Personenrettung: Rollstuhl steckte in einer Wohnung in Wels-Neustadt verkantet im Türstock fest

Merken
Personenrettung: Rollstuhl steckte in einer Wohnung in Wels-Neustadt verkantet im Türstock fest

Wels. Die Feuerwehr wurde Donnerstagmittag zu einer Personenrettung nach Wels-Neustadt alarmiert. Die etwas kuriose Notlage zeigte sich erst beim Eintreffen am Einsatzort.

Der Rettungsdienst hatte die Einsatzkräfte der Feuerwehr angefordert. Erst am Einsatzort stellte sich die Notlage heraus. Ein elektrischer Rollstuhl einer Person mit körperlicher Beeinträchtigung steckte verkantet im Türstock in der Wohnung fest. Die zur Hilfeleistung alarmierten Sanitäter konnten die Situation vorerst nicht entschärfen, nach gemeinsamem Anpacken von Feuerwehr und Rettungsdienst konnte die Person samt Rollstuhl aus der verzwickten Lage befreit und der Einsatz somit rasch beendet werden.

Die Person blieb unverletzt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

„Zahlreiche Entscheidungen der Gesundheitsbehörden sind nicht mehr nachvollziehbar; daher ergibt sich so eine große Unzufriedenheit“, so der verärgerte Marchtrenker Bürgermeister Paul Mahr. Der Grund – trotz gemeldetem Interesse bekommt Marchtrenk keine eigene Impfstraße. Wer sich impfen lassen will – muss 30 Minuten Autofahrt in Kauf nehmen.

Keine Impfstraße in Marchtrenk

Am Dienstag haben die Corona-Schutzimpfungen für die über 80-jährigen in Wels begonnen. Möglich war das nach Voranmeldung in der Stadthalle. Insgesamt knapp 500 Impfdosen wurden vom Bund zur Verfügung gestellt. Zu wenig, so Bürgermeister Andreas Rabl. Nicht einmal jeder fünfte Über 80 Jährige kann damit geimpft werden.

Liebe Wiesmayrgut Freunde Wir wünschen euch einen schönen Nationalfeiertag. Kommt uns gerne heute  besuchen Liebe Grüße euer Sigi

Wiesmayrgut

Einmal waschen, schneiden, föhnen – bitte. Das Standard Programm bei jedem Friseur. Dass Friseure aber noch viel mehr können und den unterschiedlichsten Service anbieten das erfahren sie jetzt.

Jeden Dienstag sind wir auf der Suche nach den besten Geschichten aus Wels und Wels-Land. Heute haben wir dabei tierische Unterstützung von Redaktionshund Rudi. Hast Du tolle Stories? Dann schick sie uns  😉

Redaktionssitzung