielzeit.

“Wir sind froh, dass sich Aleksander für uns entschieden hat. Er passt gut in unser Konzept und wird uns dank seiner Athletik auf beiden Big-Man Positionen helfen können. Speziell seine Rebound-Qualitäten haben uns am Ende überzeugt.” So das Statement von Headcoach Sebastian Waser.

“Ich freue mich sehr auf die Möglichkeit mich in Wels von meiner besten Seite zu präsentieren und hoffe, dass ich mich schnell und gut in die neue Mannschaft einfinden werde und vom Coaching-Staff sowie von dem sportlichen Umfeld profitieren werde. Nichtsdestotrotz möchte ich mich auch bei den Traiskirchen Lions für die tolle Unterstützung von Seiten des Vereins sowie des Publikums bedanken. Persönlich werde ich alles dafür geben in Wels die Halle zum Beben zu bringen.” Statement Aleksander Andjelkovic zu seinem Wechsel nach Wels.

Andjelkovic hat bei den Flyers einen Vertrag für die kommenden beiden Saisonen unterschrieben und wird pünktlich zum Trainingsstart am 03. August in Wels erwartet.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sturm, Kälte, Regen. Hartgesottene Sportler lassen sich davon nicht beirren. Am Samstag fand in Wels das offene OÖ Masters der Leichtathleten statt. Veranstaltet vom wetterfesten ALC Wels.

Heute wurde der neue Topfahrer des Team Felbermayr Simplon in Wels mit dem neuen Dress für die Radsportsaison 2021 ausgestattet. Der Tscheche Daniel Turek, der von der Israel Cycling Academy nach Wels gewechselt ist, verstärkt den Felbermayr-Express in der heurigen Rennsaison. Der 28jährige Radprofi aus unserem nördlichen Nachbarland ist ein starker Bergfahrer und konnte im vergangenen Jahr, das durch die Corona-Krise stark beeinträchtigt war, den 2. Gesamtrang bei der Polen-Rundfahrt Dookola Mazowsza erreichen. „Ich freue mich auf die neue Rennsaison mit hoffentlich vielen Straßenrennen und werde alles geben, um gemeinsam mit meinen Teamkollegen viele Rennerfolge einzufahren“, so Daniel Turek. Am 13. Februar geht es für die Equipe aus der Messestadt auf ein 10tägiges Trainingslager nach Zadar.

Neue Renndress für Daniel Turek

„Die Lösung mit Benjamin als Backup ist ideal und bringt die notwendige Entlastung auf den großen Positionen. Unsere bestehenden Inside Spieler sind körperlich angeschlagen und vor Ende der Transferfrist mussten wir reagieren. Auch wenn er womöglich nur punktuell zur Verfügung stehen kann, gilt Benni ein großer Dank den Flyers in dieser schwierigen Lage zu helfen“, so Obmann Michael Dittrich zur Verpflichtung von Blazevic bis Saisonende.

Big-Man Benjamin Blazevic verstärkt die FLYERS bis Saisonende

Beim Eurocup Finalturnier im kroatischen Varazdin kämpften sich die Spieler der SPG Walter nach Gruppensiegen gg. Irun Leka und Pecs,einem 3:0 im Viertelfinale gg. das Team aus Ostrava und nach einem wahren Krimi gg. den italienischen Meister Top Spin Messina ins Finale des Europacups. Dort trafen die Waltermannen dann auf den französischen Topclub Pontoise Cergy einst auch Gewinner der Champions League. Nach harten Kampf musste man sich am Ende nach mehr als Zweieinhalbstunden mit 1:3 geschlagen. Dennoch ein historischer Tag für den Welser Vorzeigeverein.

Wels wird Vizeeuropacupsieger