Unterführung beschädigt: LKW kracht in Gunskirchen mit Mulde gegen Begleitbrücke der Westbahnstrecke

Merken
Unterführung beschädigt: LKW kracht in Gunskirchen mit Mulde gegen Begleitbrücke der Westbahnstrecke

Gunskirchen. Ein Mulden-LKW hat Dienstagvormittag in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) eine Begleitbrücke der Westbahnstrecke beschädigt. Die Bahnstrecke musste vorübergehend gesperrt werden.

Ein LKW mit Muldenaufbau hat aus bisher unbekannten Gründen in der Unterführung der Grünbachtal- beziehungsweise Blockstraße die Begleitbrücke neben der Westbahnstrecke gerammt. Brücke und Geländer wurden ebenso wie der LKW erheblich beschädigt. Die Bahnstrecke musste vorübergehend gesperrt werden. Techniker begutachteten daraufhin das Brückenbauwerk, ehe der Zugverkehr wieder freigegeben werden konnte. Sicherungsarbeiten wurden durchgeführt. Der beschädigte LKW wurde vom Transportunternehmen geborgen. Eine Kehrmaschine eines nahegelegenen Betriebes reinigte die Fahrbahn.

Die Grünbachtalstraße war rund eineinhalb Stunden erschwert passierbar. Der Zugverkehr auf der Westbahnstrecke war rund eine halbe Stunde eingestellt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Gesundheitsminister Anschober hat auf Kritik reagiert, wonach manche Regierungsmaßnahmen nicht rechtskonform gewesen sein sollen. In der “ZiB2” erklärte er, eine Experten-Gruppe schon am Dienstag zu sich ins Ministerium gebeten zu haben. Diese solle allfällige Unschärfen in Gesetzen, Verordnungen und Erlässen beraten, die man dann auch “selbstverständlich” bereinigen würde.

Nach wachsender Kritik: Anschober lässt Gesetze und Verordnungen evaluieren

Der 47-jährige Wirtschaftsforscher Martin Kochertritt die Nachfolge von Arbeits- und Familienministerin Christine Aschbacher (ÖVP) an, die am Samstag wegen einer Plagiatsaffäre zurückgetreten ist. Die Zuständigkeit für Familie und Jugend übernimmt in weiterer Folge Frauenministerin Susanne Raab (ÖVP). Dafür ist aber noch eine Änderung des Bundesministeriengesetzes nötig. Der gebürtige Salzburger Kocher ist parteifrei, zieht aber auf einem ÖVP-Mandat in die Regierung ein. Seine Kür am Wochenende kam überraschend. Die steirische Volkspartei mit dem Ausscheiden Aschbachers verfügt nun über keinen Ministerposten im türkisen Regierungsteam mehr. Während Aschbacher über eine Plagiatsaffäre gestolpert ist, kann Kocher eine tadellose wissenschaftliche Karriere vorweisen. Der 47-jährige Ökonom und Hochschullehrer leitet seit September 2016 das Institut für Höhere Studien und ist seit Juni 2020 auch Präsident des Fiskalrates. Kocher gilt als Experte für Verhaltensökonomie und bis zu seinem Wechsel nach Wien als einer der aktivsten Forscher auf dem Gebiet der experimentellen Wirtschaftsforschung in Deutschland, wo er bis 2017 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München arbeitete.

Martin Kocher wird als Arbeitsminister angelobt

Wels hat eben so einiges zu bieten. Was dieses Jahr sonst noch los war sehen, das zeigen wir Ihnen jetzt.

Ein drei Jahre alter Bub ist am Freitagabend im Freibad St. Marienkirchen bei Schärding vor dem Ertrinken gerettet worden. Eine 33-jährige Frau aus Schärding bemerkte den reglos an der Wasseroberfläche treibenden Buben und zog ihn aus dem Wasser, berichtete die Polizei Oberösterreich. Zusammen mit dem Bademeister konnte sie das Kind reanimieren. Die 33-jährige Mutter des Kleinkindes hatte gerade die Badesachen zusammengepackt. In einem unbeobachteten Augenblick dürfte der Bub ohne Schwimmhilfe ins Kinderbecken gefallen sein. Bei Eintreffen des Notarztes und der Rettung war der Dreijährige wieder bei Bewusstsein, er wurde in das Krankenhaus Schärding eingeliefert.

Frau rettete Dreijährigen in OÖ vor dem Ertrinken

Das Jahr 2019 war eines der erfolgreichsten Wirtschaftsjahre der Raiffeisenbank Wels. Und so soll es auch weitergehen. Im neuen Jahr sagt man ja zur Sonne und auch ja zur WSC Hertha.

Die Feuerwehr wurde Sonntagvormittag zu einem größeren Wasserschaden eigenen Feuerwehrhaus in Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Einsatz nach größerem Wasserschaden im Feuerwehrhaus in Neukirchen bei Lambach